Autor Thema: Der Weg zur 0.1  (Gelesen 14728 mal)

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« am: 21. April 2007, 12:38 »
Es ist mir eine riesige Ehre und Freude und was es da noch so gibt, euch verkünden zu dürfen, daß ein Release LOST 0.1.0 inzwischen in greifbarer Nähe ist. Die übelsten Bugs sind draußen, verblieben sind also nur noch die üblen ohne Superlativ. ;)

Naja, bevor ich lang drum herumrede: Hier ist der erste Releasekandidat für Version 0.1:
Ich hoffe natürlich, daß ich euch fleißig auf den Test stürzt, vorher aber noch ein paar Anmerkungen: Es ist uns bewußt, daß die Performance nicht optimal ist. Versucht es erst gar nicht, bochs darauf los zu lassen, es macht keinen Spaß. Auch VMWare ist ziemlich zäh. Spaß macht die Sache eigentlich nur mit qemu oder einem echten PC. Gerade letzterer könnte auch noch Überraschungen bereithalten, Tests mit echten PCs wären also besonders hilfreich für uns.

Testberichte hier im Thread würde ich begrüßen, wenn es echte Probleme gibt, wäre auch ein Eintrag im Bugzilla willkommen.

Achja, die Shell kennt einen help-Befehl, falls nicht klar ist, was man probieren könnte. ;)
« Letzte Änderung: 22. April 2007, 19:10 von taljeth »
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

RedEagle

  • Beiträge: 244
    • Profil anzeigen
    • RedEagle-OperatingSystem - Projekt
Gespeichert
« Antwort #1 am: 21. April 2007, 22:57 »
Testrechner
CPU: Intel Cyrix 6x86
RAM: 16MB

erfolgreich Getestete Befehle: (Die anderen habe ich nicht getestet)
date
time
ls
dir
free
pwd
mkdir

zu free
Gesamt: 16384KB = 16MB
Benutzt: 2280KB = 2MB
Frei: 14104KB = 13MB
13MB + 2MB != 16MB ;)

zu ls
die Erste Datei wird in die Zeile der Punkte geschrieben...
.. menu.lst
stage2
stage1
Da währe ein Zeilenumbruch ganz nett :)

FreakyPenguin

  • Administrator
  • Beiträge: 301
    • Profil anzeigen
    • toni.famkaufmann.info
Gespeichert
« Antwort #2 am: 21. April 2007, 23:19 »
Erstmal: Danke für den Test und den Bericht.

Nun sei mal nicht so pingelig wegen dem Runden *g*

Die 2 Punkte dienen als Statusanzeige, und haben nix mit den Dot- und Dotdot-Entries zu tun. Wenn grössere Dateien/Verzeichnise ausgelesen werden, dann werden auch mehr punkte angezeigt. Diese haben wir noch gelassen, weil das Lesen von Diskette und FAT noch ziemlich langsam sind und man sonst denken könnte, dass das Ding hängt. (Aber keine Angst, mit 0.2 wird alles besser, Ich versuch mich schon an einem Festplattentreiber ;-) ) Das macht sich vorallem beim Starten von Programmen bemerkbar.

Coffee

  • Beiträge: 470
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #3 am: 22. April 2007, 08:29 »
Testrechner:
AMD AthlonXP 2600+
RAM: 512MB

erfolgreich getestete Befehle:
KEINE!

LOST funktioniert nich...läd nich... Grub wird geladen, ich will LOST starten, dann kommen da halt diese Meldungen von wegen hier die dateien werden geladen und dann passiert nix meh, ich kann ach nix eintippen...

MfG

FreakyPenguin

  • Administrator
  • Beiträge: 301
    • Profil anzeigen
    • toni.famkaufmann.info
Gespeichert
« Antwort #4 am: 22. April 2007, 11:10 »
Auch dir: Danke für den Test

Du siehst also nur die Meldungen von grub? Die gelbe Überschrift bekommst du nicht zu sehen?

bitmaster

  • Troll
  • Beiträge: 1 138
    • Profil anzeigen
    • OS-64 = 64 Bit Operating System
Gespeichert
« Antwort #5 am: 22. April 2007, 11:42 »
So, ich habe mir auch mal gedacht das ich LOST teste. Meine Ergebnisse:

1. Testrechner:
Intel P4, 512 MByte RAM

Der Rechner läd die Disk, dann erscheint GRUB, ich starte mit Eingabe LOST, dann läd er einige Sachen und kommt bis "[ INIT ] service_register 'floppy' = 3"

Dadrunter steht dann eine Meldung zu euren geliebten PFs (hätte ich ja wissen sollen ^^):

Page Fault: 0x400c8ffc
Es wurde ein Problem festgestellt. LOST wurde heruntergefahren, damit der Computer nicht beschaedigt wird.

Zitat
Exception #14, int: #14 @ 0x0008:0x00105f68, PID 1
ss:esp= 0x1d07c:0x00000fff error code: 0x00000002
eax: 0x00000001, ebx: 0x00000003, ecx: 0x00000058, edx: 0x400c8ffc
ebp: 0x0002beec, esp: 0x00000fff, esi: 0x00000000, edi: 0x00000000
eflags: 0x00013006, ds: 0x00000010, es: 0x00000010, fs: 0x00000023, gs: 0x00000023
Letzter Syscall:  15 0x000000d0 0xfffff3f4 0x400000b1 0x00000fa0

Ich hoffe mal ich habe mich nirgendwo verschrieben. ^^


2. Testrechner:
Intel Core 2 duo 2048 MByte RAM

Der Rechner kommt auch bis "[ INIT ] service_register 'floppy' = 3". Dann ca. 2 Sekunden später sagt LOST:

Zitat
[ SHELL ] Konnte den Konsolentreiber nicht finden!
[ SHELL ] Shell beendet!

Schade eigentlich. Aber das hatte ich mir schon gedacht. Wenn ein OS nicht auf allen Emulatoren läuft, läuft es meist auch nicht auf vielen PCs. Also versucht LOST unter allen euch bekannten Emus zum laufen zu bekommen, dann sieht das Ergebnis vielleicht anders aus. Ich hoffe mal das mein OS-64 Build 0.0.3.0 besser abschneidet. :-)

bitmaster
In the Future everyone will need OS-64!!!

nooooooooos

  • Beiträge: 734
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #6 am: 22. April 2007, 11:50 »
Dito Bitmaster: Jedenfalls in Bezug auf den Konsolentreiber...
Ich weiss zwar nicht ob es daran liegt, dass ich die Diskette per USB-FDD an den Computer angeschlossen habe, aber wenn ich sie direkt in den Computer schiebe, wird nicht mal Grub gestartet...

PC: Pentium3 mit 1 GB Speicher.


Gruss
Nooooooooooooooos

bitmaster

  • Troll
  • Beiträge: 1 138
    • Profil anzeigen
    • OS-64 = 64 Bit Operating System
Gespeichert
« Antwort #7 am: 22. April 2007, 12:05 »
Zitat
per USB-FDD an den Computer angeschlossen
Nun ja, der "int 13h" dürfte emuliert werden, aber sobald sie im PM sind und den fdc ansprechen wird das glaube ich nicht mehr gehen.

bitmaster
In the Future everyone will need OS-64!!!

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #8 am: 22. April 2007, 19:19 »
Wir hoffen, das Problem mit der nichtstartenden Konsole jetzt behoben zu habe. Ab sofort ist LOST 0.1.0-rc2 verfügbar:
Falls wie bei bitmaster ein Pagefault auftreten sollte, oder wie bei Coffee gar nichts kommt, startet bitte den Kernel mit dem Parameter debug=is (i erzeugt einige Debugmeldungen während der Kernelinitialiserung, s führt zur Ausgabe von Stacktraces bei Exceptions), um uns mit zusätzlichen Informationen die Fehlersuche zu erleichtern.
« Letzte Änderung: 27. April 2007, 01:36 von taljeth »
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

Coffee

  • Beiträge: 470
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #9 am: 22. April 2007, 19:44 »
mhh. ich hoffe mal ich schreib das richtig ab.. pc is imemr noch amd athlon xp 2600+, 512MB DDR-RAM

PANIC: Kein freier Speicher mehr da.
Letzter Syscall: 1 0x00010000 0x00000000 0x00000000 0x00000000

den rest schreib ich nichab, braucht ihr ja nich, oder ? (den ganzen kram mit ebp ... <stack_backtrace + 0x1a> usw.

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #10 am: 22. April 2007, 19:53 »
den rest schreib ich nichab, braucht ihr ja nich, oder ? (den ganzen kram mit ebp ... <stack_backtrace + 0x1a> usw.
Doch, genau dieser Kram ist das interessante. Ohne den wissen wir nur, daß kein freier Speicher mehr da war, aber nicht, in welchen Codeteil der Speicher angefordert wird usw.

Achja: Falls irgendjemand ein serielles Kabel hat und Fehlermeldungen nicht abtippen will, LOST macht alle Ausgaben auch auf die serielle Schnittstelle (COM1).
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

Coffee

  • Beiträge: 470
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #11 am: 22. April 2007, 20:12 »
nagut, ich schreibs ab.. dauert aber n weilchen^^ (editiert ich hier rein)

LOST-Init $Rev: 372 $

[ INIT ] service_register['dma'] = 2

PANIC: Kein freier Speicher mehr da.
Letzter Syscall: 1 0x00010000 0x00000000 0x00000000 0x00000000
stack backtrace:
ebp 0000fe9c eip 00100c45 <stack backtrace + 0x1a>
ebp 0000febc eip 0010109f <panic + 0x91>
ebp 0000fecc eip 00103b70 <phys_alloc_dma_page + 0x2d>
ebp 0000feec eip 00103ba6 <phys_alloc_page + 0x26>
ebp 0000ff3c eip 001049f9 <syscall + 0x165>
ebp 0000ff5c eip 00101117 <handle_int + 0x5f>
ebp fffff304 eip 40004883
ebp fffff324 eip 40004fac
ebp fffff334 eip 40003fa4
ebp fffff354 eip 400040d8
ebp fffff3b4 eip 400041cf
ebp fffff3c4 eip 40000bfa
ebp fffff3d4 eip 4000075b
ebp fffff3f4 eip 4000001a

aber die farben (hintergrund usw.) braucht ihr nich :D
« Letzte Änderung: 22. April 2007, 20:26 von Coffee »

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #12 am: 22. April 2007, 20:16 »
Schonmal im Voraus vielen Dank für Deine Mühe.
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

Coffee

  • Beiträge: 470
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #13 am: 22. April 2007, 20:27 »
Schonmal im Voraus vielen Dank für Deine Mühe.

immer doch. wenns für was sinnvolles (wie osdev) is^^

Svenska

  • Beiträge: 1 784
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #14 am: 26. April 2007, 14:23 »
Hallo,

7-Zip will die Disk-Images nicht öffnen, gibt aber (wie immer) keine Meldung darüber aus, sondern öffnet nur den übergeordneten Ordner.
Mein cygwin sagt folgendes:

$ gzip -d lost-0.1-rc2.img.gz
gzip: lost-0.1-rc2.img.gz: not in gzip format

$ gzip --version
gzip 1.3.9 [...]

$ bzip2 -d lost-0.1-rc2.img.gz
bzip2: Can't guess original name for lost-0.1-rc2.img.gz -- using lost-0.1-rc2.i
mg.gz.out
bzip2: lost-0.1-rc2.img.gz is not a bzip2 file.

Das betrifft beide Images. Die Sourcen kann ich mit tar -xvzf entpacken, erhalte aber dann folgendes Problem:

$ make menuconfig
python config.py
  File "config.py", line 115
SyntaxError: Non-ASCII character '\xe4' in file config.py on line 115, but no en
coding declared; see http://www.python.org/peps/pep-0263.html for details
make: *** [menuconfig] Error 1

und wenn ich als zweite Zeile ein "# encoding=latin-1" einfüge, passiert das:

$ make menuconfig
python config.py
define name:`CONFIG_COOPERATIVE_MULTITASKING` value:`undef`
undef
sh: dialog: command not found
define name:`CONFIG_DEBUG_LAST_SYSCALL` value:`undef`
undef
sh: dialog: command not found
define name:`CONFIG_MALLOC` value:`define`
define
/bin/sh: dialog: command not found


Als nächster Schritt ist in den meisten Fällen ein 'make clean' notwendig.
Anschließend können mit 'make' der LOST-Kernel und die Module erstellt werden.

$ make config
make: *** No rule to make target `config'.  Stop.

Dialog konnte ich nicht in den Cygwin-Paketen finden.

Schreibe ich die lost-0.1-rc2.img.gz direkt mittels dd auf eine Diskette, passiert wie erwartet nichts. Das System hängt direkt nach der BIOS-Zusammenfassung. Kann mit jemand das Image anders packen? (bzip2, compress, zip, 7z, rar u.ä.)

Testsystem ist ein 486DX/40 ("TX486DLC/E-40GA" und "4C87DLC-40") mit 8 MB RAM.

Jidder

  • Administrator
  • Beiträge: 1 623
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #15 am: 26. April 2007, 14:37 »
Konfigurieren musst du da in der Regel nix. Einfach ein make sollte funktionieren. Danach build/*.krn und build/*.mod auf eine Diskette mit GRUB kopieren und den Inhalt von default.cfg in der menu.lst einsetzen.
« Letzte Änderung: 26. April 2007, 14:40 von PorkChicken »
Dieser Text wird unter jedem Beitrag angezeigt.

stultus

  • Beiträge: 486
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #16 am: 26. April 2007, 19:33 »
Habe für alle die Probleme mit Windows bzw. gzip haben ein entpacktes Image hochgeladen, zu finden ist das ganze unter http://lost-os.ath.cx/branches/lost-0.1-rc2.img . Einfach mit dd, rawrite, oder anderem Tool nach Wahl so auf die Diskette befördern, und es sollte genauso booten wie das vorher angegebene Image.
Zum Problem mit dialog, musst einfach schauen ob du nen Windows-Port findest, wenn nicht kannst auch alles selber mit Texteditor nach Wahl einstellen, zu finden ist jegliche Konfiguration in src/include/config.h
MSN: planetconquestdm@hotmail.de
ICQ: 190-084-185

... Wayne?

Svenska

  • Beiträge: 1 784
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #17 am: 26. April 2007, 20:29 »
Hallo,

erstmal danke für das Image. Ich konnte die Diskette jetzt erzeugen.
Das Kompilieren funktionierte übrigens nicht. Ich vermute, es liegt an Cygwin:

[...]
ASM  header.asm
ASM  stubs.asm
LD   /home/Sebastian/lost-0.1-rc2/build/lost.krn
phys.o: In function `init_phys_mem':
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/mm/phys.c:378: undefined reference t
o `_alloca'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/mm/phys.c:503: undefined reference t
o `kernel_phys_end'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/mm/phys.c:503: undefined reference t
o `kernel_phys_start'
paging.o: In function `init_paging':
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/mm/paging.c:88: undefined reference
to `kernel_end'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/mm/paging.c:88: undefined reference
to `kernel_start'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/mm/paging.c:88: undefined reference
to `kernel_phys_start'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/mm/paging.c:88: undefined reference
to `kernel_start'
intr.o: In function `init_idt':
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:180: undefined reference to `
null_handler'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:193: undefined reference to `
exception_stub_0'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:194: undefined reference to `
exception_stub_1'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:195: undefined reference to `
exception_stub_2'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:196: undefined reference to `
exception_stub_3'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:197: undefined reference to `
exception_stub_4'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:198: undefined reference to `
exception_stub_5'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:199: undefined reference to `
exception_stub_6'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:200: undefined reference to `
exception_stub_7'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:201: undefined reference to `
exception_stub_8'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:202: undefined reference to `
exception_stub_9'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:203: undefined reference to `
exception_stub_10'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:204: undefined reference to `
exception_stub_11'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:205: undefined reference to `
exception_stub_12'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:206: undefined reference to `
exception_stub_13'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:207: undefined reference to `
exception_stub_14'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:208: undefined reference to `
exception_stub_16'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:209: undefined reference to `
exception_stub_17'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:210: undefined reference to `
exception_stub_18'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:211: undefined reference to `
exception_stub_19'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:213: undefined reference to `
irq_stub_0'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:214: undefined reference to `
irq_stub_1'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:215: undefined reference to `
irq_stub_2'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:216: undefined reference to `
irq_stub_3'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:217: undefined reference to `
irq_stub_4'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:218: undefined reference to `
irq_stub_5'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:219: undefined reference to `
irq_stub_6'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:220: undefined reference to `
irq_stub_7'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:221: undefined reference to `
irq_stub_8'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:222: undefined reference to `
irq_stub_9'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:223: undefined reference to `
irq_stub_10'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:224: undefined reference to `
irq_stub_11'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:225: undefined reference to `
irq_stub_12'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:226: undefined reference to `
irq_stub_13'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:227: undefined reference to `
irq_stub_14'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:228: undefined reference to `
irq_stub_15'
/home/Sebastian/lost-0.1-rc2/src/kernel/src/intr.c:254: undefined reference to `
syscall_stub'
header.o: In function `start':
header.asm:(.text+0xe): undefined reference to `init'
stubs.o: In function `int_bottom':
stubs.asm:(.text+0x10f): undefined reference to `handle_int'
mv: cannot stat `lost.krn': No such file or directory
make[6]: *** [all] Error 1
make[5]: *** [subdirs] Error 2
make[4]: *** [all] Error 2
make[3]: *** [subdirs] Error 2
make[2]: *** [all] Error 2
make[1]: *** [subdirs] Error 2
make: *** [all] Error 2

Sebastian@athlon ~/lost-0.1-rc2
$

Es wäre schön, wenn mir jemand verrät, wie das Loggen über die serielle Schnittstelle funktioniert - bzw. welche Einstellungen ich brauche.
Das installierte AIX (1.3.0) lässt sich über die serielle Konsole bedienen, an der Verkabelung liegt es also nicht.

Im Log (gefangen mit HyperTerminal bei 9600,n,8,1, keine Flusssteuerung) steht nichts. Auf dem Bildschirm findet sich folgendes:

LOST-Init $Rev: 372 $

[   INIT   ] service_register 'dma' = 2

PANIC: Kein freier Speicher mehr da.
Letzter Syscall: 3 0x40000000 0x00000000 0x400048b6 0x400cf3a0
stack backtrace:
ebp 0002ce5c eip 00100c45 <stack_backtrace + 0x1a>
ebp 0002ce7c eip 0010109f <panic + 0x91>
ebp 0002ce8c eip 00103b70 <phys_alloc_dma_page + 0x2d>
ebp 0002ceac eip 00103ba6 <phys_alloc_page + 0x26>
ebp 0002ceec eip 0010439a <create_task + 0x8c>
ebp 0002cf3c eip 00104b3b <syscall + 0x2a7>
ebp 0002cf5c eip 00101117 <handle_int + 0x5f>
ebp fffff344 eip 00104883
ebp fffff384 eip 400007e9
ebp fffff3a4 eip 40000622
ebp fffff3f4 eip 4000000a0

Da ich einen Umschalter habe, ist das vom Bildschirm abfotografiert und vom Foto abgetippt.

Das System ist - wie gesagt - ein 80486DX/40 mit 8 MB RAM und 128 KB Cache. Shadow-Memory ist für Graphik- und Video-BIOS deaktiviert.

Hoffe, es hilft. Ich werde schauen, ob ich noch andere Rechner zum Testen aufbauen werde oder nicht. :-)

Gruß,
Svenska

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #18 am: 27. April 2007, 01:40 »
Das Spielchen geht mit LOST 0.1.0-rc3 weiter:
Mit etwas Glück haben wir alle berichteten Fehler erwischt und es könnte der letzte RC sein. Es wäre schön, wenn insbesondere alle, die in den ersten beiden Versuchen Probleme hatten, testen könnten, ob der dritte RC diese Probleme löst.
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

bitmaster

  • Troll
  • Beiträge: 1 138
    • Profil anzeigen
    • OS-64 = 64 Bit Operating System
Gespeichert
« Antwort #19 am: 27. April 2007, 07:30 »
OK, hier mein Testergebnis:

Qemu:
funktioniert ohne gemerkte Probleme

Bochs:
nicht getestet

Virtual PC:
funktioniert nicht, hier der Screenshot:


VMware:
funktioniert mit Macken, läuft langsam und es entstehen Grafikfehler siehe Bild:



VirtualBox:
funktioniert mit Grafikfehler beim Start



Intel Pentium 4 512 MByte RAM PC:

selber Fehler wie vorher, er kommt bis floppy = 3 und macht dann eine Exception 14, nur diesmal an einer anderen Stelle, ich schreibe aber nicht wieder alles ab

Intel Core 2 duo 2048 MByte RAM:

nicht getestet


Nun ja, so super gut sieht es wohl nicht aus. Schade eigentlich.

bitmaster
In the Future everyone will need OS-64!!!

 

Einloggen