Autor Thema: Eure Entwicklungseinrichtung auf Windows Systemen  (Gelesen 10447 mal)

chris12

  • Beiträge: 134
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #20 am: 15. May 2009, 23:34 »
unter ubuntu:
* Code Blocks
* Nasm
* dd
unter vista
* Notepad ++
* Nasm
* Rawwritewin
OS? Pah! Zuerst die CPU, dann die Plattform und _dann_ das OS!

matheguru

  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #21 am: 27. June 2009, 22:29 »
unter xp:
dd
nasm
gcc
editor: in der cmd einfach mal edit eingeben

ubuntu:
dd
nasm
gcc
nano :-D
Hacker zu sein bedeutet mehr, als sich nur damit auseinander zu setzen, es ist eine Lebenseinstellung

ehenkes

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #22 am: 28. June 2009, 00:07 »

matheguru

  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #23 am: 28. June 2009, 07:28 »
Hast ja doch noch mal die Konvention im forum zusammengefasst, wird langsam kompletter dein Teil2 :-D
Hacker zu sein bedeutet mehr, als sich nur damit auseinander zu setzen, es ist eine Lebenseinstellung

ehenkes

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #24 am: 28. June 2009, 12:17 »
Thx, als nächstes Kapitel kommt der "echte" user mode, denn bisher hatte ich (angeleitet durch das Tutorial von James Molloy) einen Kernel, der sich im user mode / read-only Zustand befindet. Nur dadurch konnte ich solche Tricks wie create_task (function, privilege) mit privilege = 0 oder 3 durchführen, um die Sinnhaftigkeit von syscalls vorzuführen.

Ich denke aber, dass niemand einen vom user space lesbaren kernel bevorzugt (außer der von mir geschätzte James Molloy). Das wird sich nun ändern. Außer dem Video RAM (nur zu Testzwecken wegen des Assembler-TEST-Programms, das direkt in den Videospeicher schreibt) wird nun alles für die User "zugerammelt". Dann geht allerdings nur noch create_task (function, 0).

Dennoch ein interessantes Feature, finde ich.
« Letzte Änderung: 28. June 2009, 12:19 von ehenkes »

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #25 am: 09. July 2009, 22:54 »
Ach übrigens, ich glaube, ich habe nur im IRC darauf hingewiesen: Ich habe vor ein, zwei Wochen eine aktuelle git-Version von qemu für Windows gebaut. Man hört ja gelegentlich Klagen, dass es keine aktuellen Win32-Binaries mehr gibt. Ich hoffe sie gehören damit der Vergangenheit an.

Download: http://lowlevel.brainsware.org/download/qemu-0.10.50-i386.tar.bz2
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

Liam

  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #26 am: 12. October 2009, 13:33 »
Ich habe zwar ein Windoof VIsta bei mir laufen, aber trotzdem die cygwin-Umgebung installiert. nano rocks!

Habe anfangs mit der *ix-Variante von GCC und Co. zu compilieren, habe aber feststellen müssen, dass es Probleme gab.

Jetzt arbeite ich in der cygwin-Konsole (MinTTY) mit den DJGPP-Binaries.
Ist halt Gewohnheitssache.

Als Emulatoren habe ich VMware Workstation, QEMU und virtualBox.

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #27 am: 12. October 2009, 14:40 »
Ob Crosscompiler oder DJGPP ist nicht Gewohnheitssache, sondern eher die Frage, was man am Ende haben möchte. Da kommen nämlich unterschiedliche Formate raus. ;)
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

DerHartmut

  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #28 am: 12. October 2009, 15:58 »
Zitat
Ich habe zwar ein Windoof VIsta bei mir laufen, aber trotzdem die cygwin-Umgebung installiert. nano rocks!

So dachte ich auch. Did you tried vim? It's amazing, believe me...
$_="krJhruaesrltre c a cnp,ohet";$_.=$1,print$2while s/(..)(.)//;
Nutze die Macht, nutze Perl ;-)

Liam

  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #29 am: 13. October 2009, 09:46 »
Ich habe i-wie Probleme mit vi. Selbst mit gvim. Ich bin einfach zu doof  :roll:
Ich hatte Probleme mit den *ix-Binaries von cygwin, das ich bei ld kein Binary-Output hatte, wie es bei der DJGPP-Version möglich ist. Und das mit MinGW und Cross-Compiler ist mir um ehrlich zu sein, etwas zu viel Arbeit...

DerHartmut

  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #30 am: 13. October 2009, 09:55 »
http://lowlevel.brainsware.org/wiki/index.php/X86-64_Cross-Compiler

Hier hab ich mal erklärt, wie man einen Cross-Compiler zusammenbaut (allerdings für Linux). Ich behaupte aber einfach mal unter Windows mit Cygwin wird fast analog verfahren. Einfach mal durchlesen, es ist keine große Arbeit.
$_="krJhruaesrltre c a cnp,ohet";$_.=$1,print$2while s/(..)(.)//;
Nutze die Macht, nutze Perl ;-)

Liam

  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #31 am: 13. October 2009, 09:59 »
Dieser Wiki-Eintrag ist ja 64-bit betreffend. Ich steh jetzt auf dem Schlauch!
Wieso 64? Sind die Cross-Compiler genau dafür?
Ich wollte eigentlich nen 32-er machen, wenn man das so ausdrücken kann. Bin halt dabei die Tutorials von ehenkes und James Molloy um dann weiter selber zu experimentieren.

DerHartmut

  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #32 am: 13. October 2009, 13:34 »
Ein Cross-Compiler ist ein Compiler, der für eine bestimmte Plattform gebaut ist und Code für eine andere entwickelt, d.h. ich hab z.B. ein 32-Bit-OS und mir einen Cross-Compiler gebaut, der auf 32-Bit läuft und Code für 64-Bit produziert.

Was willst du denn genau?
$_="krJhruaesrltre c a cnp,ohet";$_.=$1,print$2while s/(..)(.)//;
Nutze die Macht, nutze Perl ;-)

Liam

  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #33 am: 13. October 2009, 13:51 »
Ich will einfach nur nen Compiler, der mir einfach nen normales 32-bit Sys compilieren kann. Ich habe mein Vista ja nur auf 32.
Ich arbeite momentan, wie schon erwähnt mit dem "Henkes"-Tutorial und war zufrieden. Seitdem ich versuche mit dem cygwin-GCC und LD zu arbeiten habe ich Probleme, weil das LD keine Kernel-"binary" erstellen kann...
Dann habe ich einfach DJGPP genommen. Is zwar etwas drumrum gehen, aber nja...ich kann leider keinen C++-Kernel schreiben weil ich das DJGPP-nocpp installiert habe =)
Ich habe auch versucht mit ELF zu compilieren, nur mochte LD meinen mit NASM generierten Kernel16 (Sprung in PM und Call von C-Kernel [Kernel32]) nicht. Per nasm -felf ... compiliert, aber als Error: File type not recognized oder so.

DerHartmut

  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
$_="krJhruaesrltre c a cnp,ohet";$_.=$1,print$2while s/(..)(.)//;
Nutze die Macht, nutze Perl ;-)

Liam

  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #35 am: 13. October 2009, 14:04 »
Heißt das nur unter ~/bin entpacken und ich habe alle Probleme gelöst?

Tobiking

  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #36 am: 13. October 2009, 14:15 »
Ich habe auch versucht mit ELF zu compilieren, nur mochte LD meinen mit NASM generierten Kernel16 (Sprung in PM und Call von C-Kernel [Kernel32]) nicht. Per nasm -felf ... compiliert, aber als Error: File type not recognized oder so.
Die auf Windows geporteten Versionen von gcc haben meistens irgendwelche Eigenheiten. DJGPP unterstützt nur coff und kein elf (http://www.delorie.com/djgpp/v2faq/faq22_22.html). Wobei coff dann soweit ich weiß kein Mischen von 16 und 32 Bit code erlaubt. Cygwin hat soweit ich weiß standardmäßig auch nur eine recht gestutzte Version von gcc die vor allem unter Windows lauffähige Programme (mit abhängigkeit zur cygwin.dll) erstellt.

Deswegen wird in den Henkes Tutorials auch auf den crosscompiler umgestiegen.

Heißt das nur unter ~/bin entpacken und ich habe alle Probleme gelöst?
Wenn du mit "~/bin" einen Ordner meinst der im PATH steht, ja.

Edit: Ah ich glaub jetzt versteh ich wie du das meintest. Du brauchst kein cygwin oder sonstiges für den crosscompiler. Der wird ganz normal aufgerufen wie ein normales Windows Programm. Daher muss der ordner wo der compiler liegt im PATH von Windows sein.
« Letzte Änderung: 13. October 2009, 14:20 von Tobiking »

Liam

  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #37 am: 13. October 2009, 14:20 »
Ich probiere das nachher aus!
Vielen Dank! Ich werde mich melden, wenn es Probleme gibt!

Liam

  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #38 am: 14. October 2009, 09:46 »
Ich wollte mitteilen, dass alles prima klappt! Danke für die Hilfe!
@Tobiking: Ich arbeite wegen vielen Sachen unter cygwin. Das mit den normalen Windows-Apps ist mir klar.

 

Einloggen