Autor Thema: Multiboot Information Structure  (Gelesen 9558 mal)

MNemo

  • Beiträge: 547
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #20 am: 28. November 2012, 21:13 »
Ich habe das standard Package von Fedora 17

http://koji.fedoraproject.org/koji/buildinfo?buildID=358720
„Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen. Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst!“

Svenska

  • Beiträge: 1 792
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #21 am: 28. November 2012, 21:15 »
Hallo,

mein Qemu ("QEMU emulator version 1.1.2 (Debian 1.1.2+dfsg-2), Copyright (c) 2003-2008 Fabrice Bellard") zeigt auch brav 0x4F an und versaut die Umlaute. :-) Also dürfte dein Qemu kaputt sein.

"qemu -version" ist das Stichwort. Vermutlich musst du mal dein Qemu (oder deine Linux-Distribution) aktualisieren.

Gruß,
Svenska

jo2105

  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #22 am: 28. November 2012, 21:25 »
Hallo,

mein Qemu ("QEMU emulator version 1.1.2 (Debian 1.1.2+dfsg-2), Copyright (c) 2003-2008 Fabrice Bellard") zeigt auch brav 0x4F an und versaut die Umlaute. :-) Also dürfte dein Qemu kaputt sein.

"qemu -version" ist das Stichwort. Vermutlich musst du mal dein Qemu (oder deine Linux-Distribution) aktualisieren.

Gruß,
Svenska

Es scheint so. :D
QEMU PC emulator version 0.12.5 (Debian 0.12.5+dfsg-3squeeze2), Copyright (c) 2003-2008 Fabrice Bellard
Wie genau kann ich denn qemu aktualisieren? In der Paketverwaltung steht, dass ich die aktuelle Version habe. Ich habe übrigens Debian.

micha

  • Beiträge: 141
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #23 am: 28. November 2012, 21:44 »
einfach sudo apt-get update qemu oder so in die richtung

jo2105

  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #24 am: 28. November 2012, 21:46 »
Hmm der Befehl update akzeptiert keine Argumente.

jo2105

  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #25 am: 28. November 2012, 21:59 »
Laut Paketverwaltung habe ich ja schon die neuste Version  :?

TheThing

  • Beiträge: 105
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #26 am: 28. November 2012, 23:57 »
Debian benutzt generell etwas ältere, dafür stabile Software. Wenn du das neueste vomm Allerneuesten willst, bleibt dir unter Debian meist nur das selberbauen. Ist bei qemu aber echt nicht schwer ;)

/edit: Bei Wheezy gibts immerhin 1.1.0.
« Letzte Änderung: 29. November 2012, 00:03 von TheThing »

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #27 am: 29. November 2012, 00:06 »
Oder aus dem Backports-Repository holen.
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

jo2105

  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #28 am: 29. November 2012, 14:22 »
Aha  :-D

Ich habe mir qemu jetzt aus der backports-repository geholt und es funktioniert einwandfrei.  :-)

Vielen Dank für eure Tipps

 

Einloggen