Autor Thema: Was kann Go?  (Gelesen 3478 mal)

Paula

  • Gast
Gespeichert
« am: 24. April 2014, 18:02 »
Hallo,
ich hab gelesen das týndur nun neu erstellt wird, mit Googles Programmiersprache Go.
Meine Frage: Was kann Go denn so? Kann man damit simpel ein Betriebssystem erstellen oder so?

LG

Jidder

  • Administrator
  • Beiträge: 1 623
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #1 am: 25. April 2014, 01:25 »
Deine Fragen muss jemand anderes beantworten, aber zu deiner Beobachtung

ich hab gelesen das týndur nun neu erstellt wird, mit Googles Programmiersprache Go.

Schau mal auf das Datum des News-Eintrags ;)
Dieser Text wird unter jedem Beitrag angezeigt.

Paula

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #2 am: 25. April 2014, 09:13 »
Bin nicht so oft im Wiki ;)

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #3 am: 25. April 2014, 09:51 »
Und zur anderen Frage: Nach allem, was man so hört, könnte Go vielleicht tatsächlich geeignet sein, um ein OS zu schreiben. Aber "simpel" ist diese Aufgabe nie, und mit Go statt C wird es vermutlich zumindest am Anfang eher aufwendiger.
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

Paula

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #4 am: 25. April 2014, 13:50 »
Wenn ich das richtig verstanden hab soll auch der Bootloader in Go geschrieben werden?
Weil für mich sieht Go ehr wie eine Programmiersprache im "Anfangsstadium" ... Weiß aber nicht ob es so ist :)

DerHartmut

  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #5 am: 28. April 2014, 09:11 »
Um die Verwirrung allerseits zu beseitigen:

Nein, tyndur wird leider nicht neu in Go implementiert. Und schon gar nicht der Bootloader ;-)


Go ist an und fuer sich schon in der Version 1.2, also bei einer Versionsnummer, welcher man hinterhersagt, dass sie stabil sein sollte. Nichtsdestotrotz ist die Sprache in reger Entwicklung und wird schon fuer zig Projekte eingesetzt - viele sehen Go als "modernes C", dementsprechend hyped es noch ein wenig nach.
$_="krJhruaesrltre c a cnp,ohet";$_.=$1,print$2while s/(..)(.)//;
Nutze die Macht, nutze Perl ;-)

 

Einloggen