Autor Thema: LowLevel #7  (Gelesen 37053 mal)

SPTH

  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
    • http://www.spth.de.vu
Gespeichert
« Antwort #40 am: 14. January 2005, 08:29 »
So, ich hab mir das alles jetz mal durchgelesen, und ein bisschen überdacht (nur ne idee, die für mich auch ok wäre):

- Artikel werden vorab in der Datenbank veröffentlicht.
- Das Magazin kommt natürlich auch raus:
 (im magazin sind enthalten die OS tests, wasimmer, intro/outro  8) und auch nocheinmal die artikel, die schon in der datenbank veröffentlicht wurden)

grund dafür ist, dass ihr dann eure DB habt (die ich jetz ja gar nimma so schlecht finde), aber das magazine (wie auch mastermesh geschrieben hat) hält die 'community' zusammen, und es ist viel einfacher, die daten auf der HD zu finden...

was haltet ihr von dieser idee???
wie lange braucht ihr noch für die DB???

grüsse, ...

PS: was noch eine idee ist:
man könnte in jede neue ausgabe einen kurzen text über die erreichten ziele und die neuen ziele schreiben... was das auch immer ist...  8)
'Imagine all the people living life in peace!' (Imagine by John Lennon)

http://www.spth.de.vu <- Meine Codes und Artikel
Freier Schreiber für LowLevel

hannibal

  • Host
  • Beiträge: 400
    • Profil anzeigen
    • brainsware - the rock.
Gespeichert
« Antwort #41 am: 14. January 2005, 12:34 »
webspace sollte kein problem darstellen.. is ja alles da ;)

die artikel-datenbank halt ich nicht fuer wirklich sinnvoll..meiner meinung nach sollte die 'magazin-atmosphaere' doch ganz erhalten bleiben, doch eine tutorial-datenbank hindert daran ja nix (man koennte dann zb im magazin auch eine liste von neu veroeffentlichten tutorials miteinbeziehen).

es muss nur jemand 'aus der redaktion' die initiative ergreifen und den stein ins rollen bringen.

lg, hannibal
\\o
o//
\o/

stultus

  • Beiträge: 486
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #42 am: 14. January 2005, 14:57 »
ich schließ mich SPTH's vorschlag an, so isses gut
und noch nebenbei was über elektrotechnik/mikroprozessoren/wasauchimmer - warum nich?  interessant würd ich sowas auch finden...

@sp: keine angst, brauchst net helfen, meine hilfe wurde auch schon abgelehnt...
MSN: planetconquestdm@hotmail.de
ICQ: 190-084-185

... Wayne?

Roshl

  • Beiträge: 1 128
    • Profil anzeigen
    • http://www.lowlevel.net.tc
Gespeichert
« Antwort #43 am: 14. January 2005, 16:11 »
hannibal wieso mangelt es an umsetzung? wieso soll jemand initiative ergreifen?
Was denkst  du was ich hier mache??? Ich progge wie ein Wahnsinniger, damits fertig wird. Loginsystem für die Redaktion steht schon, mache jetzt den Inhalt für die Redakteure (News schreiben und sowas)
Auf die Tut-datenbank haben se dann zugriff indem se eigene Rubriken erstellen können tut's veröffentlichen usw.
Also liegt es an den Redakteuren dann welche Artikel sie in die DB setzen und unter welcher Rubrik.
Auch in der Linkliste können sie Dinge hinzufügen
und einiges mehr.
Wie lange das noch dauert kann ich nicht sagen. Aber es wird schon noch kommen, mehr als pausenlos denken kann ich auch nicht, hatte gestern schon Kopfschmerzen davon^^

Sobald der Redakteurbereich und der rest soweit Funktionel fertig ist, werde ich ein oder zwei von euch mal bitten des zu testen auf fehler und weiteres, ob alles funzt eben. Wenn dann ein OK kommt mach ich die optische Gestaltung (Sag ich schon zum 3ten mal jetzt oder?)
[schild=1]Wieder ein wertvoller(?) Beitrag von Roshl[/schild]

hannibal

  • Host
  • Beiträge: 400
    • Profil anzeigen
    • brainsware - the rock.
Gespeichert
« Antwort #44 am: 14. January 2005, 17:14 »
Zitat von: Roshl
hannibal wieso mangelt es an umsetzung? wieso soll jemand initiative ergreifen?
Was denkst  du was ich hier mache??? Ich progge wie ein Wahnsinniger, damits fertig wird.


ich hab ja auch niemandem vorgeworfen nichts zu tun - damit war nur gemeint, dass aenderungen (in welcher art auch immer) irgendwo auch einen gewissen motor brauchen..damit wollt ich jetzt niemandem was unterstellen!  :o
\\o
o//
\o/

Roshl

  • Beiträge: 1 128
    • Profil anzeigen
    • http://www.lowlevel.net.tc
Gespeichert
« Antwort #45 am: 14. January 2005, 17:16 »
Ich sagte ja bereits mehrfach, dass ich nun was motorisiere :wink:
[schild=1]Wieder ein wertvoller(?) Beitrag von Roshl[/schild]

Svenska

  • Beiträge: 1 792
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #46 am: 17. January 2005, 22:08 »
Urspruenglich war Lowlevel als ein deutschsprachiges Magazin vorgesehen, welches sich um das Programmieren auf Hardwareebene kuemmert. AFAIK war es das einzige vergleichbare in der deutschen Sprache, die immerhin (weit?) ueber 100 Mio Menschen erfasst.

Nun wird das Magazin mehr oder weniger abgeschafft und eine Code- und Tutorialsammlung gebastelt. Ich persönlich bin dagegen, schliesslich ist ein Magazin ja dazu gedacht, Informationen in einem Zusammenhang bereitzustellen. Und von daher sollte das Magazin keine einfache Tutorialsammlung werden (denn davon gibt's wahrlich schon genug).
Tutorials können in der Regel auch auf Englisch sein, mich stört es nicht. Aber ein deutsches Magazin ist fuer mich immernoch viel viel besser.

Wollte ich nur mal anmerken und hoffe, dass ich keine Lawine losgetreten habe.

Gruesse Svenska

TeeJay

  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
    • http://www.jay-code.de
Gespeichert
« Antwort #47 am: 18. January 2005, 14:22 »
Man muss aber zu allererst mal bedenken das die Leute auch die Zeit dafür aufbringen müssen.

Etwas zu fordern weil es toll ist, ist immer einfach, so lange man es nicht SELBST umsetzen muss.

Ich persöhnlich hab immer wieder die Erfahrung gemacht, das Leute die MICH im im ICQ angesprochen haben, bemängelt haben das die meisten Tuts auf Englisch sind.

Also ist der Hauptgrund bei LOwLevel wohl doch die deutsche Sprache.
Man sollte halt darauf achten das die Tutorials umfangreich sind und evtl sogar auch mit Tips und beispielen wie man das beschriebene auch in ein vorhandenes OS implementieren kann.
----------------------
Redakteur bei LowLevel

Roshl

  • Beiträge: 1 128
    • Profil anzeigen
    • http://www.lowlevel.net.tc
Gespeichert
« Antwort #48 am: 18. January 2005, 17:41 »
Also nochmal: Die Form das Magazins wird nicht!!!! eingestellt. Es ändern sich nur etwas die Grundlagen. Nicht mehr und nicht weniger.
Ausserdem können viele nicht so gut Englisch wie du oder ich z.B. und die freuen sich dann, dass es überhaupt Informationen auf Deutsch gibt, da ist es unwichtig, ob in einem Magazin oder in einer geordneten!! Sammlung. Hauptziel von uns sollte die Information auf Deutsch sein, egal in welcher Form dies nun geschieht.
[schild=1]Wieder ein wertvoller(?) Beitrag von Roshl[/schild]

elfish_rider

  • Beiträge: 293
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #49 am: 18. January 2005, 17:55 »
...und ein Nebenziel: Ressourcen bereitzustellen, die die Amis (ich meine englischsprachigen Sites) gar nicht haben?!

Roshl

  • Beiträge: 1 128
    • Profil anzeigen
    • http://www.lowlevel.net.tc
Gespeichert
« Antwort #50 am: 18. January 2005, 18:50 »
Ja zum Beispiel endlich mal ein gutes brauchbares Tut zum Thema Floppy :twisted:
[schild=1]Wieder ein wertvoller(?) Beitrag von Roshl[/schild]

Svenska

  • Beiträge: 1 792
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #51 am: 18. January 2005, 19:24 »
Ich persönlich bin der Meinung, dass alle, die _hier_ sitzen, zum grössten Teil Englisch können. Oder zumindest genug, um ein einfaches Problem / Tutorial zu verstehen.
Wer sich tiefer mit OS-Development beschäftigen will, kann sich auch sehr gute Literatur beschaffen (PC-Hardwarebuch etc.), die dann aber Geld kostet (Weihnachten? Geburtstag? Nur zwei Vorschläge.)
Aber nicht jeder möchte es bis ganz nach unten betreiben.

Wenn jetzt beispielsweise ein Interview gemacht wird und das auf Englisch im Magazin gepostet wird, ist das wiederum ein Kritikpunkt. Ich hänge voll mit, wenn Fachbegriffe etc. nicht uebersetzt werden, das ist OK. Aber das Magazin als solches sollte möglichst komplett Deutsch sein.
Auch fände ich die Idee gut, dass das Magazin (da es eh archiviert wird) nicht im Format einer PC-Zeitschrift mit tausenden Artikeln erscheinen sollte, die inhaltlich nichts miteinander zu tun haben (ausser Lowlevel halt) sondern als ein zusammenhängendes "Fachbuch" in kleinen Häppchen. Oder eine Mischung davon.

Beispielsweise sind einige hier mit ihren Systemen schon ziemlich weit. Wenn nun Grundlagenwissen dazu gepostet wird, so ist das gut. Beispielsweise kann ich mir ein Tutorial zum Floppylaufwerk selber suchen - fuer FAT12 finde ich nur ne Spezifikation und keine schöne einfache und reduzierte Erklärung. So stehe ich selbst noch auf dem Punkt der Planung, wie der Bootloader den Kernel laden soll. Da ich alles vom Beginn schreiben will, sind mir Codebeispiele nicht so wichtig.

Es geht mir im Prinzip darum, dass am Ende einer kommt, der auch Anfänger ist (wenn vielleicht 20 Ausgaben da sind) und sieht, wie ein OS prinzipiell funktioniert. Und zwar von Anfang bis zu dem Punkt, an dem wir angekommen sind. LowlevelOS halt = nur eben ohne Sourcecode bzw. nur von Teilen.

Durchaus bin ich mir im Klaren, dass dies viel Arbeit bedeutet sowohl fuer die Redaktion als auch fuer die Leser. Das ist mir bewusst und ich wuerde auch gerne mithelfen, wenn ich könnte. Doch sollte das Magazin als nur ein Schritt gesehen werden - ich _glaube_, dass das Ziel Lowlevels nicht klar ist und darum hier durchdiskutiert wird.

Ich fände es zum Beispiel schön, wenn in einem Magazin weniger auf einzelne OS' eingegangen wird, sondern ein Betriebssystem komplett aufgebaut wird - von Anfang bis Ende. Damit könnte man sich beispielsweise ueberlegen, auf wieviele Ausgaben die Grundlagen verteilt werden können und wenn dann das Grundgeruest steht, Erweiterungen vornehmen. Viele Punkte sind allerdings auch von anderer Seite zu betrachten (wie auch schon angesprochen wurde) - der Sourcecodeklau kann komplett vermieden werden, wenn nur die Grundlagen gepostet werden.

Abstrakt gesagt: Kein Bootloader sondern vielleicht (nur) ein Flussdiagramm, kein PM-Loader sondern vielleicht der Speicheraufbau, der vorausgesetzt wird etc.

Es gibt zu vielen Bereichen auch schon gute (englische) Beiträge, die man faktisch nur uebersetzen bräuchte. Da das gesamte Thema OS-Dev so breit ist, dass man damit auch viele viele Buecher fuellen könnte (was auch getan wurde).

Ich habe mal sehr viel geschrieben, auswählen muesst ihr schon selbst. Alles zusammen ist ein bisschen SEHR viel, aber das hab ich mir zum Thema selbst einfach mal gedacht.

Gruesse Svenska

(... und ich weiss, dass das nicht alles machbar ist Aufgrund des Arbeitsaufwandes)

TeeJay

  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
    • http://www.jay-code.de
Gespeichert
« Antwort #52 am: 18. January 2005, 23:52 »
Im Grunde wäre folgendes am "schönsten":

Es würde ein LowLevel OS von Grund auf entwickelt, an dem jeder mitarbeiten kann. Und jeder schreibt dann zu seinem Teilbereich eine Tutorial/Artikel und das wird dann in den Ausgaben zusammengepackt.

Das wurde jedoch schon mal angesprochen und mehr oder weniger abgelehnt.

Grund ist, das ganze ist schwer zu koordinieren und jeder kocht halt lieber sein eigenes Süppchen.
----------------------
Redakteur bei LowLevel

hannibal

  • Host
  • Beiträge: 400
    • Profil anzeigen
    • brainsware - the rock.
Gespeichert
« Antwort #53 am: 19. January 2005, 11:01 »
was haltet ihr denn von einem workshop innerhalb des magazins, in dem dann jeweils ein kleiner schritt zum 'fertigen' betriebssystem erklaert wird (ansatzweise ist das ja schon geschehen mit bootloader, fat12, ..) - jedoch groesstenteils theoretisch, bei kritischen teilen vielleicht ein codebeispiel dazu.

alles in allem wuerd ich mir wuenschen, dass lowlevel nicht nur auf das programmieren von betriebssystemen auf x86-basis gerichtet ist. wie ich schon mal erwaehnt habe koennte man ja gewisse andere dinge wie micro-controller o.ä. miteinbeziehen - produkt-/projekt-engineering waere sicher auch interessant fuer einige (koennte ich auch etwas einbringen)!

achja..noch was: was haltet ihr von einem schoenen design fuer die pdf-version des magazins? so alà c`t oder iX ;)

lg, hannibal
\\o
o//
\o/

Svenska

  • Beiträge: 1 792
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #54 am: 19. January 2005, 13:23 »
Zitat von: TeeJay
Es würde ein LowLevel OS von Grund auf entwickelt, an dem jeder mitarbeiten kann. Und jeder schreibt dann zu seinem Teilbereich eine Tutorial/Artikel und das wird dann in den Ausgaben zusammengepackt.

Beziehungsweise es wird auf die theoretische Grundlage dazu eingegangen.

Zitat von: TeeJay
Das wurde jedoch schon mal angesprochen und mehr oder weniger abgelehnt.

Grund ist, das ganze ist schwer zu koordinieren und jeder kocht halt lieber sein eigenes Süppchen.

Genau das ist der grösste Schönheitsfehler des Magazins, finde ich.

Zitat von: hannibal
was haltet ihr denn von einem workshop innerhalb des magazins, in dem dann jeweils ein kleiner schritt zum 'fertigen' betriebssystem erklaert wird (ansatzweise ist das ja schon geschehen mit bootloader, fat12, ..) - jedoch groesstenteils theoretisch, bei kritischen teilen vielleicht ein codebeispiel dazu.

Genau das hatte ich mir beispielsweise Vorgestellt. Und vielleicht könnte man dort auch das Wissen aus den Tutorials mit einbringen.

Zitat von: hannibal
alles in allem wuerd ich mir wuenschen, dass lowlevel nicht nur auf das programmieren von betriebssystemen auf x86-basis gerichtet ist. wie ich schon mal erwaehnt habe koennte man ja gewisse andere dinge wie micro-controller o.ä. miteinbeziehen

Wobei das den Nachteil hätte, dass es fuer den Grossteil der Leser uninteressant ist. Schliesslich arbeitet die Mehrheit ja mit x86/Windows oder x86/Linux. Alles andere sind ja nur Minderheiten. Ausserdem ist bei x86ern die Wahrscheinlichkeit gross, dass ein System auf einem alten Rechner eingesetzt werden kann als z.B. Webserver etc.

Zitat von: hannibal
achja..noch was: was haltet ihr von einem schoenen design fuer die pdf-version des magazins? so alà c`t oder iX ;)

Wäre mir ehrlich gesagt zu aufwändig. :D

Ansonsten wäre mir wie gesagt noch die deutsche Sprache wichtig am Magazin bzgl. Interviews usw., als Uebersetzer könnte ich mich zur Verfuegung stellen. Dann schreib ich aber auch mit ü's und ß's *grins*

MfG Svenska

Roshl

  • Beiträge: 1 128
    • Profil anzeigen
    • http://www.lowlevel.net.tc
Gespeichert
« Antwort #55 am: 19. January 2005, 16:05 »
Ich hab grade beschlossen mich erstmal rauszuhalten, die DB zu coden, das neue Design der Seite vollenden, online stellen und dann werde ich nochmal ein ausführliches Statement dazu geben. Ich hab ja schon mehrfach gesagt wie ich mir das weiterhin vorstelle, aber scheinbar hört mir ja keiner zu.
[schild=1]Wieder ein wertvoller(?) Beitrag von Roshl[/schild]

hannibal

  • Host
  • Beiträge: 400
    • Profil anzeigen
    • brainsware - the rock.
Gespeichert
« Antwort #56 am: 19. January 2005, 22:40 »
Zitat von: Roshl
Ich hab grade beschlossen mich erstmal rauszuhalten, die DB zu coden, das neue Design der Seite vollenden, online stellen und dann werde ich nochmal ein ausführliches Statement dazu geben. Ich hab ja schon mehrfach gesagt wie ich mir das weiterhin vorstelle, aber scheinbar hört mir ja keiner zu.


darf man hier nicht mal mehr traeumen? ;) :)

ich hab auch mehrmals meine hilfe angeboten - die wird auch demnaechst kommen, werde naemlich mal meine mitschriften in industrieller informationstechnik digitalisieren und zur verfuegung stellen - kann ja sein, dass jemand daran interessiert ist!

lg, hannibal
\\o
o//
\o/

TeeJay

  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
    • http://www.jay-code.de
Gespeichert
« Antwort #57 am: 20. January 2005, 01:12 »
@Roshl

Kannst du evtl schonmal angaben machen wann deine DB evtl fertig sein könnte, oder wann man da mal rumtesten kann? :)

Soll keine Hetze sein. Nur ne ganz normale Frage ;)
----------------------
Redakteur bei LowLevel

Roshl

  • Beiträge: 1 128
    • Profil anzeigen
    • http://www.lowlevel.net.tc
Gespeichert
« Antwort #58 am: 20. January 2005, 14:59 »
Die DB an sich ist angelegt, für den Admin (mich) besteht auch schon die Möglichkeit Tut's reinzustellen. Das muss ich noch für die Redakteure machen, die sollen ja nicht alles dürfen :twisted:
Ansonsten muss ich noch die Anzeige davon machen, also das man auch durch die Kategorien browsen und die Tut's lesen kann.
Bis es fertig is wird es hoffentlich nicht mehr lange dauern, dann darfst du erste Tests machen :wink:
Allerdings gibt es bisher nur puren Text überall zu sehen, und ziemlich nach nichts aussehende Formulare, für Newsposten, Links für die Linklisten-posten usw. das einzige was nach Lowlevel aussieht sind die Hintergrundfarben, aber das wird sich noch ändern.
Ich informiere dich wenn der "Betatest" startet :wink:
[schild=1]Wieder ein wertvoller(?) Beitrag von Roshl[/schild]

 

Einloggen