Autor Thema: OS Dev für die RaspPi  (Gelesen 7054 mal)

int_42

  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« am: 23. August 2013, 10:20 »
Hallo liebe Community,
ich habe mein eigenes OS zu schreiben (sonst wäre ich ja nicht hier).
Ich möchte aber eigentlich lieber für meine RasPi programmieren ,
habe aber bis jetzt noch nicht so viel Ahnung von der Entwicklung eines eigenen Betriebssystems.
Ich hab bereits ein bisschen im Internet gesucht und habe das hier (http://www.cl.cam.ac.uk/projects/raspberrypi/tutorials/os/introduction.html) gefunden .
An sich finde ich das nicht schlecht geschrieben , allerdings habe ich nicht so viel Ahnung von Assemblersprache und fände es auch blöd einfach nur den Code zu kopieren.
Könntet ihr mir ähnliche Tutorials nennen (in C) ?
Oder vielleicht einen Link zu nem guten ARM Assemblersprache Tutorial ?
Danke für euere Hilfe

Svenska

  • Beiträge: 1 790
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #1 am: 23. August 2013, 12:30 »
Hallo,

du wirst in deinem OS um ein paar Stücke Assembler nicht herumkommen. Interessanterweise gibt es für ARM drei verschiedene Befehlssätze (ARM, Thumb, Thumb2), von denen der Raspberry Pi die ersten beiden versteht. Allerdings brauchst auch du nicht besonders viel, wenn du mit C arbeiten möchtest.

Das Tutorial im Wiki gibt es auch für ARM (OS-Dev für Einsteiger, ARM OS-Dev für Einsteiger), aber nicht speziell für den Raspberry Pi. Der große Unterschied zwischen PCs und SoCs ist, dass der PC eine ziemlich gut standardisierte Hardwareplattform besitzt, die z.B. im Wiki auch gut dokumentiert ist. Für das Raspberry Pi wirst du dir die entsprechenden Informationen selbst besorgen müssen, vermutlich direkt aus den Datenblättern.

Versuche erstmal, ein "hello world" auf der seriellen Schnittstelle auszugeben, ohne das Linux zu starten.

Gruß,
Svenska

int_42

  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #2 am: 23. August 2013, 17:07 »
Das ich um ein paar Zeilen Assemblersprache nicht herum komme ist mir klar  :cry: , das wird aber hoffentlich kein Problem sein (ich hab da nur ganz grundlegende Kenntnisse (Addition, Subtraktion, Segmente ).
Mehr als simple Ein- und Ausgabe sollte das OS erstmal nicht können (darauf kann man ja aufbauen).
Ansonsten werde ich künftige Fragen auch hier stellen (eventuell irgendwann ne GUI (die kann ich mit dem Bresenham-Algorithmus machen, oder ? )
 

Relbmessa

  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #3 am: 23. August 2013, 18:45 »

int_42

  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #4 am: 23. August 2013, 19:28 »
:o Das ist eigentlich die selbe Webseite die ich schon erwähnte

Relbmessa

  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #5 am: 23. August 2013, 19:44 »
Sorry ,
mein Fehler  :evil:

Aber ich habe für den Anfang noch keine bessere Quelle
für den Raspberry Pi B gefunden.

viel Spass  :?
Relbmessa   

int_42

  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #6 am: 23. August 2013, 21:11 »
Danke schonmal an alle für das fleißige Schreiben  :-) .
Spaß werde ich hoffentlich haben , denn darum geht es ja dabei :-).
Ich werde mal versuchen euer ARM Tutorial durchzuarbeiten und werde mich bei Fragen einfach wieder an euch wenden.
Ihr seit echt ein nettes Forum  :mrgreen: .
EDIT: Für das "normal PC"-OS nehmt ihr ja GRUB her , könnte ich auch ein eigenes Image erstellen und dann Berryboot hernehmen ?
Ich hoffe ich belästige euch nicht zu sehr
« Letzte Änderung: 23. August 2013, 21:14 von int_42 »

Relbmessa

  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #7 am: 23. August 2013, 21:58 »
Ja,
kernel_rpi_aufs.img  umbenennen oder löschen und dann
eigenes kernel_rpi_aufs.img speichern (Name muss so bleiben)

Gruß
Relbmessa  :-D

int_42

  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #8 am: 23. August 2013, 22:16 »
Danke, das nutze ich dann in verbindung mit Berryboot (oder Noobs) oder ?

Relbmessa

  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #9 am: 23. August 2013, 22:25 »
Berryboot ja  8-)

sonst ->keine Ahnung
Kannst ja Bericht erstatten  :-P

int_42

  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #10 am: 23. August 2013, 22:37 »
Dann probiere ichs mal mit Noobs

Manello

  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #11 am: 28. August 2013, 17:50 »
Man sollte noch anmerken falls er es nicht weis, dass man den ARM oder Thumb Code
dann nicht auf "normalen" PC, also x86/64 verwenden kann,
nur so nebenbei falls du es mal später als hobby haben solltest.

Svenska

  • Beiträge: 1 790
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #12 am: 28. August 2013, 22:38 »
Mit einem sauberen Design ist alles oberhalb der HAL auch für x86 verwendbar.
Zumindest in der Theorie. ;-)

 

Einloggen