Autor Thema: BIOS-Interrupt im FRM  (Gelesen 1968 mal)

clemensoft

  • Beiträge: 92
    • Profil anzeigen
    • http://www.clemensoft.de
Gespeichert
« am: 30. December 2004, 15:23 »
Wenn ich mit Interrupt 0x13 Funktion 2 auf das Diskettenlaufwerk zugreifen will, kann ich den Inhalt über der 1MB-Marke (FRM 8) ) platzieren? Oder wird dann der höhere Teil abgeschnitten?

Another Stupid Coder

  • Beiträge: 749
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #1 am: 30. December 2004, 15:32 »
Also, ich kenn' mich da zwar nicht aus, aber ich denke doch, dass dies gehen sollte, da der Speicher im FRM ja linear ist, wo soll' da ein Problem liegen?

clemensoft

  • Beiträge: 92
    • Profil anzeigen
    • http://www.clemensoft.de
Gespeichert
« Antwort #2 am: 30. December 2004, 16:25 »
Die Zieladresse wird ja über ES:BX angegeben und wenn ich 32-Bit Werte in EBX packe, weiß ich nicht, ob das BIOS nur BX benutzt

TeeJay

  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
    • http://www.jay-code.de
Gespeichert
« Antwort #3 am: 30. December 2004, 16:53 »
Ich würde sagen NEIN.

Das BIOS und deren Funktionen ist für 16 Bit RM geschrieben.
Du könntest zwar einen 32 Bit Wert in EBX schreiben aber ich bezweifle das das berücksichtigt wird.
----------------------
Redakteur bei LowLevel

joachim_neu

  • Beiträge: 1 228
    • Profil anzeigen
    • http://www.joachim-neu.de
Gespeichert
« Antwort #4 am: 01. January 2005, 02:03 »
jo, nur bei der adressierung werden werte in den 32-bit-operanten benutzt, und beim bios, dass ja intern mit bx arbeitet, wird dann der obere teil abgeschnippelt...
http://www.joachim-neu.de | http://www.orbitalpirates.de | http://www.middleageworld.de

System: 256 RAM, GeForce 2 MX 400, AMD Athlon XP 1600+, Windows XP, 1x Diskette, 1x DVD-ROM, 1x CD-R(W) Brenner,...

 

Einloggen