Autor Thema: 0.3 - Ideen und Ziele  (Gelesen 74201 mal)

FreakyPenguin

  • Administrator
  • Beiträge: 301
    • Profil anzeigen
    • toni.famkaufmann.info
Gespeichert
« Antwort #20 am: 24. May 2009, 12:17 »
Hm jo, das mit der Bash stimmt natürlich. Und da müsste man mal testen, wie die so mit unseren netten Pfaden auskommt. ;-)

Ich glaube make geht ohne fork/exec, wie ich bei genauerem Hinsehen festgestellt habe. Zumindest solange man keine Jobs will. Was nicht einfach so gehen dürfte im Moment, ist das $(shell), wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Das wäre auch mal eine nette Erweiterung für unsere libc: ein popen(), oder allgemein pipes. Wobei das vielleicht noch ein bisschen frickelig werden könnte...

bluecode

  • Beiträge: 1 391
    • Profil anzeigen
    • lightOS
Gespeichert
« Antwort #21 am: 07. June 2009, 15:20 »
Ich hab mit der C++ Standardbibliothek angefangen, sie ist unter repo.or.cz: lightlibc++ zu finden. Geplant ist, dass die Bibliothek eine C Standardbibliothek voraussetzt und sonst (hoffe ich) nichts, d.h. es sollte jedem möglich sein sie unter seinem OS zum Laufen zu bekommen (primäre Ziele sind tyndur, lightOS und ein Linux-Hostsystem).
Falls es irgendwann mal zu einem Release kommen sollte, werde ich das in einem der anderen Unterforen natürlich nochmal kundtun.

Ansonsten würde ich mich natürlich über Review des Codes, Bugreports, Featurerequest und natürlich auch eigene Patches freuen.
lightOS
"Überlegen sie mal 'nen Augenblick, dann lösen sich die ganzen Widersprüche auf. Die Wut wird noch größer, aber die intellektuelle Verwirrung lässt nach.", Georg Schramm

matheguru

  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #22 am: 07. June 2009, 20:53 »
Sind eig. schon die ersten Grakatreiber vorhanden, wenn ja könnte ich mir vorstellen das wir ein paar classikerspiele portieren oder neu progn! Wäre echt schön
Hacker zu sein bedeutet mehr, als sich nur damit auseinander zu setzen, es ist eine Lebenseinstellung

chris12

  • Beiträge: 134
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #23 am: 08. June 2009, 16:35 »
pong, als bsp.
dafür würd ich mich, dann sogar anbieten.

aber so mal am rande, ich glaub die meisten classics, ich geh mal von pong, pacman, etc. aus, wird man, zumindest im original, neu progn müssen, da dort ja die quellcodes nicht mehr, oder nicht zugänglich sind.
OS? Pah! Zuerst die CPU, dann die Plattform und _dann_ das OS!

Jidder

  • Administrator
  • Beiträge: 1 625
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #24 am: 08. June 2009, 17:20 »
Ganz abgesehen davon, dass die Originale wohl eh nicht in C programmiert (oder x86 Assembler) waren, ist vermutlich deren Art und Weise auf die Grafikkarte zuzugreifen, sowieso nicht kompatibel mit überhaupt irgendwas. Aber es kann ja wer MAME portieren ;)
Dieser Text wird unter jedem Beitrag angezeigt.

ehenkes

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #25 am: 10. June 2009, 12:44 »
Die Idee der Integration eines Tutorials finde ich klasse. Vor allem muss man auch einfach heraus finden koennen, welche Module welche Funktionalitaeten besitzen.

Hier noch eine interessante Anmerkung aus einem anderen Forum zum Thema Windows7:
Zitat
... wenn die wirklich mal was sinnvolles machen wollten, dann ein Betriebssystem, das bei Nichtnutzung die unbenutzten Ressourcen nutzt, um zu defragmentieren und das seine Platte immer unfragmentiert und am Anfang zusammengeschoben und nach Verwendungshäufigkeit sortiert vorhält.


Wenn man in tyndur analytisch einsteigen will, welche Version sollte man sich momentan genau anschauen? Ab naechster Woche habe ich hoffentlich Zeit dafuer. Ich hoffe, dass ich moeglichst bald dann auch an geeigneter Stelle mithelfen/unterstuetzen kann.
« Letzte Änderung: 10. June 2009, 13:26 von ehenkes »

matheguru

  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #26 am: 10. June 2009, 14:00 »
Ich würde sagen, du nimmst die aktuellsten quellen, das ist auch noch übersichtlich genug und dann bist du auch gleich auf dem neusten stand! Also einfach mal die quellcodes mit git downloaden! :-D
Obwohl ich auch erst neu im team bin, wird mich freuen wenn du mitmachst, schau infach ma im IRC rein!
Hacker zu sein bedeutet mehr, als sich nur damit auseinander zu setzen, es ist eine Lebenseinstellung

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #27 am: 10. June 2009, 22:29 »
Ja, immer das aktuellste aus dem git nehmen, alles andere gibt keinen Sinn. Je nachdem an welcher Stelle du einsteigen möchtest (ich würde dich aber eher als jemanden für die grundlegenden Dinge im Kernel einschätzen) könnte es sein, dass auch in anderen Branches als master Interessantes liegt.
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

stultus

  • Beiträge: 486
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #28 am: 11. June 2009, 00:27 »
Zum Thema Portierung oder Neuschreiben von Spielen und so - nen Grafiktreiber ist aktuell bei mir im Umbau, manchmal kann er sogar primitiven rendern ;) Falls sich das ganze jemand ansehen möchte, meine aktuelle Version ist noch nirgends (da es noch nicht wieder läuft seit ich angefangen hab die Kommandostreams umzubauen), aber grundsätzlich basiert das auf einer alten Patchreihe von mgottschlag und janosch, zu finden unter http://list.tyndur.org/pipermail/tyndur-devel/2008-October/thread.html (ab Patch [1/5] + cdi: Interface für Grafiktreiber).
Um das ganze mit ner aktuellen Version ans laufen zu kriegen, den vterm-Hack weglassen, inner userspace-lib in video_init den fopen() ausklammern, im cdi-video-teil get_command_buffer dahingehend anpassen das das nen vscreen erzeugt. Alternativ add_vscreen so wie es vterm machen würde in video_init aufrufen.
Wer also damit arbeiten möchte, kann dies gerne tun - die Userspace-Lib wird erstmal kompatibel bleiben, oder wenigstens kompatibel genug um weitere Portierungen minimal zu halten ;)
MSN: planetconquestdm@hotmail.de
ICQ: 190-084-185

... Wayne?

matheguru

  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #29 am: 11. June 2009, 06:23 »
cool, aber ich habe ja im moment noch zu tun vieleicht kann ich ja am ende meiner sommerferien mir das ganze noch mal überlegen! :-D
Hacker zu sein bedeutet mehr, als sich nur damit auseinander zu setzen, es ist eine Lebenseinstellung

ehenkes

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #30 am: 11. June 2009, 13:25 »
Zitat
Obwohl ich auch erst neu im team bin, wird mich freuen wenn du mitmachst, schau infach ma im IRC rein!
Danke fuer die freundliche Einladung. Ab diesem Wochenende kann ich ihr folgen.  :-)

Zitat
ich würde dich aber eher als jemanden für die grundlegenden Dinge im Kernel einschätzen
Momentan voellig richtig eingeschaetzt.  :wink:

Da ich den tyndur Quellcode gerade im Ausland an einer fremden Maschine ansehe, moechte ich anregen, im Kommentar keine Umlaute oder sz zu verwenden, da diese nicht korrekt angezeigt werden:

Zitat
fehlercode und interrupt nummer �berspringen
Zitat
Gr��e des Segments in Bytes

if (flags & 0x80)Warum wird hier beim syscall explizit 0x80 verwendet? Falls man dies auf eine andere Zahl umsetzen wollte, muesste man dies ueberall durchfuehren.

http://svn.tyndur.org/filedetails.php?repname=Lost&path=%2Ftrunk%2Fdoc%2Fsyscalls.pdf:
Zitat
Ein System Call ist der Aufruf einer Kernelfunktion über Interrupt 0x30.
:?
« Letzte Änderung: 11. June 2009, 14:26 von ehenkes »

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #31 am: 11. June 2009, 13:59 »
In Kommentaren benutzen wir eigentlich normal nur ASCII. In Meldungen usw. wo am Ende tatsächlich Umlaute rauskommen sollen, geht das aber natürlich nicht.

Aber: Wenn heutzutage ein System (auch im Ausland) nicht mit UTF-8 umgehen kann, ist das reine Ignoranz und läuft für mich schlicht und einfach unter kaputt.

Zitat
if (flags & 0x80)Warum wird hier beim syscall explizit 0x80 verwendet? Falls man dies auf eine andere Zahl umsetzen wollte, muesste man dies ueberall durchfuehren.
Stimmt, da gehört eine Konstante hin. Aber ändern kann man es sowieso nicht ohne damit eine inkompatible API-Änderung zu machen.
« Letzte Änderung: 11. June 2009, 14:01 von taljeth »
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

ehenkes

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #32 am: 11. June 2009, 14:01 »
Zitat
Wenn heutzutage ein System (auch im Ausland) nicht mit UTF-8 umgehen kann, ist das reine Ignoranz und läuft für mich schlicht und einfach unter kaputt.
Sicher richtig, aber manchmal gibt es nichts anderes, wollte es nur erwaehnen. Die Welt ist bunt.  :-D

Jidder

  • Administrator
  • Beiträge: 1 625
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #33 am: 11. June 2009, 14:06 »
Der Quelltext ist nicht einheitlich kodiert. Da sind UTF-8 und ISO 8859-1 gemischt. Die Zeilenumbrüche sind auch nicht einheitlich. Aber hauptsächlich ist davon wohl kernel betroffen, kernel2 wohl weniger oder gar nicht. (Vor allem weil ich da nicht meine Finger drin hatte.)
Dieser Text wird unter jedem Beitrag angezeigt.

matheguru

  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #34 am: 11. June 2009, 16:26 »
Jeder schiebt´s auf den anderen :-D
Muss aber zugeben, dass die anderen mir im IRC auch geschrieben haben, das bei Meldungen UTF-8 verwendet werden soll und ich habe dann auch festgestellt, dass dies nicht immer zutrifft! Naja ist auch nicht die Welt, wir sind ja glaube ich alle Intelligent genug um sich die Umlaute an den Stellen, wo sie nicht angezeigt werden zu denken :-D Freu mich das du mitmachst!
Hacker zu sein bedeutet mehr, als sich nur damit auseinander zu setzen, es ist eine Lebenseinstellung

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #35 am: 11. June 2009, 16:38 »
Naja, was Meldungen angeht ist die Sache wirklich einfach: Mit UTF-8 werden die Umlaute unter tyndur angezeigt, mit allem anderen kommt irgendwas anderes raus. ;)
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

matheguru

  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #36 am: 11. June 2009, 17:46 »
kann es sein das wir schon wieder etwas offtopic vom thema des Threads sind :-D
Naja hast de mal wieder recht taljeth! Ach hier in dem thread steht glaube ich noch das der Posten für den FTP-Client noch net besetzt ist, dies stimmt nun nicht mehr, das ist jetzt mein chaoshaufen, den ich da anrichte :-D
Hacker zu sein bedeutet mehr, als sich nur damit auseinander zu setzen, es ist eine Lebenseinstellung

bluecode

  • Beiträge: 1 391
    • Profil anzeigen
    • lightOS
Gespeichert
« Antwort #37 am: 12. June 2009, 00:11 »
[...], das ist jetzt mein chaoshaufen, den ich da anrichte :-D
That's the spirit. :mrgreen:
lightOS
"Überlegen sie mal 'nen Augenblick, dann lösen sich die ganzen Widersprüche auf. Die Wut wird noch größer, aber die intellektuelle Verwirrung lässt nach.", Georg Schramm

ehenkes

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #38 am: 12. June 2009, 14:45 »
Zitat
Stimmt, da gehört eine Konstante hin.
Thx.  :-)

DerHartmut

  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #39 am: 16. June 2009, 20:42 »
Guten Abend zusammen!

Ich beobachte schon des längeren das tyndur-Projekt und ihr habt jetzt richtig Interesse bei mir geweckt :)

Jetzt wollte ich einfach mal fragen, ob und vor allem wie ich mithelfen kann.

Ich kenne mich mit der Betriebssystemprogrammierung schon etwas aus (habe selbst einen kleinen Kernel in Assembler und einen sehr einfachen Mikrokernel geschrieben) und programmiere in C und Assembler. Auch Pascal bin ich nicht abgeneigt.

Würde mich freuen, wenn ich mitmachen dürfte,

schöne Grüße!
$_="krJhruaesrltre c a cnp,ohet";$_.=$1,print$2while s/(..)(.)//;
Nutze die Macht, nutze Perl ;-)

 

Einloggen