Autor Thema: Assembler  (Gelesen 8460 mal)

Cheebi

  • Beiträge: 91
    • Profil anzeigen
    • Cheebis Webseite
Gespeichert
« am: 17. February 2006, 19:06 »
Hallo,

schreibt ihr eure Assembler im Editor von Windows, oder habt ihr einen guten Editor für Assembler, der das Einrücken etc. vereinfacht???
Wenn ja, welchen?

Cheebi
0100 1001 0100 1100 0100 0001 0010 0000 0011 1010 0010 1101 0010 1010
http://www.cheebi.de

ScAr_TeX

  • Beiträge: 25
    • Profil anzeigen
    • ScAr_TeX's Homepage
Gespeichert
« Antwort #1 am: 17. February 2006, 19:32 »
mojn,

ich nutze die m$-dos eingabeaufforderung (cmd.exe) für eddn.

[MM]

  • Beiträge: 130
    • Profil anzeigen
    • www.mmcoding.eu
Gespeichert
« Antwort #2 am: 17. February 2006, 19:53 »
Hallo, ich benutze die RHIDE vom DJGPP. Die hat eigentlich alles was man braucht wie erweiterbares Syntax Highlighting oder Makro Funktionen.

MM

B.G.

  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #3 am: 17. February 2006, 20:44 »
notepad2 - Syntax-High. für mehr als 20 Sprachen, sogar z.B. INI-Files.
Extrem praktisch.

SK-Genius

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #4 am: 17. February 2006, 21:09 »
ultraedit,
der mit abstand besste editor den ich kenne.
leider ist er mitlerweile kostenpflichtig.

Jidder

  • Administrator
  • Beiträge: 1 625
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #5 am: 17. February 2006, 22:28 »
ich nutze proton. ist schoen schlank und einfach.
Dieser Text wird unter jedem Beitrag angezeigt.

bitmaster

  • Troll
  • Beiträge: 1 138
    • Profil anzeigen
    • OS-64 = 64 Bit Operating System
Gespeichert
« Antwort #6 am: 18. February 2006, 01:13 »
Ich nutze den ganz normalen Editor wie ich schon im gemacht habe. Sprich also Notepad.

bitmaster
In the Future everyone will need OS-64!!!

RedEagle

  • Beiträge: 244
    • Profil anzeigen
    • RedEagle-OperatingSystem - Projekt
Gespeichert
« Antwort #7 am: 18. February 2006, 09:19 »
Ich benutze Vim 6.3 für Windows.

C#ris

  • Beiträge: 47
    • Profil anzeigen
    • http://www.xerxys.org
Gespeichert
« Antwort #8 am: 18. February 2006, 12:40 »
SciTE unter Windows und KWrite unter Linux, letzteres ist erstaunlich gut :roll:

nooooooooos

  • Beiträge: 734
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #9 am: 18. February 2006, 12:46 »
Hab verschiedene ausprobiert, bin aber bei Windows-Notepad geblieben.

SSJ7Gohan

  • Beiträge: 398
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #10 am: 18. February 2006, 12:54 »
Ich benutze gedit (Linux/Gnome) oder notepad2 (Windows).

Osbios

  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #11 am: 18. February 2006, 14:07 »
Zitat von: C#ris
SciTE unter Windows und KWrite unter Linux, letzteres ist erstaunlich gut :roll:


Doppel lol
Einerseits wegen der Aussage über KWrite und zweitens weil ich Scite nur unter Linux benutze. ^^

Unter Win benutze ich den Free Pascal Editor (nicht zu verwechseln mit der perversen TextmodusIDE von Freepascal) für ASM.
db 0x55AA

Coffee

  • Beiträge: 470
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #12 am: 18. February 2006, 16:59 »
ich bleib bei notepad aber gute andere editoren:

phase
(der editor von) fasm

C#ris

  • Beiträge: 47
    • Profil anzeigen
    • http://www.xerxys.org
Gespeichert
« Antwort #13 am: 18. February 2006, 20:37 »
Zitat von: Osbios

Doppel lol
Einerseits wegen der Aussage über KWrite und zweitens weil ich Scite nur unter Linux benutze. ^^

Ja und? Ist an KWrite etwas auszusetzen?

Osbios

  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #14 am: 19. February 2006, 11:44 »
Zitat von: C#ris
Zitat von: Osbios

Doppel lol
Einerseits wegen der Aussage über KWrite und zweitens weil ich Scite nur unter Linux benutze. ^^

Ja und? Ist an KWrite etwas auszusetzen?

So wie deine Aussage darüber war, ist es jedenfals mit Vorurteilen behaftet. ^^
db 0x55AA

C#ris

  • Beiträge: 47
    • Profil anzeigen
    • http://www.xerxys.org
Gespeichert
« Antwort #15 am: 19. February 2006, 13:57 »
Nun ja, klar, schließlich gibt es zahlreiche funktionale Editoren. Da ist es Geschmacksache welchen man verwendet. Ich war von KWrite auf den ersten Blick nicht sonderlich begeistert, aber da das Teil voll konfigurierbar ist, wurde es langsam meine erste Wahl unter Linux...

DarkThing

  • Beiträge: 652
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #16 am: 19. February 2006, 14:53 »
Ich verwende auch KWrite und bin eigentlich recht zufrienden damit. Es fehlen zwar einige Features die hin und wieder mal praktisch wären, aber im großen und ganzen ist KWrite optimal für mich.

n3Ro

  • Beiträge: 288
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #17 am: 19. February 2006, 21:24 »
Mir ist inzwischen Eclipse ans Herz gewachsen. Mit dem richtigen Plugin (CDT) kann man echt alles damit machen und besonders OS-deven ^^
Agieren statt Konsumieren!

hannibal

  • Host
  • Beiträge: 400
    • Profil anzeigen
    • brainsware - the rock.
Gespeichert
« Antwort #18 am: 20. February 2006, 02:08 »
Just vim.
\\o
o//
\o/

jeb

  • Beiträge: 341
    • Profil anzeigen
    • http://www.jebdev.net
Gespeichert
« Antwort #19 am: 21. February 2006, 12:41 »
ebenfalls vim.

 

Einloggen