Autor Thema: Bescherung: 0.1.1  (Gelesen 10758 mal)

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« am: 24. December 2007, 23:55 »
Gerade noch pünktlich schenken wir euch das nächste LOST-Release, Version 0.1.1. Der Releasekandidat 5 hat uns schließlich soweit zugesagt, daß wir beschlossen haben, ihn unverändert als Final zu veröffentlichen:

Viel Spaß!
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

bitmaster

  • Troll
  • Beiträge: 1 138
    • Profil anzeigen
    • OS-64 = 64 Bit Operating System
Gespeichert
« Antwort #1 am: 25. December 2007, 11:12 »
Zitat
Der Releasekandidat 5 hat uns schließlich soweit zugesagt, daß wir beschlossen haben, ihn unverändert als Final zu veröffentlichen:

Wer denkt da an M$? *duck*

bitmaster
In the Future everyone will need OS-64!!!

bitmaster

  • Troll
  • Beiträge: 1 138
    • Profil anzeigen
    • OS-64 = 64 Bit Operating System
Gespeichert
« Antwort #2 am: 27. December 2007, 11:47 »
So, ich hatte mal Lust euer OS auf meinem x486er mit 8 MByte RAM zu testen.

Und es funktioniert. Grub lädt schön alle Module und das ganze System.

Danach habe ich die Systembefehle ausprobiert. Diese funktionieren auch. Wunderbar. Hätte ich nicht gedacht. :-P

Aber die Anwendungsprogramme spinnen auch auf diesem PC. Denn Edit meldet "PANIC: Kein freier Speicher mehr da." (bei 8 MByte RAM?). Und Mtest zeigt "320/241, 00000000" und der Cursor bewegt sich von der 3 zur letzten 0 hin und her. Das ist wahrscheinlich auch nicht richtig. ^^

Also das System an sich funktioniert, nur die Anwendungen nicht.

bitmaster
In the Future everyone will need OS-64!!!

bitmaster

  • Troll
  • Beiträge: 1 138
    • Profil anzeigen
    • OS-64 = 64 Bit Operating System
Gespeichert
« Antwort #3 am: 27. December 2007, 12:13 »
Ach noch was. Das habe ich bis jetzt immer vergessen zu erwähnen. Ist zwar nichts schlimmes, sieht aber nicht schön aus. *duck*

Also bei Bochs und meinem x486er wird oft das "floppy:/devices/fd0|fat:/ # " vor dem "[  INIT  ] service_register 'floppy' = 3" ausgegeben. Und das ist ja nicht so super. :-P

bitmaster
In the Future everyone will need OS-64!!!

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #4 am: 27. December 2007, 14:30 »
Aber die Anwendungsprogramme spinnen auch auf diesem PC. Denn Edit meldet "PANIC: Kein freier Speicher mehr da." (bei 8 MByte RAM?).
Der Editor ist mäßig intelligent programmiert und belegt gleich mal einen riesigen Buffer. ;) Das kann schon sein.

Zitat
Und Mtest zeigt "320/241, 00000000" und der Cursor bewegt sich von der 3 zur letzten 0 hin und her. Das ist wahrscheinlich auch nicht richtig. ^^
mtest sollte die Mausposition und gedrückte Tasten anzeigen und ständig aktualisieren, deswegen der springende Cursor. Falls der Rechner eine PS/2-Maus hat, kannst du ja mal probieren, ob sich was verändert. Ich glaube, phoenix hat nur keine Möglichkeit eingebaut, das Ding wieder zu beenden...
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

bitmaster

  • Troll
  • Beiträge: 1 138
    • Profil anzeigen
    • OS-64 = 64 Bit Operating System
Gespeichert
« Antwort #5 am: 27. December 2007, 14:46 »
Aber die Anwendungsprogramme spinnen auch auf diesem PC. Denn Edit meldet "PANIC: Kein freier Speicher mehr da." (bei 8 MByte RAM?).
Der Editor ist mäßig intelligent programmiert und belegt gleich mal einen riesigen Buffer. ;) Das kann schon sein.
Also wenn ich den Befehl free ausführen lasse, sagt der mir, dass ca. 2,5 MByte belegt seien und noch über 5 MByte frei sind. Also erstellt der Edit einen über 5 MByte großen Buffer?

Zitat
Und Mtest zeigt "320/241, 00000000" und der Cursor bewegt sich von der 3 zur letzten 0 hin und her. Das ist wahrscheinlich auch nicht richtig. ^^
mtest sollte die Mausposition und gedrückte Tasten anzeigen und ständig aktualisieren, deswegen der springende Cursor. Falls der Rechner eine PS/2-Maus hat, kannst du ja mal probieren, ob sich was verändert. Ich glaube, phoenix hat nur keine Möglichkeit eingebaut, das Ding wieder zu beenden...
Ach so, ich dachte mtest steht für test memory. ^^ Jo, mit der Maus funktioniert es. ;-) Nur, wenn man mtest auch beenden könnte wäre das schön. :-P Ach ja, nach einiger Zeit der Ausführung von mtest, sagt lost "Spurious IRQ7" oder ähnliches (war glaube ich auch mal IRQ15).

bitmaster
In the Future everyone will need OS-64!!!

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #6 am: 27. December 2007, 15:19 »
Wenn ich gerade richtig gerechnet habe, sind es 8 MB, was der Editor reserviert. Was nicht der einzige Grund ist, warum man den Editor mal ersetzen sollte. ;)
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

nooooooooos

  • Beiträge: 734
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #7 am: 27. December 2007, 15:33 »
"Spurious IRQ7" oder ähnliches (war glaube ich auch mal IRQ15).
Ja hier aber IRQ7...

Devproger

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #8 am: 16. April 2008, 17:22 »
Hallo!

Ich melde mich mal wieder zu Wort. Habe 0.1.1 natürlich auch getestet:

Pentium 3 (Katmai) 501 Mhz
386 MB RAM
VIA Apollo Chipsatz

Boot: Keine Probleme
Initialisierung: Das "register_floppy" ist in den Prompt gerutscht

Wenn ich einen Text mit edit schreibe und diesen speichern möchte, meldet edit, dass es diese Datei schon gäbe (es gibt sie aber noch nicht).

Ansonsten hängt die Shell manchmal nach der Eingabe eines Befehls, circa 1-3 Sekunden verzögerung (wie gesagt, manchmal).

Sonst habe ich keine Probleme gefunden.

FreakyPenguin

  • Administrator
  • Beiträge: 301
    • Profil anzeigen
    • toni.famkaufmann.info
Gespeichert
« Antwort #9 am: 16. April 2008, 18:12 »
Vielen Dank für den Test.

Dass der Editor kaputt ist, wurde ja schon erwaehnt... (Wobei das vermutlich nicht am Editor liegt, sondern eher an Fat, aber das ist auch kaputt ;-)).

Bei welchen Befehlen konntest du diese Verzögerung denn beobachten?

Devproger

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #10 am: 16. April 2008, 18:16 »
Was mich gewundert hat: help und free

Das es bei ls eine Verzögerung gibt ist klar.

Devproger

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #11 am: 26. April 2008, 11:28 »
Nach längerem intensiverem Testen ist der Fehler nicht mehr vorgekommen. Hatte gestern den halben Tag lang getestet.

Feuermonster

  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #12 am: 16. September 2008, 20:49 »
Bei mir klappt das booten nicht.

Auf dem Bildschirm erscheint nur:

GRUB

bluecode

  • Beiträge: 1 391
    • Profil anzeigen
    • lightOS
Gespeichert
« Antwort #13 am: 16. September 2008, 22:14 »
Versuch mal eine der Nightlies. Die 0.1.1 ist ja schon wieder uralt...
lightOS
"Überlegen sie mal 'nen Augenblick, dann lösen sich die ganzen Widersprüche auf. Die Wut wird noch größer, aber die intellektuelle Verwirrung lässt nach.", Georg Schramm

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #14 am: 16. September 2008, 23:56 »
Den GRUB haben wir aber seither nicht ausgetauscht. ;)

Reale Hardware? Ist evtl. die Floppy kaputt?
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

Feuermonster

  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #15 am: 20. September 2008, 10:07 »
Den GRUB haben wir aber seither nicht ausgetauscht. ;)

Reale Hardware? Ist evtl. die Floppy kaputt?

floppy-img unter Virtual Box.

Neuste Nightly Builds funktionieren. (Mit der Ausnahme wenn man ein Modul versucht wie eine Anwendung zu starten, das OS stehen bleibt :))

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #16 am: 20. September 2008, 12:48 »
Nö, das OS läuft fröhlich weiter. Aber die Shell kommt erst wieder, wenn das "Programm" - also das Modul - beendet wird. Deswegen sollte mal Module eher im Hintergrund starten, z.B. "start modules/e1000".
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

 

Einloggen