Autor Thema: API?  (Gelesen 6161 mal)

Kevin_

  • Beiträge: 52
    • Profil anzeigen
    • http://fishing-online.lite-os.de
Gespeichert
« am: 15. February 2005, 22:07 »
Weiß jemand wie die "großen" Betriebssystem ihr API gemacht haben? Über Interupts? Wenn ja dann wären das doch viel zu wenige oder? Wenn ihr bei euren OS schon ne API habt: Wie habt ihr sie realisiert?

fasmat

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #1 am: 15. February 2005, 22:55 »
Ne... das sind nicht zu wenige...

Schau es gibt ja 256 Interrupts... (Ich weiß man kann nicht alle davon verwenden -> BIOS belegt auch ein paar :roll:) Wenn du es bei deinem Betriebssystem so wie in Dos machst kannst du mit AH einen Parameter an den Interrupt übergeben.

Beispiel:

Interrupt 21 unter Dos:


AH      Funktion
----------------------------------------------------
00      Program termination
01      Keyboard input
02      Display output
...
E2      Directory functions
...
F9-FF   OEM functions


AH ist 1 byte groß... also 256 mögliche Parameter => 256*256 = 65 536 mögliche API-Funktionen (nicht ganz ;-))
Das sollte bei weitem reichen denke ich...

WM_HOPETHISHELPS
fasmat

PS.: Fals ich mit meinen Überlegungen falsch liege, wird bestimmt jemand so freundlich sein und mich korrigieren. :-)

Svenska

  • Beiträge: 1 792
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #2 am: 16. February 2005, 11:53 »
Ich weiss es nicht, aber ich vermute, dass Windows eine Art Messagequeue bastelt, in der dann eingetragen wird "Anwendung xy hat Funktion yz in Datei xz aufgerufen" und der Kernel irgendwann diese Schleife durchgeht und die API-Funktionen aufruft... könnte ich mir so vorstellen. So ähnlich wuerde ich es sicherlich machen :)

Svenska

joachim_neu

  • Beiträge: 1 228
    • Profil anzeigen
    • http://www.joachim-neu.de
Gespeichert
« Antwort #3 am: 16. February 2005, 14:07 »
ich werde es auch mit nem int machen, und man kann es sogar so machen, dass man ganz eax als funktionsnummer benutzt, was dann wohl bei weitem reichen wird ;-)
http://www.joachim-neu.de | http://www.orbitalpirates.de | http://www.middleageworld.de

System: 256 RAM, GeForce 2 MX 400, AMD Athlon XP 1600+, Windows XP, 1x Diskette, 1x DVD-ROM, 1x CD-R(W) Brenner,...

elfish_rider

  • Beiträge: 293
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #4 am: 16. February 2005, 18:37 »
Nehmen wir an, man hat 150 für die API freie Interrupts und EAX ist die Funkionsnummer: 150 * 2^32 = 644245094400 Funktionen, welchem OS reicht das nicht? ;)

Roshl

  • Beiträge: 1 128
    • Profil anzeigen
    • http://www.lowlevel.net.tc
Gespeichert
« Antwort #5 am: 17. February 2005, 15:19 »
Nehmen wir an wir haben einen 64Bit Prozi dann sind es 2.767.011.611.056.432.742.400 Funktionen oder in Worten:
2 Trilliarden, 767 Trillionen, 11 Billiarden, 611 Billionen, 65 Milliarden, 432 Millionen, 742 Tausend, 4 Hundert
Das wäre dann wohl noch ausreichender^^
[schild=1]Wieder ein wertvoller(?) Beitrag von Roshl[/schild]

BigOlly

  • Beiträge: 88
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #6 am: 17. February 2005, 15:44 »
Mann, Mann, Mann... und ich hab mir verkniffen so eine Rechnung zu posten...  ](*,)
====================================================
Zitat: "Es ist schwierig zu antworten, wenn man die Frage nicht versteht."
(würde mich ja mal interessieren ob jemand weiß woher dieser Satz stammt...)

Roshl

  • Beiträge: 1 128
    • Profil anzeigen
    • http://www.lowlevel.net.tc
Gespeichert
« Antwort #7 am: 17. February 2005, 16:15 »
man kann noch ganz anderes Zeug berechnen *g* aber das wäre zuviel des guten
[schild=1]Wieder ein wertvoller(?) Beitrag von Roshl[/schild]

fasmat

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #8 am: 17. February 2005, 19:52 »
Aber bei 32 und 64 bit muss man sich dann was einfallen lassen, damit die Kompatiblität erhalten bleibt ;)

joachim_neu

  • Beiträge: 1 228
    • Profil anzeigen
    • http://www.joachim-neu.de
Gespeichert
« Antwort #9 am: 18. February 2005, 13:46 »
Zitat von: fasmat
Aber bei 32 und 64 bit muss man sich dann was einfallen lassen, damit die Kompatiblität erhalten bleibt ;)


warum? was muss man sich einfallen lassen?
http://www.joachim-neu.de | http://www.orbitalpirates.de | http://www.middleageworld.de

System: 256 RAM, GeForce 2 MX 400, AMD Athlon XP 1600+, Windows XP, 1x Diskette, 1x DVD-ROM, 1x CD-R(W) Brenner,...

fasmat

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #10 am: 18. February 2005, 15:11 »
Na wenn man jetzt z.B. einen Interrupt mit 70 000 Funktionen proggt, wie soll man die dann mit einem 16 bit Prozessor, wo man doch nur 65 536 ansprechen kann, verwenden?
Ok, das Beispiel is vieleicht ein bisschen unwahrscheinlich ;)

Roshl

  • Beiträge: 1 128
    • Profil anzeigen
    • http://www.lowlevel.net.tc
Gespeichert
« Antwort #11 am: 18. February 2005, 15:28 »
wenn ich im realmode bin, ist es unwahrscheinlich das is soviele intfunktionen selbst proggen werde
im PM schon eher, und PM hat eigentlich fast zwangsläufig 32bit(286 zählt nicht) also muss man da eigentlich nicht drauf achten, nur bei 64Bit dann wieder
[schild=1]Wieder ein wertvoller(?) Beitrag von Roshl[/schild]

joachim_neu

  • Beiträge: 1 228
    • Profil anzeigen
    • http://www.joachim-neu.de
Gespeichert
« Antwort #12 am: 18. February 2005, 16:44 »
Zitat von: Roshl
wenn ich im realmode bin, ist es unwahrscheinlich das is soviele intfunktionen selbst proggen werde
im PM schon eher, und PM hat eigentlich fast zwangsläufig 32bit(286 zählt nicht) also muss man da eigentlich nicht drauf achten, nur bei 64Bit dann wieder


hm... also wer eine api baut, die über 2^32 funktionen hat, der hat was erreicht, aber ich denke der wird so schlau sein, dass dann nicht mit einer funktionsnummer zu machen, weil er sonst ewig weit abfragen muss, sondern eher mit einem MSG-System.
http://www.joachim-neu.de | http://www.orbitalpirates.de | http://www.middleageworld.de

System: 256 RAM, GeForce 2 MX 400, AMD Athlon XP 1600+, Windows XP, 1x Diskette, 1x DVD-ROM, 1x CD-R(W) Brenner,...

Roshl

  • Beiträge: 1 128
    • Profil anzeigen
    • http://www.lowlevel.net.tc
Gespeichert
« Antwort #13 am: 18. February 2005, 17:55 »
wer schlau ist fragt überhauptnicht ab sondern macht ne calltable ;)
call [eax] eax verweist auf eine tabelle in der die adressen für die jeweiligen funktionen stehen, nix mit prüfen oder so.
Im Prinzip arbeit so ein C-Switch.
[schild=1]Wieder ein wertvoller(?) Beitrag von Roshl[/schild]

joachim_neu

  • Beiträge: 1 228
    • Profil anzeigen
    • http://www.joachim-neu.de
Gespeichert
« Antwort #14 am: 18. February 2005, 18:19 »
auch nicht schlecht, aber dann braucht man wieder so ne tabelle... man könnte es auch in bereiche aufteilen, dann könnte ein treiber als ersatz gewisse teile übernehmen, wenn neue hardware rauskommt... z.B.

bereiche:
1 = Grafik
2 = Drives
3 = USB
4 = Sound

und dann gibt man einen aufruf etwa so an:

sendapiquery bereich/nummer

dann hat man mehr aufteilung und kann auslagern.
http://www.joachim-neu.de | http://www.orbitalpirates.de | http://www.middleageworld.de

System: 256 RAM, GeForce 2 MX 400, AMD Athlon XP 1600+, Windows XP, 1x Diskette, 1x DVD-ROM, 1x CD-R(W) Brenner,...

Roshl

  • Beiträge: 1 128
    • Profil anzeigen
    • http://www.lowlevel.net.tc
Gespeichert
« Antwort #15 am: 18. February 2005, 19:05 »
Ein gigantischer vorteil bei den Tabellen ist, dass du je nach Prozessortyp andere Routinen eintragen kannst. Oder je nach Grafikkarte. Alles sowas.
Am Anfang stehen in der Tabelle nur Standardfunktionen die immer gehen sollten. Dann Erkennungscode für z.B. Graka, dann können betreffende Funktionen umgeändert werden, so das beschleunigte Funktionen verwendet werden.
[schild=1]Wieder ein wertvoller(?) Beitrag von Roshl[/schild]

T0ast3r

  • Gast
Gespeichert
« Antwort #16 am: 08. April 2005, 11:12 »
Unter Windows wir ja eh so eine Art Calltabelle für die API gemacht.
Man kriegt das Handle einer Library mit dem Befehl LoadLibrary.
Als Parameter wird der Dateiname der Bibliothek angegeben.
Dann bekommst du das Handle zurück.

 

Einloggen