Autor Thema: Userprojekte  (Gelesen 14995 mal)

tev

  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
    • Vanya HP
Gespeichert
« am: 30. December 2010, 21:39 »
Ich weiß nicht genau ob jemand dazu schon mal was geschrieben hat, aber ich schreibs einfach mal.

Also meine Frage ist ob es nicht sinnvoll im Wiki eine neue Kategorie für Hobbybetriebssysteme, die etwas mit Lowlevel zu tun haben zu machen und dazu eben eine entsprechende Kategorie für "große",historische oder sonstige Betriebssysteme zu erstellen.
Ich denk mal, dass ihr wisst was ich mein  :-D.

PNoob

  • Beiträge: 106
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #1 am: 30. December 2010, 23:25 »
Moin

Ja das wurde schonmal angesprochen, ich glaube im Wiki Vorschläge Thread. damals war ich glaube ich so ziemlich der einzigste der so richtig dafür war. mein Vorschlag(damals und auch jetzt): Wir bennen das Subforum Tyndur zu Userprojekte um. Begründung: Im Tyndur Subforum ist sehr wenig los und deshalb könnte man die Userprojekte dort auch mit zwischenmischen.

Das ist nur meine Persönliche Meinung. Ich will meinem Etwas Vorschreiben.
Dieser Satz musste nach dem was ich gestern in den Logs gelesen habe mal sein.

PNoob

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #2 am: 30. December 2010, 23:57 »
Ich glaube, tev meint etwas ganz anderes. ;)

Die Frage bei einer solchen Unterteilung ist immer, wo Hobby aufhört und ernstzunehmend anfängt. In welche Kategorie gehören BSD, ReactOS oder Haiku? Und vor allem: Welchen Unterschied macht es, ob es ein fortgeschrittenes OS ist oder nicht? In einem OS-Dev-Wiki interessieren ja vor allem besodere Konzepte, und die können bei einem kleinen OS unter Umständen wesentlich spannender sein als beim siebenundfünfzigsten halbwegs verbreiteten Unix-Klon.
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

DeepDancer

  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #3 am: 31. December 2010, 00:45 »
Das ist nur meine Persönliche Meinung. Ich will meinem Etwas Vorschreiben.
Dieser Satz musste nach dem was ich gestern in den Logs gelesen habe mal sein.

Also wenn einem nicht gefällt was andere über einen schreiben wenn man grad ned da ist hilft eines ganz gut:
Einfach seine Nase aus den Logs rauslassen  :-D

Nehms mir ned übel, aber ich konnts mir ned verkneifen  :wink:

tev

  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
    • Vanya HP
Gespeichert
« Antwort #4 am: 31. December 2010, 01:07 »
Taljeth ich finde eine gute Unterteilung wäre in Projekte, die etwas mit Lowlevel zu tun haben. Also von Lowlevelmitgliedern entwickelt werden und die anderen Projekte.
und bei den anderen Projekten kann man ja alles mögliche reinpacken, wenn man will.
gruß tev :-)

DeepDancer

  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #5 am: 31. December 2010, 01:09 »
Könnte man nicht noch ne "markierung" mit einführen die eine grobe einteilung darstellt aber trotzdem alles in einer Übersicht lassen?

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #6 am: 31. December 2010, 12:28 »
Taljeth ich finde eine gute Unterteilung wäre in Projekte, die etwas mit Lowlevel zu tun haben. Also von Lowlevelmitgliedern entwickelt werden und die anderen Projekte.
Hm, ich weiß nur nicht, wozu das gut wäre. Man könnte auch eine Kategorie einführen für Systeme, die während des Bootvorgangs gelben Text ausgeben, aber die Frage ist, ob das irgendjemandem hilft. Ist es denn wirklich ein nützliches Unterscheidungsmerkmal, ob ein Autor auf Lowlevel oder auf osdev.org aktiv ist?
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

PNoob

  • Beiträge: 106
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #7 am: 31. December 2010, 13:41 »
Moin

Naja es ist schon ein Unterschied. erstens die Sprache, wer hier viel Aktiv ist, der wird auch sehr wahrscheinlich Deutsch sprechen, wer viel bei odev.org aktiv ist, wird wohl eher English sprechen. und wenn es ein Projekte Board nur für Projekte von Lowlevel gibt, dann kann man die Leute die an dem Projekt mitwirken auch besser zum Projekt fragen.

@tev: Hat taljeth Recht, lag ich mit meiner Interpretation so falsch?

PNoob

Svenska

  • Beiträge: 1 790
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #8 am: 31. December 2010, 13:51 »
Nur weil du kein Englisch kannst, heißt das nichts über die anderen Mitglieder dieses Forums... :roll:

Eine Unterteilung in Projekte finde ich jedenfalls sinnlos, dazu gibt es zuviele Projekte mit jeweils zuwenig Posts, die sich speziell darauf beziehen.

Viel wichtiger fände ich, wenn man die Trennung zwischen "hardwarenahes Programmieren" (also alles, wo es um realen Code geht) und "Konzepte für Betriebssysteme" (wo es eben nicht um realen Code geht) auch machen würde - geben tut es sie ja schon.

Und ja, in dem Zusammenhang könnte man die Kategorie "tyndur" auch in "Projekte" umbenennen. Nur: Postet man dann die Frage "mein Multitasking geht nicht" im Projekt-Board oder im Programmier-Board?

Gruß,
Svenska,
der auch keine Lösung hat

PNoob

  • Beiträge: 106
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #9 am: 31. December 2010, 14:55 »
Moin

Solche fragen gehören natürlich ins Programmier Board.
Und ja ich weiß mein English ist nicht gut, es geht hier aber sehr vielen so. es wird häufig explizit nach Deutschen Tutorials und Infos gefragt.
Ich weiß es gibt hier auch einige User, die auch bei osdev.org aktiv sind.

PNoob

bluecode

  • Beiträge: 1 391
    • Profil anzeigen
    • lightOS
Gespeichert
« Antwort #10 am: 31. December 2010, 15:16 »
Ich hab zwei andere Anmerkungen zu dem Themen:
* Könnte eine Kategorie für Projekte die explizit Unterstützung von anderen suchen sinnvoll sein (oder landen dann alle Projekte in der Kategorie)?
* Ich persönlich finde es schade, dass sehr viele Wikinutzer bereits einen Artikel zu ihrem OS erstellen, bevor sie damit überhaupt angefangen haben oder bevor sie damit ein "für andere interessantes Niveau" erreicht haben (z.B. könnte man da die Tutorialreihe als Vergleichsmaßstab hernehmen, aber natürlich wäre jeder Maßstab quasi willkürlich). Was mich darüber hinaus stört, ist, dass die OS häufig umbenannt werden und die alten Redirects bestehen bleiben. Ich sehe ehrlich gesagt nicht, wie das für andere nützlich sein könnte (und genau das wäre m.E. der Maßstab der für einen Wikiartikel anzulegen wäre).
lightOS
"Überlegen sie mal 'nen Augenblick, dann lösen sich die ganzen Widersprüche auf. Die Wut wird noch größer, aber die intellektuelle Verwirrung lässt nach.", Georg Schramm

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #11 am: 31. December 2010, 16:07 »
Zumindest ein Maßstab wäre nicht willkürlich: Es muss existieren. Ob das OS jetzt viel kann oder wenig, in letzter Zeit liest man immer mehr Wikiartikel, die beschreiben was ein OS mal können wird, das noch nicht einmal angefangen ist. Ich glaube, solche Einträge sind wirklich völlig nutzlos. Vielleicht könnte man festlegen, dass es mindestens ein Release gegeben haben muss, bevor man einen Wikiartikel dazu anlegt.
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

PNoob

  • Beiträge: 106
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Gespeichert
« Antwort #12 am: 31. December 2010, 21:07 »
Moin

Vielleicht könnte man festlegen, dass es mindestens ein Release gegeben haben muss, bevor man einen Wikiartikel dazu anlegt.
Dann dürfte ich ja für Köttur schon einen Artikel anlegen...
Der kommt wenn Köttur mehr kann als jetzt.

PNoob

tev

  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
    • Vanya HP
Gespeichert
« Antwort #13 am: 02. January 2011, 16:54 »
Ich finde, dass es taljeth auf den Punkt trifft, auch wenn es etwas offtopic ist  :-D.

Aber noch etwas zu meiner ursprünglichen Frage, ich will einfach dieses totale Gemisch in der Kategorie: Betriebssysteme loswerden. Denn wenn man sie aufruft sieht man ein totales Durcheinander aus kommerziellen, uralte(nicht mehr entwickelte Hobbybetriebssysteme), und eben Betriebssysteme, die nur geplant werden.

Ich hoffe ihr versteht was ich mein  :-P.

Jidder

  • Administrator
  • Beiträge: 1 625
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #14 am: 02. January 2011, 18:29 »
Gibt es überhaupt interessante Informationen zu Betriebssystemen, die einen Eintrag in unserem Wiki wert sind?

Also ich sehe da nicht viel brauchbares, das sich entwickelt hat. Ich weiß ja nicht, was Leser zu finden hoffen, wenn sie bei uns einen Artikel zu einem Betriebssystem anklicken, aber auf jeden Fall bieten unsere Artikel nicht mehr als Wikipedia. Vielleicht weil einfach kein Bedarf besteht.

Was mich zum Beispiel überhaupt nicht interessiert (in einem Wiki, das "Lowlevel" heißt), sind Geschichten, Anekdoten, Screenshots, Versionsnummern und Stubs. Diese Artikel können alle weg. Als Alternativen könnte man Linksammlungen anfangen, aber da scheint es bisher auch keinen richtigen Bedarf gegeben zu haben.

Tyndur ist sicherlich als Ausnahme zu behandeln, da das Wiki auch als eine Art Homepage dafür dient. Wobei eine seperate Homepage dafür auch eine einfache und elegante Lösung wäre, es aus dem Wiki loszuwerden.

Damit fällt auch der Grund "die anderen haben auch einen Artikel" weg, und für die Userprojekte bleiben nur noch zwei Motivationen übrig: Vorstellung und Selbstdarstellung. Die erste Kategorie ist vielleicht legitim, aber bringt uns derzeit keinen Mehrwert. Dafür könnte man ein Unterforum einrichten (als Alternative zum Wiki, nicht als Ergänzung zu einer Kategorie:Userprojekte). Da muss man sich dann vielleicht ein paar Regeln einfallen lassen, damit das vernünftig abläuft, aber da die Idee von osdev.org geklaut ist, kann man sich da sicherlich was abgucken.
Dieser Text wird unter jedem Beitrag angezeigt.

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #15 am: 02. January 2011, 18:56 »
Ursprünglich war die Kategorie ja eine Art Übersicht über interessante Hobby-Systeme, die man mal ausprobieren könnte oder bei denen es sich lohnen könnte, sich den Code anzuschauen, wenn der Artikel irgendwelche Sachen erwähnt, für die ich mich gerade interessiere. Ich finde, in diesem Sinn hat sie durchaus ihre Daseinsberechtigung.

Das ganze funktioniert natürlich nur, wenn das jeweilige System auch tatsächlich interessant ist (also deutlich mehr als Hello World kann), und der Artikel sich weniger mit philosophischen Fragen aufhält, sondern tatsächlich beschreibt, was das OS technisch leistet und welche Ansätze es in verschiedenen Fragen nimmt. Wenn das der Fall ist, habe ich auch nichts gegen ein, zwei Screenshots, die gerade bei Hobby-Systemen den Stand oft ganz gut veranschaulichen.

Das einzige Problem ist, dass diese Kriterien subjektiv sind. Wenn wir sie so anwenden, wie ich sie verstehe, müssten wir ungefähr 80% aller Seiten in der Kategorie löschen.
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

tev

  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
    • Vanya HP
Gespeichert
« Antwort #16 am: 02. January 2011, 20:10 »
PorkChicken ich finde gerade diese Sachen interessant, weil neben dem trockenen Stoff im Wiki diese Artikel (irgendwelche Geschichten wie dieses oder jenes OS entstanden ist) das Wiki etwas lustiger, fröhlicher machen, deswegen würde ich solches im Wiki lassen.
Tyndur ist eine Ausnahme ganz klar  :-D. Es ist ja schließlich das Community OS.

Aber man könnte dennoch viele Artikel in der Kategorie Betriebssysteme löschen, weil es viele Projekte gibt, die einfach nur Hello World ausgeben oder ähnliches machen. Einige Sachen müssten von mir auch gelöscht werden, alleine schon aus dem Grund, dass ich daran höchst wahrscheinlich nicht mehr arbeiten werde. :evil:

kevin

  • Administrator
  • Beiträge: 2 767
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #17 am: 02. January 2011, 20:45 »
Ob du dran arbeitest oder nicht: Wenn sie bisher interessant waren, sind sie das immer noch. Ich vermute nur, dass sie es noch nie waren. ;)
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

tev

  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
    • Vanya HP
Gespeichert
« Antwort #18 am: 02. January 2011, 20:59 »
Kannst ja mal schauen ob sie interessant sind  :-P.
Aber allgemein wäre eine "Aufräumaktion" doch nicht verkehrt oder?

DesL

  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #19 am: 03. January 2011, 00:28 »
Ich denke das Problem bei einer solchen Aufräumaktion ist:
a) werden sich viele deren Seite gelöscht wird irgendwann beschweren
b) wie gesagt ist es oft schwierig zu entscheiden was raus soll.
Zu b) muss ich sagen, das ich es grade am Anfang immer sehr interessant fand, wenn man sich von OS-Projekten die selber nicht viel weiter sind als man selber, den Code/die Implementation mancher Sachen anzugucken. Und da war es mir piep egal, ob das nun seit 3 Jahren brach liegt, oder noch aktiv gepflegt wird. Ich bin dagegen (es gibt einige Ausnahmen, wo nur geplante OS gelobhudelt werden) das wir im großen Stil löschen. Wie könnten doch notfalls die ganzen (mutmaßlich?) inaktiven OS in ein Sublemma oder eine Unterkategorie verschieben?
DesL

 

Einloggen