Autor Thema: Einige Fragen zu Linux & Windows  (Gelesen 4257 mal)

DarkThing

  • Beiträge: 652
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« am: 27. June 2005, 14:04 »
Hi!
Einige haben ja sicherlich was von meinem Bad Sector Problem mitgekriegt. Das war ja alles so weit halbwegs repariert, aber ich hab in letzter Zeit vergessen die Festplatte hin und wieder mal zu testen. Okay, ums kurz zu machen: Anscheinend haben ne Hand voll Bad Sectors Systemdateien erwischt. Weil ich es nicht für sinnvoll halte, alle 2 Wochen WinXP neu zu installieren, lass ich das jetzt erstmal und verwende nur noch Linux. Okay erstmal eine Frage zu Win:
1) Der PC rebootet während dem Laden von den Sys-Files. Gibts ne Möglichkeit rauszukriegen welcher File beschädigt wurde?

Linux:
1) Gibt es einen Converter, der MS Visual Studio .Net Files (*.sln, *.vcproj) in Makefiles umwandelt?
2) Hat jemand erfahrung mit Cedega von Transgaming? Damit soll man Windows-Spiele, wie z.B. Far Cry, Counter-Strike Source, Half-Life 2, usw. spielen können. Weil das ganze Geld kostet, wüsste ich vorher lieber wie gut das geht.
3) Wie kann man die Liste der Programme, die der KDE automatisch nach dem Booten startet verändern (wie bei Windows der Autostart). Im Moment wird immer Kaffeine & Kopete als normales Fenster geöffnet, was irgendwie nervt.
4) Ich habe einen Router mit eingebautem DSL-Modem, der mit einem weiteren WLAN-Router verbunden ist. Das heißt, dass ich über WLAN ins Internet kann. Zum Empfangen habe ich zwei USB Dinger zur verfügung. allerdings weiß ich nicht so richtig wie man die konfiguriert. Mindestens eins davon unterstützt offiziell nur Win. Wie kann ich die richtig konfigurieren (am besten mit yast) und auch die WLAN-Signale empfagen (WEP verschlüsselt)?
5) Dann brauche ich noch eine Entwicklungsumgebung für den KDE. Ich will keine Programme für den KDE erstellen, sondern nur Dateien zu Projekten zusammenfassen können und ohne Command-Line kompilieren können. Zusätlich natürlich noch sowas wie Syntax Highlighting. KDevolop will ich nicht verwenden, weil dort recht viel gemacht wird, worüber man nicht wirklich Kontrolle hat.

Okay das wars erstmal. Ich bin natürlich für jede Hife dankbar  :wink:

GhostCoder

  • Beiträge: 187
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #1 am: 27. June 2005, 15:33 »
Hi,

soweit ich weiß, kannst du Windows doch "geloggt" booten, musste mal F8 beim Booten drücken. Dann sollte alles in einer Datei namens Bootlog.txt stehen, und der letzte Eintrag sagt dir, wo es hakt. Ob das bei XP auch geht, ka.
Btw, es gibt doch so ein Windowseigenes Tool, mit dem du beschädigte oder veränderte Systemdateien von CD wiederherstellen kannst. Ich weiß nurnoch, das es 3 Buchstaben hatte, mehr nicht :)

2.) Bei mir lief das irgendwie genauso gut/schlecht wie Wine, hab's dann auch schnell aufgegeben... Aber mit der neuesten Wine Version kriegst du auch ziemlich viele 3D Spiele zum laufen, z.B. AvP oder Half-Life.
3.) ~/.kde/Autostart?
4.) Passendes Kernelmodul für den Stick laden und iwconfig/ifconfig.
5.) Ich benutze Gnome und Anjuta.

Gruß
A man, a legend!

DarkThing

  • Beiträge: 652
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #2 am: 27. June 2005, 16:03 »
Thx!
@2: Okay, ich wart erstmal ab und versuche rauszukriegen, was es für Probleme gibt. Hauptsache man kann dann auch im Netzwerk spielen.
@3: Das Verzeichnis gibts, aber es ist komplett lehr. In /root/.kde gibts nur die Datei .directory
@4: Was verstehst du unter passendes Kernelmodul? Sowas wie Treiber dürften nicht existieren.

-------

Noch ein paar neue Fragen ^^:
6) Ich höre die Systemsounds (meistens), aber in Unreal Tournament 2k4 hab ich keinen Sound. Erst wenn ich eine Einstellung der Soundkarte änder und das Soundsystem neugestartet wird, funktioniert das ganze. Aber das muss man halt jedes mal machen.
7) Kann man USB-Headsets genau wie eine normale Soundkarte konfigurieren? Die interne Soundkarte soll einfach deaktiviert werden und stattdessen das Headset verwendet werden.

SSJ7Gohan

  • Beiträge: 398
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #3 am: 27. June 2005, 16:09 »
KDevelop verwendet Automake, das werden die meisten anderen IDEs aber auch machen, wenn du mehr Kontrolle haben willst musst du deine Makefiles halt selber schreiben.

Du musst im Verzeichniss ~/.kde gucken. ~ ist das home verzeichniss, also in der Regel /home/username/.kde . Um das abzukürzen kannst du halt ~/ verwenden.

Golum

  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #4 am: 27. June 2005, 16:14 »
Und melde dich nicht immer als root an ^^

DarkThing

  • Beiträge: 652
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #5 am: 27. June 2005, 16:20 »
Zitat
Das Verzeichnis gibts, aber es ist komplett lehr. In /root/.kde gibts nur die Datei .directory

Mit dem ersten Satz wollte ich eigentlich sagen, dass in /home/user/.kde nichts steht. Und der zweite sollte sagen, dass auch in /root/.kde nichts steht. Also melde ich mich nicht immer als root an ^^

Legend

  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
    • http://os.joachimnock.de
Gespeichert
« Antwort #6 am: 27. June 2005, 16:46 »
Zum USB-Stick Ndiswrapper ( http://ndiswrapper.sourceforge.net ) wäre eine Möglichkeit die man probieren könnte, mit den Windowstreibern.

Als Entwicklungsumgebung würde ich Eclipse mir mal ansehen ...
*post*

DarkThing

  • Beiträge: 652
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #7 am: 27. June 2005, 16:56 »
Okay, ich werd mir mal Eclpse ansehen.
@Ndiswrapper: Irgendwie geht der Download-Link (http://sourceforge.net/projects/ndiswrapper/) bei mir nicht.

Another Stupid Coder

  • Beiträge: 749
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #8 am: 27. June 2005, 17:33 »
da du glaub ich suse benutzt (yast) kannst mal da  schauen: http://rpmfind.net/linux/rpm2html/search.php?query=ndiswrapper&submit=Search+...

das prog als tar.gz gibt's hier: http://prdownloads.sourceforge.net/ndiswrapper

eclipse is als ide recht nett, ich finde aber makefiles sehr praktisch. Speziell wenn du nicht willst, dass mehr gemacht wird als nötig.

Einen Converter gibts glaub ich, musst leider suchen...hab sowas nie gebraucht.

DarkThing

  • Beiträge: 652
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #9 am: 27. June 2005, 19:45 »
Thx, werds morgen mal testen.

---------------------------

Im Moment beschäftige ich mich damit Far Cry ans Laufen zu kriegen. Ich hab es geschafft zu installieren und es ist möglich die Exe-Datei mit Wine zu starten. Die Engine von Far Cry gibt mir dann aber eine Fehlermeldung, dass eine Datei nicht gefunden wurde, weil das Work-Dir nicht stimmt. Zum Starten gibts das Shell-Script:

#!/bin/sh
###############################################################################
# LIFLG Startup Script
###############################################################################
#
# The game binary
GAME_BINARY="FarCry.exe"

# Subdirectory
SUBDIR="Bin32"

# Which wine do you want to use?
WINE_NAMES="cedega cvscedega wine winex3 cvswinex winex"

###############################################################################
## DO NOT EDIT BELOW THIS LINE
###############################################################################
readlink() {
    local path=$1 ll
       
    if [ -L "$path" ]; then
        ll="$(LC_ALL=C ls -l "$path" 2> /dev/null)" &&
        echo "${ll/* -> }"
    else
        return 1
    fi
}

script=$0
count=0

while [ -L "$script" ]  
do
    script=$(readlink "$script")
    count=`expr $count + 1`

    if [ $count -gt 100 ]  
    then
        echo "Too many symbolic links"
        exit 1
    fi
done

GAME_DIR=`dirname $script`

if [ -z "$WINE_EXEC" ]
then
WINE_EXEC=`type -p $WINE_NAMES | head -n 1`
fi


if [ -e "$WINE_EXEC" ]
then
cd $GAME_DIR
cd $SUBDIR
$WINE_EXEC $GAME_BINARY "$@"
else
echo "Wine/Cedega not in your PATH"
exit 1
fi

Eigentlich habe ich mich an die ganzen Anleitungen im Internet gehalten, aber ich bekomme halt diese Fehlermeldung.

Another Stupid Coder

  • Beiträge: 749
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #10 am: 27. June 2005, 20:06 »
Ich glaub wine hatte da doch so ne möglichkeit env-variablen einzustellen...da könntest du auch workdir einstellen...argh sorry, hab wine nie wirklich benutzt.

DarkThing

  • Beiträge: 652
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #11 am: 28. June 2005, 14:38 »
Wine scheint einen --workdir Parameter zu haben. Bei mir gibts den aber nicht, vielleicht hat auch nur WineX diesen Parameter. Damit beinflusst man aber das Workdir von Wine selbst, also wo Files von Wine gespeichert werden.

@ndiswrapper: Ich habs installiert und ein wenig getestet. Ich kann zwar den Win-Treiber installieren, aber es wird nicht wirklich was erkannt. Bisher habe ich nur den XP-Treiber getestet, als Alternative gibts noch Win2k, WinME und Win98. Bei dem Gerät handelt es sich um ein kleines blaues Teil von Allnet, das über USB angeschlossen wird.

DarkThing

  • Beiträge: 652
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #12 am: 29. June 2005, 15:49 »
@Internet: Als USB-WLAN-Sticks stehen mir ein Allnet ALL0263P und ein ziemlich altes Teil von Sitecom zur Verfügung. Ich hab mir jetzt erstmal temoprär einen Internet-Zugang auf diesem PC verschfft, indem ich ihn direkt anschließe.

@Wine:
Ich hab mir jetzt die neueste Wine-Version gedownloadet. Zusätzlich auch noch die WineTools. Die aktuelle WineTools-Version wurde zwar mit meiner Wine-Version noch nicht richtig getestet, aber ich denke das das keine Probleme gibt. Alles scheint richtig konfiguriert zu sein. Auch in meinem fake_windows-Verzeichnis sind alle DLLs usw. Trotzdem kann ich weder Far Cry noch andere komplexe Win-Anwendungen starten. Hab ich noch irgendwas bei de Konfiguration/Installation vergessen oder ist die Konfiguration fehlerhaft?

Another Stupid Coder

  • Beiträge: 749
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #13 am: 29. June 2005, 18:34 »
Nun, ich denke du musst komplexere dlls die natürlich unter (C) stehen, extra hinzufügen.

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #14 am: 30. June 2005, 00:53 »
Teilweise ist auch die aktuelle Wine-Version nicht die beste, da kommt es schon manchmal vor, daß es mit einer Version geht und mit der nächsten nicht mehr. Keine Ahnung, wie das mit der aktuellen ist, aber mir ist bekannt, daß die Versionen vom September und Oktober 2004 vergleichsweise brauchbar gewesen sein sollen.
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

DarkThing

  • Beiträge: 652
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #15 am: 30. June 2005, 17:05 »
Ich habe es jetzt geschafft Far Cry mit der aktuellen Version von Wine im Ansatz zu starten. Das heißt, dass nach dem Start der Bildschirm kurz schwarz wird, weil die Auflösung auf 1024x768 runtergesetzt wird. Dann passiert aber gar nichts mehr. Ich habs noch nicht mal geschafft alles zu beenden, sondern musste immer den PC hart ausschalten. Das einzige, was im Konsolenfenster angezeigt wird, fängt immer mit "fixme:dxdiag:" an.

-------------------

Um mal ein wenig Abwechslung reinzubringen, hab ich hier noch mal die Liste mit den anderen Problemem:
- Soundmodul muss für Sound in UT neu gestartet werden
- Headset
- Autostart von KDE
- *.vcpproj -> makefile
- ndiswrapper

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #16 am: 30. June 2005, 20:21 »
Zitat von: DarkThing
- Autostart von KDE

Zumindest das war doch schon beantwortet? In ~/.kde/Autostart kannst du KDE-Verknüpfungen zu Programmen reinstellen, die gestartet werden sollen.
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

DarkThing

  • Beiträge: 652
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #17 am: 01. July 2005, 10:44 »
Das Verzeichnis war bei mir leer. Aber inzwischen hat sich das Problem geklärt: Kaffeine wird nicht mehr gestartet und das wollte ich ja erreichen. Ich weiß nur nicht warum es auf einmal geht.

DarkThing

  • Beiträge: 652
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #18 am: 06. July 2005, 14:05 »
Das Headset läuft jetzt und wurde als usb-audio konfiguriert.
Makefiles kann ich inzwischen auch schnell von Hand erstellen, also ist das Tool nicht mehr allzu dringend.

Mit Wine habe ich mich in letzter Zeit weniger beschäftigt. Ich denke wenn ich weitere Infos dazu finde, mach ich weiter.

Ein wirklich großes Problem bleibt die WLAN-Verbindung. Im Moment muss ich meinen PC durchs ganze Haus tragen, um in per Kabel an den Router anschließen zu können. Gibt es etwas ähnliches wie ich bisher hab, nir dass es komplett Linux-kompatibel ist und nicht so viel kostet.

 

Einloggen