Autor Thema: RedEagle-OperatingSystem  (Gelesen 2512 mal)

RedEagle

  • Beiträge: 244
    • Profil anzeigen
    • RedEagle-OperatingSystem - Projekt
Gespeichert
« am: 05. April 2008, 19:52 »
Nach über 2,5 jahrne ist RedEagle-OperatingSystem nun so weit, dass man es veröffentlichen kann.

Derzeitige Features
  • Monolithischer Kernel
  • PM
  • Paging
  • Arbeitet im Textmode (derzeit 80x50)
  • Senden von Debug-infos über die serielle Schnittstelle
  • Single-User - System

Geplante Features
  • Multitasking
  • Eigenes Dateisystem
  • Unterstützung weiterer Textmodes (80x25, 90x60, ...)
  • Auf ASCII-Zeichen basierendes GUI

Programmiersprachen
Bootloader: NASM
16-Bit abschnitt des Kernels: NASM
32-Bit Kernel: C / C++ (g++)
Wobei der Kernel aber nicht objekt-orientiert ist.

Einige screenshots



Image und Sources
www.redeagle-operatingsystem.de.vu

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #1 am: 05. April 2008, 21:48 »
Was ich als Benutzer mit einem Befehl .createpd anfangen  soll, habe ich zwar noch nicht ganz verstanden, aber vielleicht ist ja einfach dein Bedienkonzept etwas anders. ;)

Im großen und ganzen denke ich auf den ersten Blick, daß du eine gesunde Grundlage zu haben scheinst. Aber richtig schön was zum herzeigen hat man natürlich erst, wenn es auch Programme gibt. Insofern warte ich mal gespannt auf die nächste Version.

Beim Code überfliegen ist mir noch folgender potentieller Buffer Overflow aufgefallen (wenn ein Leerstring übergeben wird):
bool ishex(char *string)
{
 if(string[1] == 'x') string+=2; //wenn ein x, dann überspringen[(code]
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

RedEagle

  • Beiträge: 244
    • Profil anzeigen
    • RedEagle-OperatingSystem - Projekt
Gespeichert
« Antwort #2 am: 05. April 2008, 21:58 »
Zu den Befehlen:
Die Befehle und auch die Konsole selber sind erstmal nur zum Testen da. Sobald das Multitasking funktioniert, wird es natürlich ne gescheite shell geben.
Das konzept sieht jedoch vor, dass man stück für stück selber Prozesse/Tasks anlegen kann. Und dazu gehört auch das erstellen eines virtuellen speicherraumes ;)

Und danke für den Hinweis mit dem BO.

 

Einloggen