Autor Thema: Problem mit Kubuntu und dem Netzwerk  (Gelesen 4091 mal)

ChristianF

  • Beiträge: 296
    • Profil anzeigen
    • DeutschOS - Betriebssystem Projekt
Gespeichert
« am: 28. June 2010, 12:04 »
Moin,
ich habe schon seit geraumer Zeit ein Problem mit meinem installierten Kubuntu. Und zwar habe ich vor einiger Zeit "Maßnahmen" ergriffen, um so Dingen wie ARP Poisoning vorzubeugen. Das war letzten Endes ein totaler Fehlschlag. So habe ich nun irgendwo ein "arp -s ..." samt "dhclient ..." rein geschrieben, damit das beim Starten des Systems ausgeführt wird. Dies war nie der Fall... :roll:
Allerdings ist seit dem beim starten nie eine Netzwerkverbindung vorhanden, was heißt, dass ich diese immer per Hand einrichten muss. Zu beginn hat mich das nicht weiter gestört, weshalb ich meine Änderungen auch nicht rückgängig gemacht habe. Mittlerweile geht mir das ganze aber ziemlich aufn Kecks und ich weiß nicht mehr, wo ich das reingeschrieben habe.  :cry:
 
Gibt es irgendeine Möglichkeit alle Dateien nach einer bestimmten Zeichenfolge zu durchsuchen? Oder weiß evtl. jemand von euch, wo man solche Konfigurationsdateien für gewöhnlich ablegt?
 
Gruß Christian

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #1 am: 28. June 2010, 12:19 »
Nach Text sucht man mit grep. grep -r foo /etc/ oder sowas. Skripte, die beim Starten ausgeführt werden, sind im allgemeinen in /etc/rc*.d, und es gibt auch noch /etc/rc.local. Vielleicht ist deine Datei ja dabei.

Hm, wobei... Ubuntu benutzt mittlerweile ein ganz anderes System, oder?
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

Svenska

  • Beiträge: 1 792
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #2 am: 28. June 2010, 16:25 »
Wenn du es vernünftig gemacht hast, dann hast du die Daten nach /etc/rc.local geschrieben. Ansonsten musst du in /etc/init.d suchen. In /etc/rc.d/* stehen dann die Verknüpfungen, in welchem Runlevel welche Scripte ausgeführt werden sollen.

Für korrekte Einstellung des Netzwerkes per DHCP trägst du in die Datei /etc/network/interfaces die Zeile "iface eth0 inet dhcp" ein und das gewählte Interface dann noch in die "auto"-Zeile (meist "auto lo", daraus wird z.B. "auto lo eth0").

Ubuntu nutzt inzwischen standardmäßig den Network-Manager mit einer GUI unter Gnome/KDE (die anderen weiß ich nicht), der kann das auch automatisch; dann änderst du die /etc/network/interfaces nicht.

Gruß,
Svenska

ChristianF

  • Beiträge: 296
    • Profil anzeigen
    • DeutschOS - Betriebssystem Projekt
Gespeichert
« Antwort #3 am: 30. June 2010, 16:15 »
Für korrekte Einstellung des Netzwerkes per DHCP trägst du in die Datei /etc/network/interfaces die Zeile "iface eth0 inet dhcp" ein und das gewählte Interface dann noch in die "auto"-Zeile (meist "auto lo", daraus wird z.B. "auto lo eth0").
Thanks :) Der Tipp war Goldwert. In /etc/network/interfaces war nur ein "auto lo". Nach der Umstellung auf "auto lo eth0" und einem Neustart funzt nun wieder alles wie vorher. Anscheinend wurde meine Änderung bei irgendeinem Update überbügelt... *freu*

 

Einloggen