Autor Thema: Welche Linuxdistro empfehlt ihr?  (Gelesen 4787 mal)

tev

  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
    • Vanya HP
Gespeichert
« am: 08. January 2011, 23:57 »
Also ich benutze ja schon lange (X)Ubuntu, aber ich will etwas anderes ausprobieren, was ich vielleicht noch besser an mich anpassen kann und was vor allem stabiler ist als Ubuntu.

Also was ist so eurer Vorschlag. :-D

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #1 am: 09. January 2011, 00:01 »
Stabiler heißt, dass du auf häufige Versionsupdates verzichten kannst? Also mehr Stablität auf Kosten der Aktualität?

Die Enterprise-Distributionen kommen für dich wohl eher nicht Frage, aber Debian Stable oder CentOS könnten auf diese Anforderungen passen.
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

tev

  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
    • Vanya HP
Gespeichert
« Antwort #2 am: 09. January 2011, 00:10 »
Naja Debian wird Ubuntu recht ähnlich sein( von den Tools und so.), aber CentOS kann ich überhaupt nicht abschätzen, wie es ist. :?

AGGROStar1991

  • Beiträge: 29
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #3 am: 09. January 2011, 00:48 »
naja ich würde fast fedora empfehlen, das hat shcön aktuelle software. Oder wenns v.a. stabil sein soll ein BSD.


mfg

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #4 am: 09. January 2011, 00:57 »
Ja, Fedora ist immer ziemlich aktuell. Aber eigentlich war die anfragte Eigenschaft doch Stablität und nicht Aktualität, oder? ;)
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

PNoob

  • Beiträge: 106
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #5 am: 09. January 2011, 01:03 »
also debian ist zwar ubuntu sehr ähnlich aber um einiges stabiler. alsoo das debian stable ist bisher noch nicht abgestürtzt auf meinem Server. die Ubuntu Server variante jedoch schon häufig.
Also ich würde dir debian stable empfehlen

PNoob

tev

  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
    • Vanya HP
Gespeichert
« Antwort #6 am: 09. January 2011, 01:14 »
@AGGROStar1991: hast du schon etwas mit einem BSD zu tun gehabt?

MasterLee

  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #7 am: 09. January 2011, 10:39 »
Anstatt debian stable würde ich lieber direkt die testing nehmen da die sowieso demnächst die stable wird. (befindet sich schon länger im freeze)

Billy G.

  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #8 am: 09. January 2011, 10:42 »
Nimm Debian. Das ist zwar etwas schlichter gehalten als Ubuntu, aber es läuft immer, egal was kommt.

tev

  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
    • Vanya HP
Gespeichert
« Antwort #9 am: 09. January 2011, 12:23 »
Ich hab jetzt grad mal die "aktuelle" Debian Stable auf meinem Lapop installiert, aber WLAN hab ich noch nicht, aber das dürfte am alten Kernel liegen, weil meine WLAN Karte wird auch unter Ubuntu verwendet und es ist schließlich eine Intelkarte :-D.

Svenska

  • Beiträge: 1 790
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #10 am: 09. January 2011, 16:38 »
Für Intel-WLAN-Karten brauchst du zusätzliche Firmware. Die findest du in den Paketen
"firmware-linux-free" und "firmware-linux-nonfree" (Debian ist strenger als der Kernel)
"firmware-iwlwifi" (Intel-WLAN 3945+)
"firmware-ipw2x00" (Intel-WLAN 2200 und so)

;-)

tev

  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
    • Vanya HP
Gespeichert
« Antwort #11 am: 09. January 2011, 17:52 »
Ich muss bloß mal schauen, wie ich Internet auf meinem Laptop bekomm, weil wir eben nur WLAN haben.

stultus

  • Beiträge: 486
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #12 am: 09. January 2011, 18:01 »
Du kannst dir die Pakete (.deb) auch einfach auf einen USB-Stick laden und dann von da aus installieren. Paketsuche findest du unter http://packages.debian.org/, Pakete aus allen Versionen suchen, die richtigen dürften die in lenny-backports sein.
Paketinstallation via Kommandozeile, dpkg -i paket.deb
MSN: planetconquestdm@hotmail.de
ICQ: 190-084-185

... Wayne?

DerHartmut

  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #13 am: 09. January 2011, 20:20 »
Ich halte von Ubuntu auch nicht mehr viel, diese ewige Kaputtheit kotzt einen an.

Ich schaue mir aktuell Fedora an und liebäugele doch sehr damit. Debian kommt für mich nicht mehr so sehr in Frage aufgrund der enormen Sicherheitsleaks...

openSuSE mitsamt Gnome (ja, Gnome) ist mein aktuelles System. openSuSE haut mich aber nicht mehr so sehr vom Hocker, ich weiß auch nicht...

Ansonsten empfehle ich dir LFS, da haben XanClic und ich beste Erfahrungen mit ;-) (Gut, eher er, denn bei mir wollt's nicht booten -.-).
$_="krJhruaesrltre c a cnp,ohet";$_.=$1,print$2while s/(..)(.)//;
Nutze die Macht, nutze Perl ;-)

Svenska

  • Beiträge: 1 790
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #14 am: 09. January 2011, 21:09 »
Also Debian ist eigentlich sicher. Von dem einen OpenSSL-/OpenSSH-Ding mal abgesehen, das war arg peinlich.

XanClic

  • Beiträge: 261
    • Profil anzeigen
    • github
Gespeichert
« Antwort #15 am: 10. January 2011, 11:32 »
Ansonsten empfehle ich dir LFS, da haben XanClic und ich beste Erfahrungen mit ;-) (Gut, eher er, denn bei mir wollt's nicht booten -.-).
Bis ich eines Tages aus Versehen meine KDE-Bibliotheken gelöscht habe, ja. :-D

 

Einloggen