Autor Thema: Anfänge in ASM  (Gelesen 4121 mal)

Anonymous

  • Gast
Gespeichert
« am: 22. June 2004, 22:13 »
ich möchte mich demnächst mal mit Assembler beschäftigen......
mal angenommen ich habe den asm quelltext in den editor getippt ..möchte darus die eigentliche wichtigen .exe datei machen ...hab mir nasm drauf gemacht(ist doch normal das da nur 2 .exe dateien sind) und wie mach ich das jetzt nur .exe datei



Ja ich weiss die fragen klingen blöd ..aber egal

MfG

Another Stupid Coder

  • Beiträge: 749
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #1 am: 23. June 2004, 13:34 »
Also, wenn ich mich jetzt nicht irre dann musst du einfach eine *.obj Datei erstellen und diese dann mit einem Linker wie ld zu einer exe machen...wo liegt das Problem?

joachim_neu

  • Beiträge: 1 228
    • Profil anzeigen
    • http://www.joachim-neu.de
Gespeichert
« Antwort #2 am: 23. June 2004, 13:39 »
du speicherst die nasm-datei entweder in das selbe verzeichniss, oder in das verzeichniss, in dem auch die DOS-zusatzproggs liegen und rufst es dann mit der konsole auf:

syntax:    nasm -f bin -o NAME.bin NAME.asm

damit wird die Datei NAME.asm zu NAME.bin gemacht.

dann kannste alles noch mit:

syntax:    copy /b NAME.bin + NAME2.bin IMAGE.img

zu einem Image machen. es werden die Dateien NAME.bin und NAME2.bin zum Image IMAGE.img gemacht.

dass kannste dann mit RaWrite auf einen Datenträger schreißen

syntax:    rawrite


so, dass war jetzt sehr ausführlich, ich hoffe, ich habe aber damit künftigen fragen in dem bereich schon eine Antwort gegeben ;-)
http://www.joachim-neu.de | http://www.orbitalpirates.de | http://www.middleageworld.de

System: 256 RAM, GeForce 2 MX 400, AMD Athlon XP 1600+, Windows XP, 1x Diskette, 1x DVD-ROM, 1x CD-R(W) Brenner,...

The-Programmerfish

  • Beiträge: 434
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #3 am: 23. June 2004, 13:50 »
Ich glaube er meinte er wollte wissen wie man eine Windows-Executable macht und nicht wie man eine Flat-Binary macht.
<- Verhasst, Verdammt, Vergöttert

Anonymous

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #4 am: 23. June 2004, 14:19 »
also ich möchte das so machen wie joachim neu ...da hat er recht ...aber kann das sein das du(Joachim) mir das  üfr Linux erklärt hast?
wenn ja dann nochmal bitte für windows

MfG

Another Stupid Coder

  • Beiträge: 749
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #5 am: 23. June 2004, 14:53 »
Nein , er hats dir für Windows erklärt. Was funktioniert denn nicht?

für Linux:
1. Nasm wie von joachim_neu beschrieben einsetzen.
2. cat *.bin *.bin > *.img
3. dd if=*.img of=/dev/fd0

Die Rawrite Syntax geht übrigens so:
rawrite -d a: -f *.img

joachim_neu

  • Beiträge: 1 228
    • Profil anzeigen
    • http://www.joachim-neu.de
Gespeichert
« Antwort #6 am: 23. June 2004, 21:34 »
thx, Another Stupid Coder, so hab ich auch noch was gelernt :-)...
http://www.joachim-neu.de | http://www.orbitalpirates.de | http://www.middleageworld.de

System: 256 RAM, GeForce 2 MX 400, AMD Athlon XP 1600+, Windows XP, 1x Diskette, 1x DVD-ROM, 1x CD-R(W) Brenner,...

Anonymous

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #7 am: 24. June 2004, 14:13 »
joachim was ist bei dir den die konsole ? meinst du die eingabeaufforderung oder was
wo setz ich diesen befehl denn rein(nasm -f bin -o NAME.bin NAME.asm)
...weil wenn ich nasm starte beendet sich das wieder automatisch

joachim_neu

  • Beiträge: 1 228
    • Profil anzeigen
    • http://www.joachim-neu.de
Gespeichert
« Antwort #8 am: 24. June 2004, 14:31 »
also du musst auf START/Ausführen... und dann CMD eingeben, dann haste eine Konsole. damit musste halt dann rumarbeiten... du kannst aber auch alles hintereinander in eine Datei speichern, der die endung.bat geben und dann immer anklicken, wenn du's compilieren wills!
http://www.joachim-neu.de | http://www.orbitalpirates.de | http://www.middleageworld.de

System: 256 RAM, GeForce 2 MX 400, AMD Athlon XP 1600+, Windows XP, 1x Diskette, 1x DVD-ROM, 1x CD-R(W) Brenner,...

Another Stupid Coder

  • Beiträge: 749
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #9 am: 24. June 2004, 15:32 »
Dieses Command ist in neu-microsoft-deutsch die "MS-DOS-EINGABEAUFFORDERUNG"

stultus

  • Beiträge: 486
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #10 am: 24. June 2004, 16:04 »
anmerkung:
"cmd" ist für windows XP
für win95, 98, 98 SE, usw. muss man "command" eingeben!
MSN: planetconquestdm@hotmail.de
ICQ: 190-084-185

... Wayne?

Another Stupid Coder

  • Beiträge: 749
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #11 am: 24. June 2004, 16:14 »
Findet man eh auch unter Start/Programme/Zubehör/MS-DOS-Eingabeaufforderung. Wozu also dieses Ausführen?

hannibal

  • Host
  • Beiträge: 400
    • Profil anzeigen
    • brainsware - the rock.
Gespeichert
« Antwort #12 am: 24. June 2004, 16:22 »
Zitat
Another Stupid Coder postete
Findet man eh auch unter Start/Programme/Zubehör/MS-DOS-Eingabeaufforderung. Wozu also dieses Ausführen?
weils einfach viel schneller geht =)
\\o
o//
\o/

Another Stupid Coder

  • Beiträge: 749
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #13 am: 24. June 2004, 17:27 »
Also bei mir nicht :) Ich habe ne Desktopverknüpfung :)

The-Programmerfish

  • Beiträge: 434
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #14 am: 24. June 2004, 17:28 »
Man kann sich aber auch ganz einfach wenn man die Konsole öfter braucht eine Verküpfung in die Schnellstartleiste machen. (Geht noch schneller :D)
<- Verhasst, Verdammt, Vergöttert

Another Stupid Coder

  • Beiträge: 749
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #15 am: 24. June 2004, 18:39 »
Irgendwo konnte man doch auch ne tastenkombination für ein Programm einstellen oder?

stultus

  • Beiträge: 486
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #16 am: 24. June 2004, 19:30 »
Jap, Datei auswählen, Rechtsklick, Eigenschaften. unter Allgemeines kannst dann nen Tastenkürzel auswählen.
MSN: planetconquestdm@hotmail.de
ICQ: 190-084-185

... Wayne?

 

Einloggen