Autor Thema: 0.3 - Ideen und Ziele  (Gelesen 98472 mal)

hrungaaz

  • Beiträge: 33
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #80 am: 10. September 2010, 15:02 »
Ich hab ne Tastatur mit Power knop. 6 Sekunden drücken PC aus. ;)

Programm Noob

Ja, aber ich meinte eigentlich grob gesagt, dass ich durch knopfdurck von mir geschriebenen Code ausführt, welcher den Rechner runterfährt.
Die PC-durch-EinschaltPowerknopf-ausschalten-Variante war mir bisher ein wenig suspekt, da ich immer an Datenverlust denken muss. Doch da die komplexität meines "OS"-es nahe dem Nullpunkt angesiedelt ist, und ich sowieso nur in den RAM-Speicher schreibe, welcher beim Beenden eh gelehrt (EDIT: Vor allem "gelehrt". Deutsche Sprache schwere Sprache  :-D) wird, ist das auch eine möglichkeit.
Aber wie oben shcon gesagt, möchte ich das ganze mit selbst geschriebenen Code bewerkstelligen. Bis mein Wissensstand soweit ist, muss ich aber auf die Holzhammermethode zurückgreifen  :-D

@Topic
Gibt es in Týndur eigentlich soetwas wie einen Internet-Text-Browser?

mfg rungaaz
« Letzte Änderung: 10. September 2010, 15:05 von hrungaaz »

DerHartmut

  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #81 am: 10. September 2010, 15:09 »
Ja, und zwar wurde Lynx/ portiert. Du installierst Lynx unter tyndur via "lpt get lynx" nach.

Ansonsten ist hier mal eine Liste aller portierter Software.
« Letzte Änderung: 10. September 2010, 15:11 von DerHartmut »
$_="krJhruaesrltre c a cnp,ohet";$_.=$1,print$2while s/(..)(.)//;
Nutze die Macht, nutze Perl ;-)

hrungaaz

  • Beiträge: 33
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #82 am: 10. September 2010, 15:12 »
Was ist denn los mit eucht?  :-o
Ihr entwickelt ein OS mit allen Raffinessen, und ich gammel noch bei meinem Hello World rum :-D

Respekt!

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #83 am: 10. September 2010, 15:15 »
UDP und DHCP nehmen langsam aber sicher Formen an. Wie sieht es mit kedit aus? Man wollte doch mal einen vim-ähnlichen Befehlsmodus einbauen, oder?

Weitere Syntaxfärbungen erwünscht?
Erwünscht ist alles, was die 0.3 cooler macht. :)

Wenn du konkret nach kedit fragst, fehlen mit da zwar keine Syntaxhighlightings mehr (aber dir vielleicht, keine Ahnung?), aber mich stören schon ein paar Punkte: Mit aktiviertem Syntaxhighlighting dauernd den ganzen Bildschirm neuzeichnen macht ihn lahm. Wir brauchen eine Zwischenablage. Irgendeine Art von Suche vielleicht.

Aber auch außerhalb von kedit gibt es sicher genug Verbesserungsmöglichkeiten.

Die PC-durch-EinschaltPowerknopf-ausschalten-Variante war mir bisher ein wenig suspekt, da ich immer an Datenverlust denken muss. Doch da die komplexität meines "OS"-es nahe dem Nullpunkt angesiedelt ist, und ich sowieso nur in den RAM-Speicher schreibe, welcher beim Beenden eh gelehrt (EDIT: Vor allem "gelehrt". Deutsche Sprache schwere Sprache  :-D) wird, ist das auch eine möglichkeit.
Wenn per Netzschalter ausschalten deine Daten kaputtmacht, dann schafft das der nächste Stromausfall auch. Besser gleich so machen, dass nichts kaputtgeht, wenn man einfach ausschaltet.

Zitat
@Topic
Gibt es in Týndur eigentlich soetwas wie einen Internet-Text-Browser?
Ja, lynx ist portiert.
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #84 am: 10. September 2010, 15:17 »
Ansonsten ist hier mal eine Liste aller portierter Software.
Das sind nur die als stabil genug fürs letzte Release angesehenen, was schon wieder 9 Monate her ist. Die furchteinflößende Liste ist die hier. ;)
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

hrungaaz

  • Beiträge: 33
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #85 am: 10. September 2010, 15:21 »
Zitat
Wenn du konkret nach kedit fragst, fehlen mit da zwar keine Syntaxhighlightings mehr (aber dir vielleicht, keine Ahnung?)

Ihr könnt es ja so wie in "normalen" Editoren wie Notepad++ machen, eine externe Datei anlegen, welche Schlüsselwörter enthält, die gehighlighted werden sollen und in welcher Farbe. Dann kann es jeder nach seinem Belieben ändern.

Zitat
Die furchteinflößende Liste ist die hier.
Das haut mal rein!
« Letzte Änderung: 10. September 2010, 15:23 von hrungaaz »

DerHartmut

  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #86 am: 10. September 2010, 15:29 »
Wenn du konkret nach kedit fragst, fehlen mit da zwar keine Syntaxhighlightings mehr (aber dir vielleicht, keine Ahnung?),

Mir würde da jetzt C++ und Shellscript einfallen. Anhand der Liste auch noch Python, Perl fände ich auch Dolle (ich alter Perler). Ich würde mich dem dann auch entsprechend annehmen.

Aber auch außerhalb von kedit gibt es sicher genug Verbesserungsmöglichkeiten.

Da ich wieder gut machen möchte, dass ich so lange nicht da war, bombardiere mich ruhig mit Aufgaben, damit auch ich meinen Teil zu tyndur beitragen kann/darf :D
$_="krJhruaesrltre c a cnp,ohet";$_.=$1,print$2while s/(..)(.)//;
Nutze die Macht, nutze Perl ;-)

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #87 am: 10. September 2010, 15:37 »
Ihr könnt es ja so wie in "normalen" Editoren wie Notepad++ machen, eine externe Datei anlegen, welche Schlüsselwörter enthält, die gehighlighted werden sollen und in welcher Farbe. Dann kann es jeder nach seinem Belieben ändern.
Ein bisschen mehr als Schlüsselwörter gehört schon dazu. Zum Beispiel gehen Strings oder Kommentar in jeder Sprache anders.

Mir würde da jetzt C++ und Shellscript einfallen. Anhand der Liste auch noch Python, Perl fände ich auch Dolle (ich alter Perler). Ich würde mich dem dann auch entsprechend annehmen.
Ohne die passenden Interpreter halte ich das eher für eine akademische Übung. Aber wenn dich was motiviert, lass dich nicht davon abhalten, dass ich es im Moment grad nicht brauche. Am besten ist es, wenn du das schreibst, was dich im Moment am meisten davon abhält, tyndur als dein Erstbetriebssystem zu benutzen. ;)
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

DerHartmut

  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #88 am: 10. September 2010, 16:21 »
Was hält mich davon ab, týndur als mein Erstbetriebssystem zu nutzen?

* Keine GUI
* Kein OpenOffice-Pendant
* Keine Möglichkeit, Fotos und Video anzuschauen
...
...
...

Und vielleicht eine kleinere Konsolen-Schriftart, aber sonst eigentlich nichts.
$_="krJhruaesrltre c a cnp,ohet";$_.=$1,print$2while s/(..)(.)//;
Nutze die Macht, nutze Perl ;-)

hrungaaz

  • Beiträge: 33
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #89 am: 10. September 2010, 18:54 »
Ihr könnt es ja so wie in "normalen" Editoren wie Notepad++ machen, eine externe Datei anlegen, welche Schlüsselwörter enthält, die gehighlighted werden sollen und in welcher Farbe. Dann kann es jeder nach seinem Belieben ändern.
Ein bisschen mehr als Schlüsselwörter gehört schon dazu. Zum Beispiel gehen Strings oder Kommentar in jeder Sprache anders.

Ja, das stimmt, aber schaut euch vielleicht mal so eine XML-Datei von NP++ an, das ist vll. ne gute Vorlage.
Gut das Teil auslesen lassen ist vielleicht ein Projekt für sich.

[EDIT]
Ich habe gerade einen kleinen Bug in Tyndur enddekt, glaube ich.
Hier ein Paar Screens:


Hier lege ich den Dateinamen fest:

Nachdem ich Kedit beendet habe:


Was nicht wirklich ein Bug ist, aber auch nicht sooo schön aussieht ist, dass ich den String "Dateiname: " in Kedit einfach mit Backspace wegmachen kann:
« Letzte Änderung: 10. September 2010, 21:57 von hrungaaz »

erik.vikinger

  • Beiträge: 1 277
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #90 am: 11. September 2010, 14:00 »
Hallo,


UDP und DHCP nehmen langsam aber sicher Formen an.
Darf ich diesen Satz so interpretieren das ihr noch kein ordentliches UDP in tyndur habt? Wenn ja, wie macht ihr DNS?

Wenn das DHCP mal soweit ist dann teste ich das mal mit meinem Router, der scheint das DHCP nicht so ganz korrekt zu machen so das schon verschiedene (Live-)Linuxe Probleme hatten. Windows 2k schafft es in einer Sekunde (oder auch weniger ich habs nicht gemessen) eine IP zu bekommen und damit ins I-Netz zu kommen, selbst das aktuelle Kubuntu braucht dafür mindestens etwa 8 Sekunden und das alte OpenSUSE 10.? hat dafür immer mindestens 20 Sekunden gebraucht.

Grüße
Erik
Reality is that which, when you stop believing in it, doesn't go away.

XanClic

  • Beiträge: 261
    • Profil anzeigen
    • github
Gespeichert
« Antwort #91 am: 11. September 2010, 14:30 »
UDP und DHCP nehmen langsam aber sicher Formen an.
Darf ich diesen Satz so interpretieren das ihr noch kein ordentliches UDP in tyndur habt? Wenn ja, wie macht ihr DNS?
Mit TCP. :wink:

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #92 am: 11. September 2010, 15:17 »
[EDIT]
Ich habe gerade einen kleinen Bug in Tyndur enddekt, glaube ich.
Hier ein Paar Screens:
Welche Version bzw. welches Dateisystem ist das denn? Eine 0.2.1-Floppy, d.h. FAT?
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

erik.vikinger

  • Beiträge: 1 277
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #93 am: 11. September 2010, 19:32 »
Hallo,


Mit TCP. :wink:
Aha, auch ne Methode. Wäre es nicht einfacher gewesen UDP zu implementieren und irgendeine DNS-Client-Library zu benutzen anstatt einen TCP-DNS-Clienten zu programmieren. Ich hab mal vor Jahren einen simplen IP-Stack gebastelt (ich schreibe extra nicht entwickelt) und das primitive UDP war da so ziemlich als erstes fertig.


Grüße
Erik
Reality is that which, when you stop believing in it, doesn't go away.

hrungaaz

  • Beiträge: 33
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #94 am: 11. September 2010, 23:23 »
[EDIT]
Ich habe gerade einen kleinen Bug in Tyndur enddekt, glaube ich.
Hier ein Paar Screens:
Welche Version bzw. welches Dateisystem ist das denn? Eine 0.2.1-Floppy, d.h. FAT?

Ja, genau.

Daniboy3000

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #95 am: 12. September 2010, 10:29 »
Ich würde auch gerne mitarbeiten,
wie fang ich denn am besten an?
Meine Signatur xD
von mir natürlich!
(;-))

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #96 am: 12. September 2010, 10:50 »
Als allererstes musst du natürlich in der Lage sein, tyndur selber zu bauen, also dir eine Entwicklungsumgebung aufzusetzen. Am besten schaust du dir mal http://www.lowlevel.eu/wiki/Týndur/Entwicklung an, dort sind die wichtigsten Punkt genannt (nicht nur zur Entwicklungsumgebung).

Ansonsten benutzen wir zur Kommunikation auch viel das IRC (#lost auf irc.euirc.net). Vielleicht wäre es hilfreich, sich dort ab und zu blicken zu lassen - obwohl andere Leute (z.B. MNemo), die eigentlich nie im IRC sind, auch schon ein paar Sachen beigetragen haben.
« Letzte Änderung: 12. September 2010, 21:03 von taljeth »
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

Daniboy3000

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #97 am: 12. September 2010, 20:56 »
Ok werd ich machen danke
Meine Signatur xD
von mir natürlich!
(;-))

Daniboy3000

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #98 am: 14. September 2010, 16:22 »
Hier nochmal eine Frage:
Wie kann ich Tyndur unter Linux bauen?
Immer wenn die Skripte /build/scripts/image_floppy bzw image_cdrom aufraufe gibt es nur Fehler
von wegen ungültigen Parametern und nicht gefunden Datei/Verzeichnissen.

Kann mir da jemand helfen??

Gruß Daniel
Meine Signatur xD
von mir natürlich!
(;-))

DerHartmut

  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #99 am: 14. September 2010, 16:32 »
Einfach im tyndur-Stammverzeichnis make image-floppy oder make image-hd eingeben, mehr brauchst du nicht zu tun.
$_="krJhruaesrltre c a cnp,ohet";$_.=$1,print$2while s/(..)(.)//;
Nutze die Macht, nutze Perl ;-)

 

Einloggen