Autor Thema: Die heilige Sage von tyndur - Teil III - T...TUM und der Kampf um die Ehre  (Gelesen 22752 mal)

DerHartmut

  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
Es war einmal vor langer Zeit ein Verbund holder junger Männer, die es sich zum edlen Ziel machten, ein Betriebssystem für persönliche Rechenmaschinen zu entwickeln. Dieses Betriebssystem taufte man auf den heiligen Namen týndur. Ein holder Kämpfer und Programmierer namens Tumtrah machte sich einst auf, ebenfalls ein Mitglied dieses holden Kreises von Entwicklern zu werden. Begleitet ihn mit auf seiner Reise durch die Welten und Mysterien der týndur-Saga.

...

Da stand es nun vor ihm. T...TUM, das wohl schrecklichste aller Monster. Er hatte viel über T...TUM gehört. Viel angeinflößendes. Es könne Runenschriften an jeden bestimmten Ort der Welt schicken, ungeachtet dessen, wie weit weg er ist. Es könne auch Runenschriften von zentralen Orten besorgen, ebenso ungeachtet der Entfernung. Praktisch, mit Sicherheit und nützlich zugleich. Dennoch machte das T...TUM schon lange nicht mehr. Es zog sich seid einiger Zeit zurück, verdrängt von neuen, von Menschenhand erschaffenen ähnlichen Kreaturen. Sie hießen Noitulove oder Dribrednuht und waren zahmer, braver, unterwürfiger, leistungsfähiger (wenn auch ungleich fetter). T...TUM wurde zu einer Zeit von Menschenhand geschaffen, in dem die Menschen einen Blickwinkel von 80*25 Zeichen hatten, in denen man sich wenig Sorgen darüber machte, dass T...TUM auch einmal anderen als den sagenumwobenen Jüngern des Xinu dienen sollte.

Nun war es aber soweit: Tumtrah machte sich im Auftrag der edlen holden Mannen von týndur auf, dieses Monster Ihrer unterwürfig zu machen, es im Dienste von týndur zu stellen. Gewappnet mit drei heiligen Geistern der Programmentwicklung Slitunib, Ccg, und Cpf sowie mit einer Tasche voller cbil-Nuggets machte er sich nun auf, T...TUM zu besiegen.

T...TUM erschien sogleich als Tumtrah den erst besten Satz der heiligen Runentafel von El Builds vorlas. Der Himmel verdunkelte sich und die Zeit schien scheinbar langsamer abzulaufen. Es dauerte eine Zeit, bis der Nebel verschwand und sich T...TUM immaterialisierte. Dann war es jedoch soweit, es stand vor ihm. Ein riesiges Konstrukt vor Monster tat sich ihm auf, mit falschen Einrückungen und jeder Menge Blessuren. Doch das durfte Tumtrah jetzt nicht aufhalten, er hatte eine Aufgabe erhalten bekommen und musste diese ausführen, koste es was es wolle. Tumtrah war sich allerdings nicht so recht bewusst, wie es nun weiterging. Da hörte er plötzich Stimmen...gedämpt und relativ leise. Woher kamen nur diese Stimmen dachte er. Es vibrierte dann plötzlich wie wild in sener Tasche. Er sah hinein und entdeckte voller erstaunen ein Relais. Dies musste ihm wohl jemand in die Tasche gelegt haben. Nun war auf klar, woher die Stimmen kamen: Aus dem Relais. Die holden Mannen rund um týndur hatten ihn nicht aufgegeben und standen Tumtrah auch in diesem schweren Kampf zur Seite. H. Tejlat sprach: "Lasse dich nicht beirren holder Tumtrah, nutze die Macht von El Builds! Schrei das Monster die dritte Zeile der Rune entgegen!". Gesagt, getan machte er das. Plötzlich schossen Blitze aus dem Himmel, es zuckte und flackerte, da machte Tumtrah plötzlich eine Entdeckung: Make, das heilige Orakel der Programmersteller erschien! Es nahm sich T...TUM an und beschoss es mit Blitzen und Pfeilen. T...TUM sackte oft in die Knie und kurz bevor man hätte meinen können, es wäre besiegt raffte es sich auf und schlug mit einem Schlag Make von sich. Was war los? Konnte selbst das heilige Orakel der Programmersteller es nicht mit diesem Monster aufnehmen? Wie sollte Tumtrah das dann schaffen? "Lasse dich nicht von deinem Weg ableiten, Tumtrah! Das heilige Orakel braucht Unterstützung, es braucht an Vorarbeit, damit es seinen heiligen Dienst verrichten kann! sprach der verrückte Pinguin durch das Relais. Nein, Tumtrah war nicht des Wahnsinns verfallen, es war ein verrückter Pinguin. "Doch was muss ich nur tun?" schrie er zurück, verzweifelt und durch die Angst vor T...TUM geschüttelt: "Schrei den vierten Satz der Runentafel!". Gesagt, getan. Plötzlich regte sich T...TUM nicht mehr. War es besiegt? Nein, sprach der verrückte Pinguin, man konnte sich nun seiner annehmen und es schwächen, damit in einem zweiten Anlauf Make die Aura von T...TUM vollends brechen konnte.

Somit fing Tumtrah an, T...TUM zu bearbeiten. Er schmiss mit den Cbil-Nuggets aus seinem Rucksack nach ihm: "Friss stdio.o du Ungeheuer! Ich mach' dich mit wchar.o fertig!". T...TUM wirkte nun merklich geschwächt. Dennoch war es immer noch zu stark, nachdem Tumrah erneut den dritten Satz der heiligen Runenschrift vorlas und Make erneut erschien, schaffte T...TUM es auch diesmal sich seiner wieder Make zu entledigen. Tumtrah wiederholte erneut den vierten Satz. Er beschmiss T...TUM weiter mit Nuggets. "Wieso funktioniert das nicht?" schrie er voller Verzweifelung in das Relais: "Du musst die Quelle der Nuggets, die Mine von Cbil bearbeiten!" erwiderte Clici McXan. Mine von Cbil? Davon hatte Tumtrah schon gehört. Jedes Betriebssystem baut sich selbst solch eine Mine, um speziell auf die eigenen Bedürfnisse angepasste Nuggets zu erstellen. Doch wie sollte er vom Berg von El Builds aus die Mine bearbeiten? "Schau in deinen Rucksack. Dort befindet sich miv, eine kleine Steintafel, die Runenschriften und dergleichen laden und bearbeiten kann." gab im H. Tejlat den Tipp. Tumtrah schaute in seinen Rucksack: Es war tatsächlich ein kleine miv drinne. Er war glücklich: Es war der Bearbeiter, den auch die holden Mannen rund um týndur nutzen. Somit schrieb Tumtrah den Pfad zu der Rune auf den miv, welche sich somit auch gleich wie von Zauberhand auf dem miv auftat. Er musste viel nachdenken und entdeckte schließlich den Fehler: Das Nugget "wchar.o" war unvollständig, es fehlten wichtige Mineralien wie das Mineral "wchar_t*". Somit schrieb er auf, wie so ein Mineral aussieht und wie es anzufertigen ist. Als er fertig war wurden die Änderungen wie von Geisterhand auf der entfernten Rune zurückgeschrieben. Die Nuggets werden von vielen kleinen Helfern des heiligen Orakels Make, den sogenannten "Filés de Make" gebaut. Somit bat Tumtrah erneut um die Hilfe von Make. Gesagt, getan empfing er neue Nuggets.

Nun nahm er sich wieder T...TUM an. Er beschmiss es mit den Nuggets, schrie, weinte, blutete, schwitzte und war verzweifelt. Etliche Male erschien Make, bezwing T...TUM fast, aber T...TUM schaffte es immer wieder, sich zu befreien. Nun sah Tumtrah keinen Ausweg: Er musste sich eines fiesen Tricks behelfen...er bewarf T...TUM mit sogenannten "Ratnemmok"-Klammern, etliche Male. Nun hatte er es im Gefühl: Er bewingt T...TUM nun.

Er schrie erneut den dritten Satz der heiligen Rune von El Builds...
Make erschien...
Make und T...TUM kämpften erbittert...
Es schien wieder, als ob T...TUM wieder die Oberhand in diesem ungleichen Kampf gewinnt...
Doch da passierte etwas...
Unfassbar...

...
...
...

T...TUM sackte zusammen. Es viel mit einem lauten Krach zu Boden. Es zuckte kaum und regte sich nicht. Tumtrah näherte sich ihm, stoß ihm mit einen Stock an. Es regte sich nicht. Da wusste Tumtrah nun:

Er hatte T...TUM besiegt.

Das schrecklichste aller Monster war besiegt. Lauchzend und frohlockend entsand er die frohe Botschaft durch das Relais. "Bring es dazu, im Namen von týndur zu arbeiten!" kam aus dem Relais zurück. Gesagt getan: Er baute sich vor T...TUM auf und mit geschwellter Brust sagte er:

"T...TUM!"

T...TUM regte sich. Es bewegte sich, versuchte aufzustehen, viel aber urplötzlich hin. War war geschehen? Hatte er T...TUM nicht besiegt?

"Ich habe es doch besiegt? Warum gehorch es uns nicht?" sprach tumtrah verzweifelt in das Relais. "Das war erst der Anfang oh hoder Tumtrah" entgegnete ihm H. Teljat. Er müsse sich nun seiner T...TUM genauer annehmen, er muss T...TUM nun mit Hilfe des heiligen Orakels El Builds so verändern, dass es schlussendlich vollends týndur gehorcht. Gesagt getan vergingen Stunden, Tage, Wochen. Tumtrah arbeitete wie besessen an T...TUM. Die einste Symptathie, die entstanden war, nachdem T...TUM das Monster besiegte wandelte sich immer mehr in Hass um. Tumtrah sollte die Technik des "Gnigubbed" anwenden, diese Technik wird benutzt, wenn solch Wesen wie T...TUM von Wanzen und Käfern befallen sind. Leider war er unerfahren, was die Technik des Gnigubbed anging und somit scheiterte er. Er bekam nicht heraus, was T...TUM so schwächte. "Lasset mich ihm seiner annehmen" sprach H. Tejlat nun verzweifelt durch das Relais. Tumtrah hatte mittlerweile etliche Stunden, Tage und Wochen auf dem heiligen Berg von El Builds verbracht und war zu keinem richtigen Ergebnis gekommen.

Er scheiterte.

Er hiefte T...TUM zum Lager und übergab es dort H. Tejlat. "Verzage nicht, holder Tumtrah, du hast gute Arbeit geleistet." versuchte er Tumtrah zu trösten. Aber anstatt in ein tiefes Loch voller Selbstmitleid, Angst und Bedauernis zu fallen fasste sich Tumtrah ans Herz: "Gebt mir eine neue Aufgabe!" schrie er mit einem Tatendrang in seiner Stimme durch das Relais, welcher seinesgleichen sucht.

"Mit Vergnügen Tumtrah. Hm, da gäbe es so einiges, was zu machen wäre...aber für die eine Sache müsstet du ES können..." sprach H. Tejlat. "ES?" fragte Tumtrah, worauf H. Tejlat antwortete: "Eine alte Gabe, die nur sehr wenige beherrschen. Sie heißt 'Lacsap'. Wenige Menschen verstehen diese alte Runensprache und nur sehr wenige können sie schreiben. Diese Menschen, die beides können sind die Auserwählten des heiligen Kreises der Lacsapler."...

...
"Lacsap?" fragte Tumtrah erstaunt,
"Beherrsche ich..."...
...
"Er hat die Gabe!" frohlockte es aus dem Relais von allen Seiten. H. Tejlat sprach trocken: "Dann habe ich eine Aufgabe für dich..."

To be continued...
$_="krJhruaesrltre c a cnp,ohet";$_.=$1,print$2while s/(..)(.)//;
Nutze die Macht, nutze Perl ;-)

Programm Noob

  • Gast
Gespeichert
Moin
Wann kommt die nächste Folge???

Ich finde die Geschichte bisher so gut und will wissen was tumtrah als nächstes machen Muss.

Programm Noob

XanClic

  • Beiträge: 261
    • Profil anzeigen
    • github
Gespeichert
Tumtrah hat derzeit mit den mächtigen Geistern des Tenretnis zu kämpfen. :wink:

Programm Noob

  • Gast
Gespeichert
:?

SHyx0rmZ

  • Beiträge: 67
    • Profil anzeigen
Gespeichert
Auf gut Deutsch: DerHartmuts Internet ist mal wieder kaputt ;-)
@X="krJhbuaesrytre c a cnR.ohut";while@X[/(..)(.)/];@X=@X[3..-1]+$1;print$2;end
"Scheiß auf Perl, wir haben Kekse" - Emperor Ruby

Programm Noob

  • Gast
Gespeichert
ah Tenretnis soll Internetsheißen. Bin an sone Forensprache noch nicht so gewöhnt.

Programm Noob

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
Auf gut Deutsch: DerHartmuts Internet ist mal wieder kaputt ;-)
Auf besser deutsch: DesHartmuts Internet ist mal wieder kaputt. ("DemHartmut sein Internet" hätte man auch noch irgendwie durchgehen lassen können. ;))
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

XanClic

  • Beiträge: 261
    • Profil anzeigen
    • github
Gespeichert
Zitat von: Programm Noob
Bin an sone Forensprache noch nicht so gewöhnt.
Soll das heißen, du hast DesHartmuts Geschichten nie wirklich verstanden? :-D

Programm Noob

  • Gast
Gespeichert
Die anderen Begriffe konnte ich aus dem Sinn erschließen, Lacsap sollwarscheinlich Pascal heißen oder?

Programm Noob

XanClic

  • Beiträge: 261
    • Profil anzeigen
    • github
Gespeichert
Öhm, jo. Eigentlich kann man daraus auch eine ziemlich gute Vorschrift zum Entschlüsseln der Worte ableiten, oder? :wink:

Programm Noob

  • Gast
Gespeichert
jo einfach alles rückwärtsschreiben.

Da ensteht doch gerade die Idee so eine verschlüsselung zu basten.
Aus Lowlevel wird dann Laebvcedlewfoglh
Also das Wort rückwärtsschreiben und dann einfach zwischen die Buchstaben andere setzen, z.B. Abc... .

Programm Noob

XanClic

  • Beiträge: 261
    • Profil anzeigen
    • github
Gespeichert
Also, ich verwende dann doch lieber Dinge wie AES oder RSA (je nach Einsatzgebiet). :-D

Programm Noob

  • Gast
Gespeichert
Also, ich verwende dann doch lieber Dinge wie AES oder RSA (je nach Einsatzgebiet). :-D
Warum wichtige Bankdaten so verschlüsserln wäre doch ne möglichkeit. Würde zumindest den armen Gangstern wrieder etwas Geld in ihre Taschen fließen lassen. :D

Programm Noob

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
Aus Lowlevel wird dann Laebvcedlewfoglh
Die Lösung gleich mit angeben ist langweilig. ;)
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

chris12

  • Beiträge: 134
    • Profil anzeigen
Gespeichert
nach meiner verschlüsselung wird daraus
ÛãØÑâÑØØ
OS? Pah! Zuerst die CPU, dann die Plattform und _dann_ das OS!

Programm Noob

  • Gast
Gespeichert
nach meiner verschlüsselung wird daraus
ÛãØÑâÑØØ
Wie machst du dass denn, den Trick verate mir mal, wie du aus der anleitung oben
Zitat
ÛãØÑâÑØØ
machst.

Programm  Noob

Jidder

  • Administrator
  • Beiträge: 1 625
    • Profil anzeigen
Gespeichert
Ich glaube die Verschlüsselung hat nichts mit deiner Anleitung zu tun.

Meine Theorie wäre: Ersten Buchstaben ans Ende verschieben, und danach zu jedem Buchstaben (als ASCII-Codewert) einen konstanten Wert addieren. Diese Konstante ist wohl 0x6c, und vielleicht ist das sogar einfach der ASCII-Code des ersten Buchstabens. (Vielleicht ist der von chris12 verwendete Algorithmus auch anders formuliert, liefert aber das selbe Ergebnis.)
« Letzte Änderung: 20. December 2009, 01:24 von PorkChicken »
Dieser Text wird unter jedem Beitrag angezeigt.

chris12

  • Beiträge: 134
    • Profil anzeigen
Gespeichert
Pork und Chicken haben recht:
primär war mein algoritmus ersten buchstaben zu allen anderen addieren, also ascii werte, und das ergebnis ist das passwort, da dann allerdings mehrere passworte möglich sind, habe ich den letzten buchstaben ans ende gesetzt und ihn mit sich selbst addiert.
OS? Pah! Zuerst die CPU, dann die Plattform und _dann_ das OS!

Programm Noob

  • Gast
Gespeichert
Weiß denn nun irgendwer wann DerHartmut seinen nächsten Teil online stellt.

Programm Noob

XanClic

  • Beiträge: 261
    • Profil anzeigen
    • github
Gespeichert
Ich würde erstmal warten, bis er überhaupt im IRC auftaucht. Und das ist nun seit ca. anderthalb Wochen nicht passiert, würde ich schätzen. Aber das könntest du ja auch über die Logs rausfinden, wenn du nicht persönlich im IRC bist. :wink:

 

Einloggen