Umfrage

Welchen Desktop benutzt ihr?

Gnome 2
6 (28.6%)
KDE4
4 (19%)
Gnome 3
2 (9.5%)
Unity
3 (14.3%)
KDE3
1 (4.8%)
Xfce
4 (19%)
Cinnamon
0 (0%)
Anderen
1 (4.8%)

Stimmen insgesamt: 21

Umfrage geschlossen: 26. July 2012, 13:28

Autor Thema: Welchen Desktop benutzt ihr?  (Gelesen 3510 mal)

Martin Erhardt

  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« am: 12. July 2012, 13:28 »
Frage an alle Linuxer(und FreeBSDler :-))
Was ist euer Favorite Desktop?
solche Umfragen wurden schon oft gemacht, aber ich wollte nur wissen ob man hier genauso denkt wie in anderen foren
« Letzte Änderung: 12. July 2012, 17:42 von Martin Erhardt »

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #1 am: 12. July 2012, 13:41 »
Warum gibt es separate Gnome-2/3-Optionen, aber nicht KDE 3/4?

Ich benutze privat KDE 3.5. Soll ich jetzt KDE oder andere ankreuzen?
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

Martin Erhardt

  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #2 am: 12. July 2012, 14:02 »
Also Ich bin absoluter Gnome 3 Fan.
Vielleicht weil die viel bemängelten großen Schriften auf meinem großen Display eher vorteihaft sind.
Hier ein Screenshot
https://plus.google.com/117401686315728444857/posts

MNemo

  • Beiträge: 547
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #3 am: 12. July 2012, 14:14 »
Hm… also ich habe schon abgestimmt, und zwar für KDE. Aber ich benutze KDE 4.8. Ist meine stimme jetzt zu KDE 3 gewandert?
„Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen. Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst!“

Martin Erhardt

  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #4 am: 12. July 2012, 14:18 »
So macht man das :mrgreen:

Relbmessa

  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #5 am: 12. July 2012, 15:53 »
Hallo,
ich benutze zur Zeit  GNOME 2.30.2 mit Debian 6.?? KDE klemmt bei mir -plötzlich Internet weg-?????

Die KDE 4.6.5 mag ich mehr, aber Aptosid macht mir im Moment zu viele Probleme
-DATEN auf USB-Festplatte weg!!!!! Zum Glück rechtzeitig gemerkt-
Und geparted geht auch nicht auf meinen P4.

Gruß
Relbmessa   

DerHartmut

  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #6 am: 12. July 2012, 17:42 »
Privat nutze ich XFCE, LXDE ist auch sehr nice und vor allem ressourcen-schonend.
Auf der Arbeit nutze ich Gnome 3 (mehr oder weniger unfreiwillig). Mich stört an den ganzen "großen" Desktop-Environments, dass die nicht nur bloated sind, sondern den User zu einem unsinnigen Verhalten erziehen wollen, in welchem man angeblich viel besser verschiedene Aktionen durchführen kann.

Aber wie es bei so ziemlich allem der Fall ist: Es ist Geschmackssache :)
$_="krJhruaesrltre c a cnp,ohet";$_.=$1,print$2while s/(..)(.)//;
Nutze die Macht, nutze Perl ;-)

XanClic

  • Beiträge: 261
    • Profil anzeigen
    • github
Gespeichert
« Antwort #7 am: 12. July 2012, 20:07 »
Ich benutze KDE (4) aus drei Gründen:
  • Tradition (inb4 „aber KDE 3 wäre doch viel traditioneller!“), bei meinem ersten Linux, SuSE 9.2, stand KDE in der Auswahl zwischen KDE und Gnome einfach oben, also benutze ich seitdem KDE
  • Konversation
  • Konsole
Die meisten Neuerungen an KDE 4 mag ich nicht, aber ich hab auch keine großen Probleme, beispielsweise den Desktop so einzurichten, dass er wie der alte KDE-3.5-Desktop arbeitet, und weil ich denn doch lieber Ressourcen wegwerfe als mir die Mühe mache, explizit KDE 3.5 irgendwoher zu bekommen, benutze ich eben KDE 4.

PS: Ich würde bei den Gründen oben gerne sagen, dass mir einer am wichtigsten ist, aber ich kann mich nicht entscheiden: Konsole ist das von mir wohl am häufigst benutzte Programm, andererseits sind die Terminals von anderen DEs auch nicht so viel schlechter. Konversation ist geil, aber ich benutz es halt nicht ganz so oft wie Konsole (wenngleich es natürlich die ganze Zeit im Hintergrund läuft). Dennoch ist der erste Punkt der eigentliche Grund, warum ich überhaupt KDE benutze. :wink:

Martin Erhardt

  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #8 am: 12. July 2012, 20:12 »
Traut euch abzustimmen! :-)
51 Leute haben diesen Thread gesehen und nur 8 haben abgestimmt.

Jidder

  • Administrator
  • Beiträge: 1 623
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #9 am: 12. July 2012, 20:15 »
Vielleicht waren es ja alles Windows-Nutzer?
Dieser Text wird unter jedem Beitrag angezeigt.

oern

  • Beiträge: 44
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #10 am: 12. July 2012, 20:34 »
Ich benutze (im Moment) Xfce auf Arch Linux mit gdm als Login-Manager und bin damit relativ zufrieden (auch wenn ich es irgendwie nicht hinbekomme, dass wenn ich das Terminal über den Desktop starte, es den Fokus bekommt; bei allen anderen Programmen geht das).
Vorher habe ich kurze Zeit nur Openbox mit tint2 benutzt und die restlichen Komponenten aus verschiedenen DEs zusammengesucht.
Noch vorher (insgesamt wohl die längste Zeit) hatte ich KDE4 (teilw. Kubuntu und Arch), aber das war mir doch zu viel.
Gruß,
oern

TheThing

  • Beiträge: 105
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #11 am: 12. July 2012, 21:21 »
Also ich bin KDE 4 User da mir Gnome von der Benutzung her einfach nie zugesagt hat. Vor KDE 4 hatte ich natürlich KDE 3. Gnome 3 hatte ich auch mal ausprobiert, kam aber kein bisschen damit klar. Cinnamon fand ich zwar schon besser als Gnome 3, gefiel mir aber auch nicht so richtig.
Auf meinem Notebook läuft netrunner mit KDE 4, momentan habe ich aber auch auf meinem Desktop-Rechner eine Debian VM mit Xfce und xdm, die ich im Seamless-Mode von VirtualBox laufen hab.

OsDevNewbie

  • Beiträge: 281
    • Profil anzeigen
    • YourOS Kernel
Gespeichert
« Antwort #12 am: 12. July 2012, 23:38 »
Hallo,
also ich benutze Gnome 2.x. Aber ich habe noch kein anderes Desktop-System benutzt. Ausser vielleicht mal ganz kurz auf OpenSUSE. Aber ich arbeite unter Ubuntu und da wird halt standardmässig Gnome installiert. Und ich habe noch die Version 10.04 LTS in der es gerade knapp kein Gnome 3 gibt. Aber ich bin zufrieden damit.
Viele Grüsse
OsDevNewbie

Ein Computer ohne Betriebsystem ist nicht mehr wert als ein Haufen Schrott.
Ein Computer ist eine Maschine, die einem Lebewesen das kostbarste klaut, was sie selber nicht hat:
DIE ZEIT DES LEBENS

RedEagle

  • Beiträge: 244
    • Profil anzeigen
    • RedEagle-OperatingSystem - Projekt
Gespeichert
« Antwort #13 am: 13. July 2012, 20:41 »
KDE4 - aus Überzeugung :)
So schön, und so benutzerfreundlich <3

screenshot

LittleFox

  • Beiträge: 304
    • Profil anzeigen
    • LF-Net.org
Gespeichert
« Antwort #14 am: 15. July 2012, 23:33 »
Ab und zu Gnome3, wenn ich 'ne Heizung brauch KDE4, auf'm Server XFCE4 und momentan LXDE ... Was klick' ich jetzt an? :D
Und an einem Ubuntu nehm' ich natürlich Unity^^

Ich mag eigentlich alle von denen die ich genannt hab - KDE4 verträgt sich nur leider nicht mit den nVidia Treibern und Gnome3 braucht zu viel RAM :/
« Letzte Änderung: 16. July 2012, 14:08 von LittleFox »

RedEagle

  • Beiträge: 244
    • Profil anzeigen
    • RedEagle-OperatingSystem - Projekt
Gespeichert
« Antwort #15 am: 17. July 2012, 09:33 »
KDE4 verträgt sich nur leider nicht mit den nVidia Treibern [..]
Habe ich nie Probleme mit gehabt - ganz im Gegenteil. KDE4+nvidia läuft schnell und stabil :)
(zumindest bei dem proprietären Treiber)

Auf älteren Rechnern nutze ich Fluxbox. Auf meinem Netbook läuft derzeit noch Android 4.0 x86

LittleFox

  • Beiträge: 304
    • Profil anzeigen
    • LF-Net.org
Gespeichert
« Antwort #16 am: 17. July 2012, 09:36 »
Bei meinem Rechner hab ich eine CPU-Last von 100% bei Xorg :/
openSuSE 12.1 mit dem dort aktuellen KDE (4.6?) und die proprietären Grafiktreiber von nVidia (frag mich jetzt nicht welche Version^^)

 

Einloggen