Autor Thema: Gedichte? Das geht auch ganz anders! "mov dir, ich"  (Gelesen 4793 mal)

chris12

  • Beiträge: 134
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« am: 07. March 2011, 17:26 »
So, da es einige Assembler Fans hier gibt und auch einige kreative Köpfe, möchte ich mal einen Versuch starten:
Assembler-Poesie :D

Es ist ganz einfach! Man nehme ein Gedicht, wahlweise schreibe man es selbst, und versuche es in Assembler auszudrücken.
Es muss natürlich nicht assemblierbar sein, es muss nur wie Assembler aussehen. Also ganz einfach, oder doch nicht?
Wie dem auch sei. Ich hab mich mal dran versucht - bin zwar nicht der beste, wenn es um Gedichte geht, aber ich fand die Idee neckisch.

kleine tipps (hehe wirklich klein ^^):
xore -> xor if equal/true
adde -> add if equal/true
in Anlehnung an den x86 Intelsyntax

mov dir, ich

cmp du, 0
xore ich, ich
test mich, #frage
adde ich, du


Für alle zur Erklärung

Ich zu dir

Wenn du nicht wärst,
Wär' ich nicht.
D'rum frag ich mich,
Warum sind wir nicht zusammen?

Ich sag ja, nicht das beste, aber mal sehen, was ihr so schreibt. Seht es als Herausforderung ;)
OS? Pah! Zuerst die CPU, dann die Plattform und _dann_ das OS!

sfan

  • Beiträge: 94
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #1 am: 07. March 2011, 18:33 »
v db 'Applaus!', 0
lea eax, v
mov ebx, chris12
call spreche

xor eax, eax
xor ebx, ebx
lea eax, sfan
call gruesse

erik.vikinger

  • Beiträge: 1 277
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #2 am: 07. March 2011, 20:14 »
Hallo,


Hm, richtige Poesie in Assembler, ich hätte echt nicht gedacht das sowas geht aber das Ergebnis gefällt mir sogar.
Assembler ist für mich eine meiner Lieblingsprogrammiersprachen und bisher hatte ich unter "Assemblerkunst" eher die qualitativ hochwertige Realisierung eines guten/komplexen/genialen Algorithmus o.ä. verstanden aber ich muss fest stellen das meine Assemblerkenntnisse doch nicht so umfangreich sind wie ich bisher immer geglaubt hatte.

Ich beobachte es aber doch mit Freude das sich auch dieses Subforum langsam aber sicher mit Leben füllt, auch wenn ich hier sicher nichts inhaltlich bei zusteuern vermag.


Grüße
Erik
Reality is that which, when you stop believing in it, doesn't go away.

 

Einloggen