Autor Thema: UEFI  (Gelesen 2412 mal)

Roadrunner

  • Beiträge: 33
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« am: 17. February 2013, 22:18 »
Auch wenn man nicht jeden eigenen Kernel bei Microsoft für Secure Boot signieren lassen kann - das BIOS ist nun auch schon mehrere Jahrzehnte alt, und das UEFI bietet zahlreiche Vorteile - für OS-Programmierer vor Allem bei abgeschaltetem Secure Boot.

Zum Beispiel soll das UEFI Kernel selbst laden können. Damit könnte man den Bootloader sparen bzw. deutlich verkleinern. Jedoch unterscheidet ich der Bootvorgang beim UEFI deutlich vom BIOS, z.B. wird kein MBR mehr verwendet.

Ich würde mir wünschen, dass dieses Thema im Wiki wenigstens mal ansatzweise beleuchtet wird - je nachdem, wie weit die Spezifikationen öffentlich zugänglich sind. Vielleicht hat ja jemand Lust, sich mal damit auseinanderzusetzen. Ich selbst habe dazu momentan leider zu wenig Zeit...
Exception 0x1A: Insufficient user-IQ

 

Einloggen