Autor Thema: Eure Meinung zur kath. Kirche  (Gelesen 16585 mal)

joachim_neu

  • Beiträge: 1 228
    • Profil anzeigen
    • http://www.joachim-neu.de
Gespeichert
« am: 23. November 2005, 14:17 »
Hallo,

Mich würden mal eure Meinungen zur kath. Kirche interessieren. Was haltet ihr von der Institution und deren Tätigkeiten? Es geht nicht um den Glaube dahinter, das ganze soll ganz getrennt diskutiert werden.

Mfg,

Joachim
http://www.joachim-neu.de | http://www.orbitalpirates.de | http://www.middleageworld.de

System: 256 RAM, GeForce 2 MX 400, AMD Athlon XP 1600+, Windows XP, 1x Diskette, 1x DVD-ROM, 1x CD-R(W) Brenner,...

nooooooooos

  • Beiträge: 734
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #1 am: 23. November 2005, 14:23 »
Eigentlich finde ich das gut, so mit Obdachtslosenhlife....

Aber manchmal spinnen die wirklich, z.B wenn ein Pfarrer mal was falsches Predigt oder ihn mal ein Liebespfeil getroffen hat.

Ich finde auch dass die Kirche etwas altmodisch ist:
   keine weiblichen Priester
   Verurteilung der Verhütung
   und und und ...

joachim_neu

  • Beiträge: 1 228
    • Profil anzeigen
    • http://www.joachim-neu.de
Gespeichert
« Antwort #2 am: 23. November 2005, 15:07 »
Ja. Ich finde die karikativen und sozialen Tätigkeiten ganz gut.
Aber ansonsten von der Struktur her geht sie mir so auf den *****. Ständig predigen sie von Gerechtigkeit und Gleichberechtigungen, dabei erniedrigen sie Frauen. Ständig reden sie von gleichen Rechten für alle, dabei dürfen jetzt Homosexuelle keine Priester mehr werden. Ständig reden sie von Nächstenliebe, dabei gehen sie garnicht sehr nächstenlieb mit Wiederverheirateten um. Ständig reden sie von Genügsamtkeit und selbst fahren sie mit fetten Autos durch die Gegend. Sie ist überhaupt nicht zeitgemäß und strengt sich nichtmal an, das zu werden. Wissenschaftliche Ergebnisse werden nicht annerkannt. Beispielsweise gibt es heute noch ein Edikt, das jedem Katholiken vorschreibt zu glauben, dass der Papst unfehlbar sei und Maria tatsächlich Jungfrau war, als sie Jesus bekam. Dabei weiß jedes Kind, dass Kinder nicht vom Storch kommen. Und Biologisch ist das schlicht nicht möglich. (Es sei denn sie wurde künstlich befruchtet und/oder Jesus ist ein Klon.) Ich könnte hier noch ewig fortfahren...
Vorallem nervt mich die Aroganz. Die Kirche macht, als könnten wir nicht ohne sie überleben. Als sei sie so wichtig für uns. Es wird Zeit, dass die Kirche funktionieren lernt wie ein Kaufhaus. Da ist der Kunde König. Da stellt der Kunde die Anforderungen, nicht der Verkäufer. Aber das versteht die Kirche nicht.

Gruß,

Joachim
http://www.joachim-neu.de | http://www.orbitalpirates.de | http://www.middleageworld.de

System: 256 RAM, GeForce 2 MX 400, AMD Athlon XP 1600+, Windows XP, 1x Diskette, 1x DVD-ROM, 1x CD-R(W) Brenner,...

joachim_neu

  • Beiträge: 1 228
    • Profil anzeigen
    • http://www.joachim-neu.de
Gespeichert
« Antwort #3 am: 23. November 2005, 15:08 »
ADD: Außerdem noch immer die Uneinsichtigkeit. Ich glaube die Theologie ist die einzige Wissenschaft, die so verbissen ist und keine Fehler eingesteht. Jede andere Wissenschaft schreibt ihre Bücher um und gibt Fehler zu. Bei der Theologie nicht.
http://www.joachim-neu.de | http://www.orbitalpirates.de | http://www.middleageworld.de

System: 256 RAM, GeForce 2 MX 400, AMD Athlon XP 1600+, Windows XP, 1x Diskette, 1x DVD-ROM, 1x CD-R(W) Brenner,...

Legend

  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
    • http://os.joachimnock.de
Gespeichert
« Antwort #4 am: 23. November 2005, 16:07 »
Zitat von: joachim_neu
Hallo,

Mich würden mal eure Meinungen zur kath. Kirche interessieren. Was haltet ihr von der Institution und deren Tätigkeiten? Es geht nicht um den Glaube dahinter, das ganze soll ganz getrennt diskutiert werden.

Mfg,

Joachim


Der 3. Satz macht keinen Sinn. Du versuchst deine Meinung (die im anderem Post rechtfertig) zu rechtfertigen indem du einfach künstlich die Instituion Kirche von ihrem Glauben, wegen dem es sie überhaupt gibt, trennst. Das passt aber nicht, die beiden gehören zusammen, und dann sieht man auch das es in der Instituion nicht so einfach geht wie du es gerne hättest.
*post*

nooooooooos

  • Beiträge: 734
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #5 am: 23. November 2005, 18:27 »
Doch ich finde das geht schon, denn man muss ja schliesslich auch Glauben von Wissenschaft unterscheiden und da hat die Kirche sicher Probleme, die sie wie JN schon sagte gar nicht erst anpacken will.

Legend

  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
    • http://os.joachimnock.de
Gespeichert
« Antwort #6 am: 23. November 2005, 19:32 »
Du widersprichst dir selbst. Für die Kirche ist die Wissenschaft, da sie eine Einrichtung die zu einem Glauben nun mal gehört, nicht das Maß aller Dinge.
*post*

nooooooooos

  • Beiträge: 734
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #7 am: 23. November 2005, 20:26 »
Ja, das versteh ich schon, nur was bringt es, wenn die Kirche noch 300 Jahre gegen die Verhütung ist und bis dahin 200 Mio. Leute an Aids sterben.

Es spricht ja für sich wie übervoll die Klöster... zur Zeit sind.

Legend

  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
    • http://os.joachimnock.de
Gespeichert
« Antwort #8 am: 23. November 2005, 21:14 »
Tja, das ist halt so mit diesem Glauben. Aber wenn du diese Dinge änderst musst du auch im Glauben Dinge ändern. Ob man Kondome benutzen darf etc. ist nun mal auch Glaubensfrage, in diesem Falle sehe man sich z.B. mal die Geschichte von Onan an.

Schön ist es zwar nicht so, aber manche Dinge haben durchaus auch einen "Grund" warum sie so sind.
*post*

joachim_neu

  • Beiträge: 1 228
    • Profil anzeigen
    • http://www.joachim-neu.de
Gespeichert
« Antwort #9 am: 23. November 2005, 21:22 »
Zitat von: Legend
Tja, das ist halt so mit diesem Glauben. Aber wenn du diese Dinge änderst musst du auch im Glauben Dinge ändern. Ob man Kondome benutzen darf etc. ist nun mal auch Glaubensfrage, in diesem Falle sehe man sich z.B. mal die Geschichte von Onan an.


Falsch. Nirgendwo in der Bibel steht davon irgendwas. Das haben sich diese Fritzen einfach mal reingedichtet. Ebenso wie die Sache mit Mann und Frau und Gleichberechtigung. Wenn man sich wieder auf die Wurzeln und die eigendlichen Aussagen bezieht kommt die evangelische Kirche bei raus. Wenn man einfach mal den ganzen Misst wegmacht, den sich irgendwer dazugedacht hat.

Zitat von: Legend
Schön ist es zwar nicht so, aber manche Dinge haben durchaus auch einen "Grund" warum sie so sind.


Sry, aber soein Schwachsinn. Was ist bitte der Grund dahinter, dass die Kirche die Benutzung von Kondomen verbietet? Keiner. Das ist pure Hirnrissigkeit. Lieber sterben Leute als dass sie ihre Position aufgeben. Ich müsste mich eigendlich schämen, dass quasi mit meiner Zustimmung (da ich (noch) dieser Kirche angehöre) und unter meinem Namen soetwas passiert. Das ist wie in einer Diktatur, mit Freiheit hat das garnix mehr zutun.

Zitat von: Legend
Der 3. Satz macht keinen Sinn. Du versuchst deine Meinung (die im anderem Post rechtfertig) zu rechtfertigen indem du einfach künstlich die Instituion Kirche von ihrem Glauben, wegen dem es sie überhaupt gibt, trennst. [...]


Ich weiß, weshalb es die Kirche gibt. Ich will nur einfach den Aspekt mit dem Glauben rauslassen, damit keine Diskusionen wie "evangelisch ist besser" oder so entstehen. Es geht rein um die Institution nicht um den Glauben. Was an dem richtig oder falsch ist ist was anderes.
http://www.joachim-neu.de | http://www.orbitalpirates.de | http://www.middleageworld.de

System: 256 RAM, GeForce 2 MX 400, AMD Athlon XP 1600+, Windows XP, 1x Diskette, 1x DVD-ROM, 1x CD-R(W) Brenner,...

Legend

  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
    • http://os.joachimnock.de
Gespeichert
« Antwort #10 am: 23. November 2005, 21:28 »
Zitat von: joachim_neu
Zitat von: Legend
Tja, das ist halt so mit diesem Glauben. Aber wenn du diese Dinge änderst musst du auch im Glauben Dinge ändern. Ob man Kondome benutzen darf etc. ist nun mal auch Glaubensfrage, in diesem Falle sehe man sich z.B. mal die Geschichte von Onan an.


Falsch. Nirgendwo in der Bibel steht davon irgendwas. Das haben sich diese Fritzen einfach mal reingedichtet. Ebenso wie die Sache mit Mann und Frau und Gleichberechtigung. Wenn man sich wieder auf die Wurzeln und die eigendlichen Aussagen bezieht kommt die evangelische Kirche bei raus. Wenn man einfach mal den ganzen Misst wegmacht, den sich irgendwer dazugedacht hat.


Dein übereifriges "Falsch" ist immer wieder klasse.

Die Geschichte von Onan steht im alten Testament. Für die Kirche ist die also nicht ausgedacht sondern gehört zu dem Werk auf dem das Christentum steht. Es ist höchstens noch eine Frage der Interpretation, wobei die hier wohl recht eindeutig sein sollte.

Andere Dinge könnte man evtl. anders auslegen, aber vom Prinzip her sind diese Texte für die Kirche verbindlich bei allem was sie tut. Theoretisch, besonders im Mittelalter ging es auch daneben.

Zitat

Zitat von: Legend
Der 3. Satz macht keinen Sinn. Du versuchst deine Meinung (die im anderem Post rechtfertig) zu rechtfertigen indem du einfach künstlich die Instituion Kirche von ihrem Glauben, wegen dem es sie überhaupt gibt, trennst. [...]


Ich weiß, weshalb es die Kirche gibt. Ich will nur einfach den Aspekt mit dem Glauben rauslassen, damit keine Diskusionen wie "evangelisch ist besser" oder so entstehen. Es geht rein um die Institution nicht um den Glauben. Was an dem richtig oder falsch ist ist was anderes.


Es ist leicht irgendwas zeigen zu wollen indem man Dinge aus dem Kontext reisst. Eine Diskussion ob z.B. Kondome richtig oder falsch sind ist eine Sache, ob die Kirche dafür oder dagegen sein sollte eine andere.
*post*

bitmaster

  • Troll
  • Beiträge: 1 138
    • Profil anzeigen
    • OS-64 = 64 Bit Operating System
Gespeichert
« Antwort #11 am: 23. November 2005, 21:30 »
Zitat von: joachim_neu
Nirgendwo in der Bibel steht davon irgendwas. Das haben sich diese Fritzen einfach mal reingedichtet.
Hahaha da muss ich ja lachen. Die Kirchelehren sind zu 99% selbst ausgedacht. Nirgendwo steht etwas von Hölle, unsterbliche Seele, Dreieinigkeit usw. Die Kirche hat sich so gut wie alles selber ausgedacht. Ursprünglich wegen Geld (z.B. bezahle viel dann wird die Hölle nicht so heiß). Die Kirche besonders der Papst ist für mich ein Verbrecher da er weis was richtig ist und den Leuten scheiße erzählt. Man soll sich mal die Geschichte der Katholischen Kirche ansehen. Blutschuld ohne ende haben die auf sich geladen. Da tun mir nur die alten Leute leid die es nicht besser wissen und zur Kirche gehen.
In the Future everyone will need OS-64!!!

Legend

  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
    • http://os.joachimnock.de
Gespeichert
« Antwort #12 am: 23. November 2005, 21:37 »
Nun, das ist die Auslegung der Kirche der Texte.

 Manche Dinge die man gerne hätte kann man aber nicht aus den Texten heraus auslegen.
*post*

nooooooooos

  • Beiträge: 734
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #13 am: 24. November 2005, 12:23 »
Ja die Kirche ist halt einfach selbst schuld, man siehts ja, überall wird sie kritisiert, es gehen immer weniger Leute in die Kirche, viele Klöster müssen geschlossen werden.....

Aber anstatt etwas zu ändern, fahren sie mit ihrer Politik einfach weiter, bis die Kirche untergeht.

Den Leuten ist es egal, was in der Bibel wie interpretiert werden könnte, sie wollen einfach möglichst einfach usw. leben. Wenn die Kirche das nicht merkt, ist sie wirklich selbst schuld.

Noooooooos

hannibal

  • Host
  • Beiträge: 400
    • Profil anzeigen
    • brainsware - the rock.
Gespeichert
« Antwort #14 am: 24. November 2005, 14:42 »
"die kirche"..allein wenn ich das lese kommt mir das kotzen!

sorry, aber das, was du als "die kirche" bezeichnest ist nichts anderes als eine glaubensgemeinschaft von menschen, die sich fuer *ihren* glauben engagieren; die katholische kirche als institution bzw der vatikan hat nunmal in europa eine grosse 'macht', hat der islam im nahen osten und jedes andere verdammte gebiet auf der erde auch.

wenn ihr nicht damit zurecht kommt, dass andere menschen ihre meinung frei aeussern und ihren einfluss dahingegend auch einsetzen, dann habt IHR ein problem. leute wir (sowohl deutsche, als auch oesterreicher) leben in einer demokratischen republik, wo die freie meinungsaeusserung nunmal verfassungsrechtlich verankert ist - basta.

wenn ihr verhuetung per kondome fuer gut befindet, dann rafft euch zusammen und propagiert diese. sich bloed aufspielen, weil "die kirche" ihren standpunkt geltend machen, ist einfach nur armselig.

nochwas: wenn man keine ahnung hat, einfach mal die fresse halten. viele viele texte in der bibel sind zwar nach wortlaut nicht mehr gleich - was logisch ist; wer kann heutzutage noch hebraeisch? -, jedoch ist der grossteil der bibel eine niederschrift von muendlichen ueberlieferungen.
und wer noch einmal meint, dass theologen einfaeltig und intolerant seien, dem hetz ich dann zwei gute freunde von mir auf den hals - der eine macht gerade sein vikariat und der andere studiert noch theologie in wien..und beide sind saenger in punkbands.  :P :P :P

ihr helden ..  :roll:
\\o
o//
\o/

Legend

  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
    • http://os.joachimnock.de
Gespeichert
« Antwort #15 am: 24. November 2005, 16:42 »
Zitat von: hannibal

nochwas: wenn man keine ahnung hat, einfach mal die fresse halten. viele viele texte in der bibel sind zwar nach wortlaut nicht mehr gleich - was logisch ist; wer kann heutzutage noch hebraeisch? -, jedoch ist der grossteil der bibel eine niederschrift von muendlichen ueberlieferungen.


Und was ändert das an ihrer Bedeutung für die Kirche?  :roll:
*post*

hannibal

  • Host
  • Beiträge: 400
    • Profil anzeigen
    • brainsware - the rock.
Gespeichert
« Antwort #16 am: 24. November 2005, 17:05 »
Zitat von: Legend
Zitat von: hannibal

nochwas: wenn man keine ahnung hat, einfach mal die fresse halten. viele viele texte in der bibel sind zwar nach wortlaut nicht mehr gleich - was logisch ist; wer kann heutzutage noch hebraeisch? -, jedoch ist der grossteil der bibel eine niederschrift von muendlichen ueberlieferungen.


Und was ändert das an ihrer Bedeutung für die Kirche?  :roll:


gar nichts, das wollte ich damit andeuten ;)
\\o
o//
\o/

nooooooooos

  • Beiträge: 734
    • Profil anzeigen
Gespeichert
« Antwort #17 am: 24. November 2005, 18:04 »
Ist ja egal, aber wenn diese Glaubensgemeinschaft will, dass sie bald ausstirbt, dann muss sie nur so weitermachen.

Man sieht ja in Statistiken, wie immer weniger Leute den katholischen Glauben haben.

Ich finde eine Glaubensgemeinschaft sollte sich den Ansprüchen und Lebensformen (Sex vor Heirat, Schwule...) anpassen, wenn sie will, dass ihr Leute beitreten.

Nooooooooooos

hannibal

  • Host
  • Beiträge: 400
    • Profil anzeigen
    • brainsware - the rock.
Gespeichert
« Antwort #18 am: 24. November 2005, 18:12 »
edit:
Zitat von: Legend
Soll die katholische Kirche dem christlichem Gott dienen oder eine atheistische Gemeinschaft sein?

schoen gesagt :)


Zitat von: nooooooooos
Ist ja egal, aber wenn diese Glaubensgemeinschaft will, dass sie bald ausstirbt, dann muss sie nur so weitermachen.

Man sieht ja in Statistiken, wie immer weniger Leute den katholischen Glauben haben.

Ich finde eine Glaubensgemeinschaft sollte sich den Ansprüchen und Lebensformen (Sex vor Heirat, Schwule...) anpassen, wenn sie will, dass ihr Leute beitreten.

Nooooooooooos


du weisst schon, dass die katholische glaubensgemeinschaft einen glauben vertritt und nicht darauf aus ist mitglieder zu werben? hallo? sind ja keine lottogesellschaft  :roll:

und uebrigens: warum zum teufel interessierts dich ueberhaupt, wenn du eigentlich (scheinbar) gar nix damit zu tun haben willst? du denkst, dass das und das gut ist, die anderen denken, dass das eine gut is aber das andere nicht..und? jedem das seine bitteschoen. du hast genausowenig das recht dazu jemandem deinen glauben bzw deine meinung aufzuzwingen.
\\o
o//
\o/

Legend

  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
    • http://os.joachimnock.de
Gespeichert
« Antwort #19 am: 24. November 2005, 18:12 »
Soll die katholische Kirche dem christlichem Gott dienen oder eine atheistische Gemeinschaft sein?
*post*

 

Einloggen