Autor Thema: Die Reise in das unbekannte Land: Ein Windows-User startet Ubuntu  (Gelesen 5959 mal)

DerHartmut

  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
...
Es sollte eine "Erfahrung" für mich werden, meine mein Kumpel. Erleuchtet sollte ich werden, die Welt mit völlig anderen Augen sehen. Meine Denkweise sollte geändert werden, skeptischer und weltoffener sollte ich werden.

Doch es kam ganz anders.
...
...
...
Ein verregneter Tag draußen. Ich sitze wie gewöhnlich an meinem PC. Ich bin stolzer Windows XP-User, schätze die Tatsache, dass ich Programme per Doppelklick installiere, dass ich freie Wahl unter Spiele habe und ich mich mit meiner Maus schön durch einfache Dialoge klicken kann. Ich mag das.

Doch mein Kumpel hatte schon lange etwas im Argen gehalten. Er sagte, er hätte da was, was mich veränder würde, etwas völlig neues. Gut, der Tag war eh nicht sehr spannend, wartete ich doch auf die neuesten Update für mein Anti-Virusprogramm.

Mein Kumpel fuhr meinen PC herunter, was das Update zunichte machte. Er sagte, für das, was jetzt käme, bräuchte ich kein Antivirus-Programm. Es war ein sehr guter Kumpel von mir, also vertraute ich ihm. Der PC startete neu, ein bekanntes Bild. Er schob eine CD in das Laufwerk. Dann bootete Windows. "Mist", sagte er, und schaltete den PC aus und wieder an, um beim Start eine merkwürdige Tastenkombination zu drücken. Plötzlich wurde der Bildschirm blau, ein Bluescreen? Nein, er sagte es sei der/die/das Baioss. Oder BIOS. Wie auch immer. Nachdem er irgendwas bei der "Boot sequence" oder so änderte oder hinzufügte startete der PC wieder neu. Nun lud Windows nicht mehr.

Das CD-Laufwerk fing an zu rasen, die Außenhülle des PC's fing an zu vibrieren. "GRUB is loading" erschien auf dem Bildschirm. Wer ist GRUB und was ladet er da? Ein Hacker in meinem System?

Aber mein Kumpel beruhigte mich. Das sei der Bootloader. So etwas hätte Windows auch. Nun sah ich einen schwarzen Bildschirm mit der Aufschrift "Ubuntu". Mir war nicht ganz klar, was diese Worte bedeuteten. Windows auf Sualaheli? Mein Kumpel drückte Enter und man sah wie wild Meldungen über den Bildschirm rasen. Ich erschrak und fragte, was das nun wäre, ob er mein PC kaputt gemacht hätte. Mein Kumpel beruhigte mich wie so oft, das sei nur der Startvorgang. Nun setzte er mich vor dem Bildschirm. "Genieß es" sagte er.

Plötzlich sah ich einen Mauscursor. Einen ganz normalen, simplen Mauscursor. Gott sei dank, alles wieder normal, dachte ich. Doch dann erschien am oberen und unteren Bildschirmrand jeweils eine Taskleiste. Wieso auch oben? Ein Virus im System?

"Ubuntu ist ein anderes Betriebssystem als Windows", sagte mein Kumpel leicht gehässig, "da ist vieles anders". Verzweifelt suche ich den Windows-Button um an meine geliebten Anwendungen zu kommen. Vergebens.

Wo war der Arbeitsplatz? Auf einmal heißt es "Orte". Wo ist mein C:\ Laufwerk? Meine Spiele unter D:\? Meine Videos unter F:\? MEINE BACKUPS! Alles weg? Nein, die sind nun unter "/mnt/hda1/" usw. ansprechbar. Wieso Slashes? Wieso keine Backslashes?

Ich verzweifele. Wenigstens funktioniert das Internet. Installier mal Software, meint mein Kumpel.

Gesagt, getan. Ich lud also einfach mal ein Antiviren-Programm herunter, man weiß ja nie. Das war zum Glück sehr einfach. Nur noch ein Doppelklick und...
...
...
...
...??? Es funktioniert nicht! Ich geh auf meine Festplatten, versuche, Word zu starten, meine Spiele zu starten, NICHTS! ALLES KAPUTT! NICHTS FUNKTIONIERT MEHR!

Ich werde wütend, ich schrei meinen Kumpel an, was er denn mit meinem System angestellt hätte.

Voller Wut tritt ich gegen den PC, habe "UBUNUTUTU DU TEUFELSZEUG!" geschrien.
Dann fuhr mein Kumpel den PC runter, entnahm die CD und startete Windows.

...

$_="krJhruaesrltre c a cnp,ohet";$_.=$1,print$2while s/(..)(.)//;
Nutze die Macht, nutze Perl ;-)

matheguru

  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Gespeichert
echt geil Hartmut, das ist, das ist, ja was ist es? Voll witzig!! echt gute story, lesespaß pur :-D
Zitat
Wenigstens funktioniert das Internet. Installier mal Software, meint mein Kumpel.
Der hat sich bestimmt eins gelacht!!
Hacker zu sein bedeutet mehr, als sich nur damit auseinander zu setzen, es ist eine Lebenseinstellung

 

Einloggen