Autor Thema: Was kann das OS  (Gelesen 6637 mal)

XanClic

  • Beiträge: 261
    • Profil anzeigen
    • github
Gespeichert
« Antwort #20 am: 31. October 2012, 13:31 »
Wir sind mittlerweile ja ziemlich offtopic, aber da bin ich ja nun nicht schuld dran. Glaube ich. Auf jeden Fall kann ich da auch in diese Diskussion einsteigen:

Mag Linux eigentlich nVidia-Karten eher?
Meine Erfahrung ist, dass es heutzutage ziemlich egal ist. Bei normalen Desktopgrafikkarten, bei denen es nicht besonders auf Stromsparfunktionen ankommt (zumindest nicht in dem Maße wie auf Laptops), tun sowohl die nVidia- als auch die AMD-Closed-Source-Treiber ziemlich gut. Ich persönlich kann nur für AMD sprechen, aber für nVidia haben wir das erstens schon in diesem Thread gehört und zweitens hab ich mir auch von anderen sagen lassen, dass nVidia heute ohne große Probleme funktioniert.

Das größte Problem ist einfach meistens die Treiberinstallation (Arch bspw. hat die AMD-Treiber aus den offiziellen Repos verbannt, weil sie einfach nicht besonders gut mit dem Rest des Systems interagieren; da muss man sich also erstmal das inoffizielle Repo finden). Aber so in der Funktion sind sie nach meiner Erfahrung zumindest so leistungsfähig wie die Windowstreiber (was OpenGL angeht).

Die interessantere Frage meiner Meinung nach ist, ob nVidia oder AMD OpenGL besser unterstützt. Soweit ich informiert bin, wird das seit einigen Jahren (mindestens seit D3D10) bei beiden recht stiefmütterlich behandelt. Umso erstaunlicher, dass Valve mit OGL bessere Ergebnisse als mit D3D erzielt...

PS: RMS würde sich bei all dem vermutlich heftig den Bart zwirbeln (auch wenn er das nicht tut, das klingt aber gut; und das reimte sich, und was sich reimt, ist auch gut), aber die FOSS-Treiber... Na ja, es dauert eine Weile, bis sie tun (ich habe jetzt eine AMD (HD) 7xxx, und ich glaube nicht, dass der radeon-Treiber besonders weit ist, was 3D angeht; zumindest 2D kann er mittlerweile, glaube ich), und wenn sie tun, sind sie i. A. bei weitem nicht so schnell wie die Closed-Source-Treiber.

Frage ist: Welche Grafikkarte soll ich denn dann nehmen, damit ich Linus glücklich mache?
Wo ich gerade bei RMS war: Der würde dir bestimmt sagen, dass Torvalds das doch egal ist. Der mag auch die Closed-Source-Treiber.
Ansonsten würde ich behaupten, eine Intel-CPU und den eingebauten Grafikchip. Intel gibt die Treiber immer als OSS frei, soweit ich weiß.

Oder irgendwas ganz altes natürlich, bei dem die komplette Dokumentation offen ist.

Kobra

  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #21 am: 31. October 2012, 13:35 »
Jetzt hatt es geklappt.
Ich brauchte den Befehl Mulitboot.

Svenska

  • Beiträge: 1 790
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #22 am: 31. October 2012, 17:19 »
Wegen der Einfachheit und der großen Verbreitung, nicht wegen der GUI. Ich finde nur die GUI und Farben, etc. gut aufeinander abgestimmt und Kreativität ist auch nicht jedem Programmierer gegeben.
Insbesondere benutze ich ein OS fuer Produktivität, nicht weil die Farben huebsch sind. Uebrigens konnte man das Farbschema schon bei Windows 1.0 ändern... :-o

c) Es geht nicht um Ubuntu und XAMPP, es geht um Cross-Platform-Development und die Tatsache, dass solche angeblich auch auf Windows völlig fehlerfrei laufenden Progrämmchen es dann doch nicht tun und ich deshalb, weil ich eben eine Linux-Distro nativ installiert habe (nicht VM), immer diese wunderbaren Cross-Platform-Progrämmchen direkt auf Ubuntu installiere und mir den Windows-Ärger nicht antue.
Ja, und alles das hat nichts mit Ubuntu zu tun, das geht mit jedem anderen Linux auch. Fuer OS-Dev ist Ubuntu geringfuegig schlechter geeignet als andere Linuxe, jedoch besser als Windows.

Frage ist: Welche Grafikkarte soll ich denn dann nehmen, damit ich Linus glücklich mache?
Intel. Linus wird sich aber eher nicht fuer deinen Rechner interessieren.

b) Und seit wann verwirft awesome die Idee des Desktop Environments? Es gibt Fenster, es gibt Schaltflächen zum Minimieren, Maximieren, - *Sieht Screenshot von awesome* Öhm, vergiss es.
Desktop Environment != Window Manager. Gnome, KDE, XFCE4, LXDE sind Desktop Environments. TWM, IceWM, WindowMaker, awesome uvm. sind Window Manager.

Weil mir in diesem Fred schon mehrfach zum Distro-Wechseln geraten wurde: Welche Distro? Welcher Desktop?
Da ist ein grosser Topf, bedien dich. Jeder nutzt was anderes - ich Debian/XFCE4.

Gruss,
Svenska

tiger717

  • Beiträge: 84
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #23 am: 31. October 2012, 21:16 »
Wegen der Einfachheit und der großen Verbreitung, nicht wegen der GUI. Ich finde nur die GUI und Farben, etc. gut aufeinander abgestimmt und Kreativität ist auch nicht jedem Programmierer gegeben.
Insbesondere benutze ich ein OS fuer Produktivität, nicht weil die Farben huebsch sind. Uebrigens konnte man das Farbschema schon bei Windows 1.0 ändern... :-o
Vergiss es, ich hab da Mist erzählt.
c) Es geht nicht um Ubuntu und XAMPP, es geht um Cross-Platform-Development und die Tatsache, dass solche angeblich auch auf Windows völlig fehlerfrei laufenden Progrämmchen es dann doch nicht tun und ich deshalb, weil ich eben eine Linux-Distro nativ installiert habe (nicht VM), immer diese wunderbaren Cross-Platform-Progrämmchen direkt auf Ubuntu installiere und mir den Windows-Ärger nicht antue.
Ja, und alles das hat nichts mit Ubuntu zu tun, das geht mit jedem anderen Linux auch. Fuer OS-Dev ist Ubuntu geringfuegig schlechter geeignet als andere Linuxe, jedoch besser als Windows.
Ich hab ja auch nur Ubuntu als Beispiel genommen: "Es geht nicht um Ubuntu und XAMPP"
Frage ist: Welche Grafikkarte soll ich denn dann nehmen, damit ich Linus glücklich mache?
Intel. Linus wird sich aber eher nicht fuer deinen Rechner interessieren.
Ja, mir ist bewusst, dass Linux sich nicht für meinen Rechner interessieren wird...
b) Und seit wann verwirft awesome die Idee des Desktop Environments? Es gibt Fenster, es gibt Schaltflächen zum Minimieren, Maximieren, - *Sieht Screenshot von awesome* Öhm, vergiss es.
Desktop Environment != Window Manager. Gnome, KDE, XFCE4, LXDE sind Desktop Environments. TWM, IceWM, WindowMaker, awesome uvm. sind Window Manager.[/quote]Das war Sarkasmus.
Weil mir in diesem Fred schon mehrfach zum Distro-Wechseln geraten wurde: Welche Distro? Welcher Desktop?
Da ist ein grosser Topf, bedien dich. Jeder nutzt was anderes - ich Debian/XFCE4.
Danke, werde ich mir ansehen.

 

Einloggen