Autor Thema: Assembler, C, Real-Mode, Protected Mode -> Was denn nun ?  (Gelesen 13211 mal)

bscreator

  • Gast
Gespeichert
« am: 18. September 2005, 19:02 »
Also....

einige Leute behaupten, dass, sofern man seinen OS-Kernel  in C programmiert, der Protected Mode aktiviert sein muss.

Ist das richtig oder kann man auch einen C-Kernel im Real-Mode ausführen ?

SSJ7Gohan

  • Beiträge: 398
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #1 am: 18. September 2005, 20:06 »
Man kann auch den Realmode benutzen, wenn man einen 16-Bit Compiler benutzt, z.B. Turbo C.

Es ist aber meiner Meinung nach sinnvoller direkt den Protected Mode zu benutzen, anstatt erst noch einen Realmode Kernel zu schreiben.

Legend

  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
    • http://os.joachimnock.de
Gespeichert
« Antwort #2 am: 18. September 2005, 21:38 »
Und falls die Frage kommen sollte - den allseits beliebten, da kostenlosen, gcc schliesst das aus!
*post*

mastermesh

  • Beiträge: 341
    • Profil anzeigen
    • http://www.kostenloser-laptop.de/
Gespeichert
« Antwort #3 am: 18. September 2005, 22:40 »
Turbo C ist inzwischen auch konstenlos...

BlackSun1102

  • Beiträge: 44
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #4 am: 12. November 2005, 23:11 »
Zitat von: Legend
Und falls die Frage kommen sollte - den allseits beliebten, da kostenlosen, gcc schliesst das aus!


Nicht ganz...

Ich habe irgentwo mal einen 16-Bit Linker für GCC gefunden.
Sobald ich den Link wieder gefunden habe werde ich ihn dazuschreiben...

Edit: Hier ist der Link: http://www.delorie.com/djgpp/16bit/djlink/
Das ist ein 16-Bit Linker für DJGPP. Frag mich aber nicht wie man den kompiliert...

BlackSun1102

joachim_neu

  • Beiträge: 1 228
    • Profil anzeigen
    • http://www.joachim-neu.de
Gespeichert
« Antwort #5 am: 13. November 2005, 09:20 »
Der Linker hat glaub ich nix mit dem Kompiler zutun, der den eigendlichen Binärcode erstellt.
http://www.joachim-neu.de | http://www.orbitalpirates.de | http://www.middleageworld.de

System: 256 RAM, GeForce 2 MX 400, AMD Athlon XP 1600+, Windows XP, 1x Diskette, 1x DVD-ROM, 1x CD-R(W) Brenner,...

Kevin_

  • Beiträge: 52
    • Profil anzeigen
    • http://fishing-online.lite-os.de
Gespeichert
« Antwort #6 am: 13. November 2005, 11:41 »
der linker is das teil was den binärcode erstellt. der kompiler übersetzt meistens den quellcode in eine objectdatei. bei den meisten kompilern wird der linker aber dann driekt noch aufgerufen

Legend

  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
    • http://os.joachimnock.de
Gespeichert
« Antwort #7 am: 13. November 2005, 13:01 »
Na ja, mit Instruktionen hantiert der Compiler schon rum ...
Deswegen reicht ein 16 Bit Linker allein nicht aus! ;)
*post*

joachim_neu

  • Beiträge: 1 228
    • Profil anzeigen
    • http://www.joachim-neu.de
Gespeichert
« Antwort #8 am: 13. November 2005, 15:31 »
Sind Objektdateien nicht auch schon teilweise Maschinencode?
http://www.joachim-neu.de | http://www.orbitalpirates.de | http://www.middleageworld.de

System: 256 RAM, GeForce 2 MX 400, AMD Athlon XP 1600+, Windows XP, 1x Diskette, 1x DVD-ROM, 1x CD-R(W) Brenner,...

BlackSun1102

  • Beiträge: 44
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #9 am: 13. November 2005, 15:44 »
Ja, aber sie enthalten auch Debug Informationen

Legend

  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
    • http://os.joachimnock.de
Gespeichert
« Antwort #10 am: 13. November 2005, 17:21 »
Objektdateien enthalten eigentlich nur Maschinencode (evtl. halt auch Debugkram, den können die fertigen Dateien aber auch haben), jedoch noch mit den ganzen Informationen zum relocaten!
*post*

 

Einloggen